Oliver Bornemann - sportlicher Leiter

canadijan
Beiträge: 2395
Registriert: Samstag 17. März 2007, 14:55

Beitragvon canadijan » Donnerstag 2. Mai 2019, 22:49

ich sehe das aus einer ganz anderen sicht, denke er ist ein bauernopfer, a spart herr anwalt ein posten fuer den naechsten etat ein und b er lenkt damit ab das wirklich nichts passiert bei den 4-5 investoren die ja schlange standen aber dafuer haben ja charly, nowak und co schon bluten muessen, ausserdem geht es mit schulden aus der insolvenz in eine neue saison
unfassbar das so eine unfaehige plinse sicher auf seinem stuhl hockt und tun und lassen kann was er will ohne konsequenzen. eigentlich wuensche ich mir einen kompletten neustart nach dem motto von fans fuer fans, ich bin so emotionslos und muede was den rwe betrifft wie nie zuvor


auslandskader

Benutzeravatar
Michael
Beiträge: 9796
Registriert: Dienstag 4. Februar 2003, 17:47

Beitragvon Michael » Freitag 3. Mai 2019, 16:49

Sportdirektor als rot-weißer Luxus https://www.thueringer-allgemeine.de/st ... -915652319


Wer heute aufgibt, weiß nicht ob er es morgen doch geschafft hätte.
Benutzeravatar
Michael
Beiträge: 9796
Registriert: Dienstag 4. Februar 2003, 17:47

Beitragvon Michael » Dienstag 7. Mai 2019, 16:04



Wer heute aufgibt, weiß nicht ob er es morgen doch geschafft hätte.
canadijan
Beiträge: 2395
Registriert: Samstag 17. März 2007, 14:55

Beitragvon canadijan » Dienstag 7. Mai 2019, 19:32

aber auf dem sportplatz rumlungern als ob der IV von irgendwas ahnung hat, selbst mathe hat er geschwaenzt ein unsympath erster guete


auslandskader

Benutzeravatar
Michael
Beiträge: 9796
Registriert: Dienstag 4. Februar 2003, 17:47

Beitragvon Michael » Dienstag 7. Mai 2019, 19:54

Vielleicht will er ja der mächtigste Mann im Club werden: Präsident / IV, Trainer und Sportdirektor :lachen:


Wer heute aufgibt, weiß nicht ob er es morgen doch geschafft hätte.
Graf Zahl
Beiträge: 2936
Registriert: Mittwoch 27. September 2006, 14:35

Beitragvon Graf Zahl » Dienstag 7. Mai 2019, 23:51

Na wenigstens mal etwas. Ende Mai sollen wir was hören? Ich bin gespannt.


Benutzeravatar
Michael
Beiträge: 9796
Registriert: Dienstag 4. Februar 2003, 17:47

Beitragvon Michael » Mittwoch 8. Mai 2019, 15:52

Es wurde keine Jahreszahl genannt... ;)


Wer heute aufgibt, weiß nicht ob er es morgen doch geschafft hätte.
Benutzeravatar
Cole
Beiträge: 3973
Registriert: Samstag 9. Februar 2008, 20:26
Titel: RWE-Junkie
Wohnort: SÖM

Beitragvon Cole » Donnerstag 16. Mai 2019, 17:55

Guerti hat geschrieben:Also ich sehe das ganz anders. Was hat OB gemacht? Er hat mit einem für Regionalligaverhältnise ordentlichen Budget (ob nun genauso groß, wie NDH oder nicht sei mal dahingestellt)
...

Dass Du hier mit einer solchen spekulativen Abschätzung ohne Widerspruch mehr als eine Woche durchkommst, zeigt leider, wie wir alle schon den Kanal voll haben.

Wenn ein auch nur halbwegs ernsthafter Blick auf den Nordhäuser Kader geworfen wird, kann die Schlussfolgerung Deiner Logik nur sein, ein Kamlott, Scholl, Genausch und co. - die spielen im Südharz wegen der frischen Luft.

Also ich für meinen Teil sehe es so:
Ein Beitrag, der mit einem derart seltsamen Vergleich beginnt, den muss ich nicht bis zu Ende lesen, oder gar verstehen.
Du solltest übrigens inzwischen einsehen können, dass im Zweifelsfall unsere verbliebenen Talente selbst gegen Fürstenwalde auseinanderbröseln ...
Temporäre Achtungserfolge - ja.
Die Klasse halten - schwierig.

Ich meine, trotz einiger Rohrkrepierer hat Bornemann das meiste richtig erledigt - das ist doch keine Frage!


"When you come up against trouble, it's never half as bad if you face up to it" - John Wayne
Benutzeravatar
Cole
Beiträge: 3973
Registriert: Samstag 9. Februar 2008, 20:26
Titel: RWE-Junkie
Wohnort: SÖM

Beitragvon Cole » Donnerstag 16. Mai 2019, 18:03

kirchi hat geschrieben:
Guerti hat geschrieben:...Meine Erwartungen hat er nicht bestätigt...


dabei kommt es ja immer auf die Erwartungen an.
Meine wichtigste Erwartung war: Aufstellen eines konkurrenzfähigen Kaders - das hat er erfüllt

Dennoch habe ich mit dem Weggang von O.B. kein pauschal schlechtes Gefühl. Ich glaube, einen Großteil der Arbeit hätten wir alle auch irgendwie hinbekommen.

Glauben ist kein Wissen.

Ich sehe in der zusammengestellten Mannschaft einen Plan, eine Handschrift.
Wenn dann sechs wichtige Leute fehlen, haben wir logischerweise keinen adäquaten Ersatz.

Der Nachwuchs hat mehrfach eine Chance bekommen.
Die Ergebnisse sind bekannt.

Nicht unerwähnt sollte die Sponsorengewinnung bleiben, und das neue "Massedarlehen" - also statt Sponsoren neue Schulden.
Ich lasse mich gerne belehren, falls ich irgendetwas nicht auf dem Schirm habe.


"When you come up against trouble, it's never half as bad if you face up to it" - John Wayne
Benutzeravatar
Michael
Beiträge: 9796
Registriert: Dienstag 4. Februar 2003, 17:47

Beitragvon Michael » Donnerstag 16. Mai 2019, 18:21

Als Außenstehender ist es immer schwer die Arbeit eines sportlichen Leiters zu beurteilen. Keiner weiß welches Budget zur Verfügung stand, keiner weiß etwas von den Vorstellungen des Trainers, keiner hat einen Einblick, was er hinter den Kulissen macht (Spieler beobachten, sich schon um Verstärkungen kümmern usw.). Massedarlehen ist nicht seine Baustelle, Sponsorengewinnung... da wäre ich mir nicht so sicher. Ich persönlich konnte mit seiner Person gut Leben und mir fällt auch nichts ein, was ich ihm vorhalten könnte. Von daher finde ich ist sein Abgang ein Verlust. Und da niemand weiß ob er sich was zu Schulden kommen lassen hat, finde ich die Art seines Abganges auch nicht in Ordnung.


Wer heute aufgibt, weiß nicht ob er es morgen doch geschafft hätte.
Graf Zahl
Beiträge: 2936
Registriert: Mittwoch 27. September 2006, 14:35

Beitragvon Graf Zahl » Donnerstag 16. Mai 2019, 18:46

Und für "keiner weiß" gibt es leider einen Verantwortlichen.


Guerti
Beiträge: 16218
Registriