RWE - Regensburg 1:4

Benutzeravatar
Oli
Beiträge: 9131
Registriert: Freitag 31. Januar 2003, 17:49
Titel: !commander
Wohnort: Arnstadt
Kontaktdaten:

Beitragvon Oli » Sonntag 7. Mai 2017, 15:45

Nur für Masochisten: 1:4-Klatsche gegen Regensburg!


„Sei der Wind - nicht das Fähnchen!“

RWElite
Beiträge: 1210
Registriert: Montag 20. Februar 2012, 11:00
Titel: Die Legende!
Wohnort: 99091 Erfurt

Beitragvon RWElite » Sonntag 7. Mai 2017, 17:49

Wir sollten den Ausgang des Spiels nicht an dem Freistoß festmachen auch wenn das die Entscheidung letztendlich war.Aber auch vorher wurden haarsträubende Fehler gemacht und der nötige Biss fehlte total.In den letzten beiden Spielen hat Tyrala mehrmals resigniert auf dem Platz gestanden das er nun gegen Rostock mal eine Pause verdient hat,beim Chipper gings ja auch!Da gab es Situationen die sahen wie Verarsche aus,man muss wenigstens den Versuch machen einen Fehler wieder grade zu bügeln.Da stimmt wohl die Einstellung nicht zu hundertprozent oder man weiß das man zu langsam ist und probiert es erst gar nicht!Das eine ist genauso schlimm wie das andere und lässt mich an der Drittligatauglichkeit zweifeln!


Benutzeravatar
Christian
Beiträge: 29704
Registriert: Freitag 31. Januar 2003, 20:32
Titel: Hard with Style
Wohnort: Arnstadt
Kontaktdaten:

Beitragvon Christian » Sonntag 7. Mai 2017, 18:36

Das ist schon richtig, aber an der Situation mit gleich zwei Fehlentscheidungen in Sekunden merkt man wieder mal, wie die Saison lief.

Zwischen eigener und fremder Doofheit!

Wenn Du allerdings keine Geduld hast wie ST und ihn ausfuehrst bevor der Schiri Dir helfen kann, dann ist es ein einwandfreier Freistoss.


Also er hat ja nun 3x wild protestiert, dass der Abstand nicht reicht. Und da dieser wahrscheinlich die Hälfte war, hat der angebliche Unparteiische mal seinen ar### zu bewegen!

Generell sehe ich das auch so. Wir brauchen Schützenhilfe und haben es eigentlich nicht mehr selbst in der Hand. Eigentlich. Wenn wir nicht nochmal sowas abliefern, dann schon...


Benutzeravatar
Cole
Beiträge: 3949
Registriert: Samstag 9. Februar 2008, 20:26
Titel: RWE-Junkie
Wohnort: SÖM

Beitragvon Cole » Sonntag 7. Mai 2017, 19:03

Ständige sportliche Downgrades bei gleichzeitiger Anhäufung der Schulden - sorry, unser Problem heißt nicht Tyrala, oder Klewin, wie hier mal wieder ein Oberexperte weiter oben einschätzt.
Wenn ich sehe, und ich habe mich von Anfang an darüber aufgeregt, was für untaugliche Spieler allein mit Bieber und Benamar auf der Bank sitzen ... neben einem irgendwie kaputtgespielten CK - so kann das nichts werden.
Regensburg fand ich schon letzte Woche trotz der Klatsche gegen Kiel spielerisch hervorragend und am Freitag kam in der entscheidendenden Szene auch noch eine doppelte Benachteiligung durch den Schieri hinzu.

Das selbstgefällige Reden von Verantwortlichen, dass wir die Klasse auf jeden Fall halten, entbehrt vom Start weg jeglicher Substanz ... an sich schon seit dem 0:3 gegen den HFC.

Dazu kommen Probleme in allen Altersklassen, und sorry - im Gebreite war es schon zu Zeiten von Krebs, Fuchs, Nowak, Bach etc. nicht schön; das reicht als Totschlagargument schon längst nicht mehr aus, denn die vom Hof Gejagten holten immer mal ein Talent aus dem Hut ... und nicht nur eins.
Es wurden ganz einfach jede Menge anderer Fehler gemacht und nicht nur ich beklage den falschen Umgang mit dem Nachwuchs.

Ich hoffe, dass wir die Klasse trotzdem halten, und dann sollte das Management sauber Servus sagen, oder zumindest tabula rasa erfolgen. Ich war zum Glück nie im "Danke, Herr Rombach"-Chor dabei ... ;) ... und kann mir den Spruch leisten.

Noch mal zum Freitagspiel - im Abwehrverbund ging es drunter und drüber und speziell Jens war extrem gebraucht drauf, mit ganz schwachem Stellungsspiel ... das kann er besser und unaufgeregter.


"When you come up against trouble, it's never half as bad if you face up to it" - John Wayne

Benutzeravatar
FANthomass
Beiträge: 2921
Registriert: Dienstag 12. April 2011, 18:12
Wohnort: Weißensee

Beitragvon FANthomass » Montag 8. Mai 2017, 10:38

Ja, der Abwehrverbund hatte am Freitag nicht seinen besten Tag. Die Freitag Niederlage kann man ihm sicher anhängen aber nicht 9 sieglose Spiele in Summe. Viele Remis haben wir der Abwehr zu verdanken. Der Spruch" aus einer sicheren Abwehr heraus gewinnt man Spiele" trifft für den RWE allerdings auch nicht zu. Wer vorn keine Tore schießt spielt max Remis.
Der Leidensdruck für alle Beteiligten wird sich m.M.n. noch steigern.......ich sehe keinen Grund warum sich die letzten beiden Spiele irgendetwas am Bisherigen ändern sollte. Ich sehe da bei HRO immer noch mehr Mglk. als gegen Aspach. Warum? Vermutung, Away waren wir imho diese Saison besser als im SWS.
Wenn der Supergau eintreten sollte wäre es DIE Katastrophe für den Verein, die Stadt, die Fans und ganz Thüringen.


Der frühe Vogel kann mich mal...
Diskutiere nie mit jemandem der drei Liter Vorsprung hat...
Edden
Beiträge: 3656
Registriert: Montag 17. September 2007, 18:58
Titel: Kein Titel
Wohnort: Zelle

Beitragvon Edden » Montag 8. Mai 2017, 10:54

FANthomass hat geschrieben: Ich sehe da bei HRO immer noch mehr Mglk. als gegen Aspach. Warum?


Wann haben wir zuletzt in HRO gewonnen? Ich befürchte, da war ich noch Pionier (ganz kurz). Dann ein Heimspiel.... Ich denke, wir holen noch einen Punkt. Ob das am Ende reicht, hängt von anderen ab.


Männertag 2014 mit Stars auf dem TV: "Auf zum Heiratsmarkt in Paulinzella " [url] https://www.facebook.com/pages/Heimatve ... 0439409179! [/url ]
Benutzeravatar
Cole
Beiträge: 3949
Registriert: Samstag 9. Februar 2008, 20:26
Titel: RWE-Junkie
Wohnort: SÖM

Beitragvon Cole » Montag 8. Mai 2017, 12:02

Edden hat geschrieben:
FANthomass hat geschrieben: Ich sehe da bei HRO immer noch mehr Mglk. als gegen Aspach. Warum?


Wann haben wir zuletzt in HRO gewonnen? Ich befürchte, da war ich noch Pionier (ganz kurz). Dann ein Heimspiel.... Ich denke, wir holen noch einen Punkt. Ob das am Ende reicht, hängt von anderen ab.

Das reicht auf keinen Fall und selbst zwei Unentschieden sind auf Grund des spätestens seit Freitag versauten Torverhältnisses keine bzw. nur bei glücklicher Fügung eine hilfreiche Option.
Aber vielleicht wird es in Rostock ein Dreier!
Das wäre dann schon der (vermutliche) "lucky Punch". :yes:

Jedoch - alles sieht denkbar schlecht aus - z. B. weil die Gegner sich unbeschwert am Markt präsentieren können und Leute von individueller Klasse in ihren Reihen haben.
Und wenn es nur dieser Moppel Ziemer ist ... ;)


"When you come up against trouble, it's never half as bad if you face up to it" - John Wayne
Benutzeravatar
Arokh
Beiträge: 3992
Registriert: Dienstag 27. Mai 2008, 16:24
Titel: Anti-Tribünenrauner
Wohnort: Erfurt

Beitragvon Arokh » Montag 8. Mai 2017, 12:08

Edden hat geschrieben:
FANthomass hat geschrieben: Ich sehe da bei HRO immer noch mehr Mglk. als gegen Aspach. Warum?

Wann haben wir zuletzt in HRO gewonnen? Ich befürchte, da war ich noch Pionier (ganz kurz). Dann ein Heimspiel.... Ich denke, wir holen noch einen Punkt. Ob das am Ende reicht, hängt von anderen ab.

1991 - da gab es die Pionierorganisationen nicht mehr ;)

Im Ernst, vielleicht reicht sogar ein Punkt. Denn dann müsste Bremen von den 2 ausstehenden Spielen noch eins verlieren und das andere nicht unbedingt 5:0 gewinnen - und das halte ich doch für möglich.
Schlimm, dass man so rechnen muss bis zum Schluss :stumm:


RWE. Alles andere ist nur Fußball.Bild
Benutzeravatar
Cole
Beiträge: 3949
Registriert: Samstag 9. Februar 2008, 20:26
Titel: RWE-Junkie
Wohnort: SÖM

Beitragvon Cole » Montag 8. Mai 2017, 12:17

FANthomass hat geschrieben:Ja, der Abwehrverbund hatte am Freitag nicht seinen besten Tag. Die Freitag Niederlage kann man ihm sicher anhängen aber nicht 9 sieglose Spiele in Summe. Viele Remis haben wir der Abwehr zu verdanken. Der Spruch" aus einer sicheren Abwehr heraus gewinnt man Spiele" trifft für den RWE allerdings auch nicht zu. Wer vorn keine Tore schießt spielt max Remis.
Der Leidensdruck für alle Beteiligten wird sich m.M.n. noch steigern.......ich sehe keinen Grund warum sich die letzten beiden Spiele irgendetwas am Bisherigen ändern sollte. Ich sehe da bei HRO immer noch mehr Mglk. als gegen Aspach. Warum? Vermutung, Away waren wir imho diese Saison besser als im SWS.
Wenn der Supergau eintreten sollte wäre es DIE Katastrophe für den Verein, die Stadt, die Fans und ganz Thüringen.

Na ja - ich sehe über die gesamte Saison den seltsamen Effekt, dass nach einem Grottenkick beim nächsten Spiel irgendwie wie durch ein Wunder eine andere Mannschaft auf dem Platz stand, was die Einstellung betraf.
Spielerisch und taktisch war zwar vieles wie gehabt, aber kraft der Einstellung und des Engagements stimmte dann wenigstens das Ergebnis.
Was die Unentschieden und den Anteil von Jens betrifft - in vielen Fällen hast Du recht, aber:
Heimspiel gegen Kiel - Gelb-Rote Karte für Jens Möckel in der 48.' - Ausgleich für Kiel in der 90.' ... mit 11 Mann auf dem Platz hätten wir wohl eine etwas bessere Chance auf den Dreier gehabt ...


"When you come up against trouble, it's never half as bad if you face up to it" - John Wayne
Benutzeravatar
Cole
Beiträge: 3949
Registriert: Samstag 9. Februar 2008, 20:26
Titel: RWE-Junkie
Wohnort: SÖM

Beitragvon Cole » Montag 8. Mai 2017, 12:27

Arokh hat geschrieben:
Edden hat geschrieben:
FANthomass hat geschrieben: Ich sehe da bei HRO immer noch mehr Mglk. als gegen Aspach. Warum?

Wann haben wir zuletzt in HRO gewonnen? Ich befürchte, da war ich noch Pionier (ganz kurz). Dann ein Heimspiel.... Ich denke, wir holen noch einen Punkt. Ob das am Ende reicht, hängt von anderen ab.

1991 - da gab es die Pionierorganisationen nicht mehr ;)

Im Ernst, vielleicht reicht sogar ein Punkt. Denn dann müsste Bremen von den 2 ausstehenden Spielen noch eins verlieren und das andere nicht unbedingt 5:0 gewinnen - und das halte ich doch für möglich.
Schlimm, dass man so rechnen muss bis zum Schluss :stumm:

PB siehst Du also schon realistischerweise an uns vorbeiziehen ;) übrigens:
Schau mal auf das Programm von Werder II ... ein Dreier von denen beim FSV und der Drops wäre gelutscht.
Ich gehe auf jeden Fall davon aus, dass die dort was mitnehmen werden.
... :traurig:

Ergo:
Um sicher zu gehen und alles in der eigenen Hand zu behalten, brauchen wir vier Punkte; wie im Interview von SK auch avisiert ... der mal von 45 Punkten sprach, die man für den Klassenerhalt haben muss.


"When you come up against trouble, it's never half as bad if you face up to it" - John Wayne
Guerti
Beiträge: 16199
Registriert: Sonntag 14. September 2003, 17:33
Titel: Sir
Wohnort: Erfurt
Kontaktdaten:

Beitragvon Guerti » Montag 8. Mai 2017, 13:07

Da bin ich mir nich so sicher. Der FSV schaut jetzt, welche Spieler sie in die ReLi mitnehmen, setzen also auf Spieler, die bisher wenige Chancen hatten (u. a. Burdenski). Die strecken sich schon noch. Auch die anderen wollen in der 3. oder 2. Liga unterkommen. Gegen Magdeburg haben sie am Wochenende gezeigt, dass sie sich nicht kampflos ergeben.


Unterstützt den Nachwuchs vom RWE:

- keine versteckten Kosten
- ohne Registrierung
- keine Datensammlung

Nutzt diesen Link für Eure Einkäufe bei Onlineshops
Edden
Beiträge: 3656
Registriert: Montag 17. September 2007, 18:58
Titel: Kein Titel
Wohnort: Zelle

Beitragvon Edden » Montag 8. Mai 2017, 13:19

Ich sehe Werder bei 3-6 Punkten. Irhe Erste wir nach dem nächsten Spieltag nicht mehr in die Euroleauge kommen können. Spätestens im letzten HS wird also stark aufgerüstet. Frankfurt-Werder ist komplette Spekulation. Bei usn sehe ich aber maximal 2 Punkte :wandhau:


Männertag 2014 mit Stars auf dem TV: "Auf zum Heiratsmarkt in Paulinzella " [url] https://www.facebook.com/pages/Heimatve ... 0439409179! [/url ]
Graf Zahl
Beiträge: 2859
Registriert: Mittwoch 27. September 2006, 14:35

Beitragvon Graf Zahl » Montag 8. Mai 2017, 15:03

Wenn wir uns Mut machen wollen: Den kicker-Noten nach waren vor allem die Regensburger gut drauf, RWE wird gar nicht so schlecht gesehen: 3x eine 3, 3x eine 3,5, 4x eine 4, 1x eine 4,5 (Möckel). Es gab schon Punktgewinne mit schlechteren Noten...


Benutzeravatar
Cole
Beiträge: 3949
Registriert: Samstag 9. Februar 2008, 20:26
Titel: RWE-Junkie
Wohnort: SÖM

Beitragvon Cole » Montag 8. Mai 2017, 15:48

ihlkawimsns hat geschrieben:Wenn wir uns Mut machen wollen: Den kicker-Noten nach waren vor allem die Regensburger gut drauf, RWE wird gar nicht so schlecht gesehen: 3x eine 3, 3x eine 3,5, 4x eine 4, 1x eine 4,5 (Möckel). Es gab schon Punktgewinne mit schlechteren Noten...

Mag sein, aber:
Auch wenn wir in der entscheidenden Szene doppelt ins Hinterteil gekniffen worden sind - es gab einen klaren Qualitätsunterschied und der Sieg für die Regensburger war mehr als verdient.
Der Ball lief beänstigend flott durch deren Reihen; da passte vieles zusammen!
(Siehe auch deren Doppelchance zum Start der zweiten HZ, bei der wir es einzig PK zu danken hatten, dass nicht da schon das 1:3 fiel ...)

P.S.:
In der TA von heute geht es schon wieder um den Verkauf von Leistungsträgern mit Stallgeruch.
Wegen der dringend benötigten Silberlinge ... ich hatte damals beim Verkauf von CK bereits einen dicken Hals; auch danach immer wieder, weil es leider nie gelang, gute Leute längere Zeit an uns zu binden.
So etwas - von der Wertigkeit und Konstanz her - wie Schnatterer, Grimaldi oder Schweinsteiger in ihren jeweiligen Vereinen war von unserem Management für unseren Verein wohl vermutlich mit zu geringer Prio versehen; oder gar ein, zwei Talente zu erkennen, zu halten und zu entwickeln (Beck, Stoltze) ... und ich betone:
Nicht jeder wollte unbedingt weg!


"When you come up against trouble, it's never half as bad if you face up to it" - John Wayne
Guerti
Beiträge: 16199
Registriert: Sonntag 14. September 2003, 17:33
Titel: Sir
Wohnort: Erfurt
Kontaktdaten:

Beitragvon Guerti » Montag 8. Mai 2017, 16:10

Ach Cole, jetzt kommst du wieder um die Ecke und streust deinen altbekannten Text. Ja, es gibt Jugendspieler, die woanders was geworden sind. Die Quote liegt bei vielleicht 0,1 % unserer Nachwuchsspieler. Dein "vereinstreuer Grimaldi" hatte übrigens mit 26 Jahren 7 Profi-/Herrenvereine. Wahnsinnig vereinstreu. Schnatterer oder Schweinsteiger sind doch wohl absolute Ausnahmen und durchaus mit Leuten wie Kammlott bei uns zu vergleichen. Odak und Laurito spielen im Übrigen auch die 4. Saison bei uns, Möckel sogar die fünfte. Was soll uns das bringen?

Bergmann wird 100%ig verkauft. Brauchen wir die Ablöse von ihm, um die Lizenz zu erlangen, dann noch bis 30.06. Ist sie ein Zubrot, können wir ggf. andere Interessenten zappeln lassen und noch mal 20-50 % mehr rausholen. So funktioniert Fußball nunmal und wir hätten (nachträglich betrachtet) mit diesem Verhalten, junge Spieler zu binden und gewinnbringend zu verkaufen, schon viel eher anfangen müssen.

PS: Vocaj könnte durchaus der zweite sein, der der Etaterhöhung/Schuldenminderung geopfert wird.


Unterstützt den Nachwuchs vom RWE:

- keine versteckten Kosten
- ohne Registrierung
- keine Datensammlung

Nutzt diesen Link für Eure Einkäufe bei Onlineshops
Benutzeravatar
Arokh
Beiträge: 3992
Registriert: Dienstag 27. Mai 2008, 16:24
Titel: Anti-Tribünenrauner
Wohnort: Erfurt

Beitragvon Arokh » Montag 8. Mai 2017, 16:14

Cole hat geschrieben:PB siehst Du also schon realistischerweise an uns vorbeiziehen ;) ...

Das ist mir ehrlich gesagt völlig Wurst. Dann bleiben die halt drin und ich hatte Unrecht mit meinem Tipp, dass wir die Saison auf Platz 16 vor PB beenden - so what.
Solange wir auf Platz 17 drinbleiben ...

Übrigens habe ich das Gefühl, dass wir diese Saison Fehlentscheidungs-Meister sind. Rafati sah die Szene zum 1:3 am Samstag so:
Babbak Rafati hat geschrieben: Grüttner hält nicht den erforderlichen 9,15-Meter-Abstand zum Freistoßort ein. Tyrala moniert diese Nichteinhaltung des Abstandes auch offensichtlich beim Schiedsrichter, dieser lässt sich aber darauf nicht ein. Dabei hätte der Schiedsrichter den erforderlichen Abstand herstellen müssen. Besonders der Assistent auf der entsprechenden Seite hätte diesen Vorgang sehr gut einschätzen und folglich den Schiedsrichter darauf aufmerksam machen können. Die Nichteinhaltung des Mauerabstandes in diesem Fall zieht eine gelbe Karte nach sich. Es hätte also eigentlich eine Wiederholung des Freistoßes sowie eine gelbe Karte gegen Grüttner ausgesprochen werden müssen.

Anschließend läuft der Torwart aus seinem Tor heraus und will den abprallenden Ball spielen respektive ins Seitenaus befördern – hier springt Grüttner mit gestecktem Fuß zum Ball. Auch wenn er den Torwart nicht trifft, hätte auch hier ein Pfiff erfolgen und das Spiel wegen Foulspiels mit Freistoß für den Torwart fortgesetzt werden müssen. Eine gelbe Karte wäre für dieses Foulspiel nicht erforderlich gewesen, denn es liegt ein gefährliches und kein rohes oder gewaltsames Spiel vor. Auch diesen Vorgang, fast vor seiner Nase, hätte der Assistent durch seine Unterstützung vermeiden können. Somit liegen gleich zwei aufeinanderfolgende Fehlentscheidungen vor, die sicherlich im Schiedsrichter-Team besprochen werden.

:wandhau: :wandhau: :wandhau:
Nützt uns aber jetzt auch nix mehr, außerdem gebe ich zu: Ich hatte wenig Hoffnung, dass wir den Augleich noich machen. Das Anrennen war einfach zu konfus, Torchancen kamen kaum dabei heraus.


RWE. Alles andere ist nur Fußball.Bild
RWEUS
Beiträge: 780
Registriert: Sonntag 4. November 2012, 01:19
Titel: Onkel aus Amerika
Wohnort: NY

Beitragvon RWEUS » Montag 8. Mai 2017, 18:45

Stimmt. Das 1:3 war vielleicht der Knackpunkt im Spiel, aber wir haben uns die Dinger schon bei den ersten beiden Toren selber eingeschenkt. Es hilft also nix auf den Schiri los zu gehen. Selber besser machen und aus diesem Spiel lernen ist der richtige Weg!


Gast 2

Beitragvon Gast 2 » Montag 8. Mai 2017, 19:24

Leute sind wir doch mal ehrlich,wenn nicht in diesem Jahr,dann steigen wir halt im nächsten Jahr ab.Oder glaubt denn wirklich einer von uns,daß sich hier etwas ändern tut?Wir brauchen dringend einen Neuanfang und das nicht nur in der Mannschaft.Herr Rombach sie haben viel für unseren Verein getan wofür ihnen auch jeder Anhänger des RWE sehr dankbar ist,aber es wird Zeit für einen Umbruch auch im Vorstand.Seit Jahren halten sie viel zu lange an unfähigen Trainern (Kogler,Preusser...) fest und warten so lange bis das Kind schon fast in den Brunnen gefallen ist.Bestes Bespiel dafür ist ja unser derzeitiger Trainer.Am Freitag wieder nur mit einem Stürmer,da platzt mir bald der A...Wir liegen zur Halbzeit 1:2 hinten,aber es dauert trotzdem bis zur 61.Minute wo der Herr Krämer endlich mal wechseln tut,dazu fällt mir garnichts mehr ein.Es ist auch keinerlei System in unserem Spiel erkennbar,nur sinnloses nach vorn gebolze.Bei einem fähigen Präsidenten hätten wir schon seit sechs Spielen einen neuen Trainer.Spätestens nach dem Freitagspiel hätte aber der Herr Rombach reagieren müssen,um vielleicht für die letzten Spiele nochmal einen neuen Reiz zu setzen.Aber nein er spricht ihm das vollste Vertrauen aus :wandhau: :wandhau: Und so reiten wir mit fliegenden Fahnen dem Untergang entgegen.Die Liste der Fehler die der Herr Rombach in den letzten Jahren gemacht hat,die wird immer länger.Was muss denn eigentlich noch passieren bis dieser arrogante Herr Krause endlich seine Kündigung erhält.Nicht nur das einheimische Sponsoren wegen ihm ihre Verträge mit dem RWE kündigten,nein das fortlaufen setzt sich jetzt sogar in der Geschäftsstelle fort.Aber eine Reaktion unseres Präsidenten,leider Fehlanzeige.Auch wird viel zu lange an unserem Manager dem Herrn Traub festgehalten.Wenn bei sechs-sieben neuen Spielern die wir vor jeder Saison im Schnitt verpflichten nur einer dabei ist der Drittliga Niveu hat,dann hat er seinen Job einfach nicht gut gemacht und sollte sich einen anderen Beruf wählen.Und so lässt sich die Liste immer weiter fortsetzen.Leider haben es im Dezember die Mitglieder verpasst einem neuen Vorstand zu wählen und haben damit vielleicht den Niedergang unseres heißgeliebten RWE eingeläutet.
Zum Schluss noch einmal ein Wort an den Herrn Kästner(Vorstandsmitglied).Sie verstehen nicht warum wir kein volles Stadion haben.Glauben sie wirklich nur weil wir jetzt ein neues Stadion haben und auf Villeroy & Boch Schüsseln gehen können kommen die Leute automatisch,nein die Leute möchten hier anständigen Fußball sehen und den bekommt man leider seit Jahren hier nicht geboten.


RWElite
Beiträge: 1210
Registriert: Montag 20. Februar 2012, 11:00
Titel: Die Legende!
Wohnort: 99091 Erfurt

Beitragvon RWElite » Montag 8. Mai 2017, 21:45

Hin oder her,alle Erklärungsversuche für die Katz,wer wieso warum,das was jetzt zählt und nur das egal wie ist ein SIEG!!!Das verlangen wir von der Mannschaft klipp und klar!!!NUR DER RWE!!!


Benutzeravatar
Christian
Beiträge: 29704
Registriert: Freitag 31. Januar 2003, 20:32
Titel: Hard with Style
Wohnort: Arnstadt
Kontaktdaten:

Beitragvon Christian » Montag 8. Mai 2017, 22:21

Leute sind wir doch mal ehrlich,wenn nicht in diesem Jahr,dann steigen wir halt im nächsten Jahr ab.Oder glaubt denn wirklich einer von uns,daß sich hier etwas ändern tut?Wir brauchen dringend einen Neuanfang und das nicht nur in der Mannschaft.Herr Rombach sie haben viel für unseren Verein getan wofür ihnen auch jeder Anhänger des RWE sehr dankbar ist,aber es wird Zeit für einen Umbruch auch im Vorstand.Seit Jahren halten sie viel zu lange an unfähigen Trainern (Kogler,Preusser...) fest und warten so lange bis das Kind schon fast in den Brunnen gefallen ist.Bestes Bespiel dafür ist ja unser derzeitiger Trainer.Am Freitag wieder nur mit einem Stürmer,da platzt mir bald der A...Wir liegen zur Halbzeit 1:2 hinten,aber es dauert trotzdem bis zur 61.Minute wo der Herr Krämer endlich mal wechseln tut,dazu fällt mir garnichts mehr ein.Es ist auch keinerlei System in unserem Spiel erkennbar,nur sinnloses nach vorn gebolze.Bei einem fähigen Präsidenten hätten wir schon seit sechs Spielen einen neuen Trainer.Spätestens nach dem Freitagspiel hätte aber der Herr Rombach reagieren müssen,um vielleicht für die letzten Spiele nochmal einen neuen Reiz zu setzen.Aber nein er spricht ihm das vollste Vertrauen aus :wandhau: :wandhau: Und so reiten wir mit fliegenden Fahnen dem Untergang entgegen.Die Liste der Fehler die der Herr Rombach in den letzten Jahren gemacht hat,die wird immer länger.Was muss denn eigentlich noch passieren bis dieser arrogante Herr Krause endlich seine Kündigung erhält.Nicht nur das einheimische Sponsoren wegen ihm ihre Verträge mit dem RWE kündigten,nein das fortlaufen setzt sich jetzt sogar in der Geschäftsstelle fort.Aber eine Reaktion unseres Präsidenten,leider Fehlanzeige.Auch wird viel zu lange an unserem Manager dem Herrn Traub festgehalten.Wenn bei sechs-sieben neuen Spielern die wir vor jeder Saison im Schnitt verpflichten nur einer dabei ist der Drittliga Niveu hat,dann hat er seinen Job einfach nicht gut gemacht und sollte sich einen anderen Beruf wählen.Und so lässt sich die Liste immer weiter fortsetzen.Leider haben es im Dezember die Mitglieder verpasst einem neuen Vorstand zu wählen und haben damit vielleicht den Niedergang unseres heißgeliebten RWE eingeläutet.
Zum Schluss noch einmal ein Wort an den Herrn Kästner(Vorstandsmitglied).Sie verstehen nicht warum wir kein volles Stadion haben.Glauben sie wirklich nur weil wir jetzt ein neues Stadion haben und auf Villeroy & Boch Schüsseln gehen können kommen die Leute automatisch,nein die Leute möchten hier anständigen Fußball sehen und den bekommt man leider seit Jahren hier nicht geboten.


Um mal auf Deinen ersten Satz zu antworten:

Das hast Du wahrscheinlich auch schon die 9 Jahre davor gedacht? Wir sind aber nie abgestiegen.

Natürlich hilft ein "Weiter so" selten. Aber ich sehe das nüchtern. Nüchtern betrachtet hätten wir seit 10 Jahren oder so schon längst absteigen müssen. Nüchtern betrachtet, ist der Etat immer der eines Absteigers. Nüchtern betrachtet, ist es unter den Voraussetzungen jedes Mal eine Sensation, wenn wir die Klasse halten. Nüchtern betrachtet, hat dieses GESAMTE BUNDESLAND gar keinen Drittligafußball verdient. Und trotzdem rollt er. Hoffentlich noch ewig.

Ich weiß nicht, wie es uns in den verbleibenden beiden Spielen gelingen soll, die Klasse zu halten. Ich weiß auch nicht, ob Deine Vorwürfe alle richtig oder falsch sind. Die Wahrheit liegt oft in der Mitte.




Zurück zu „Die Mannschaft“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste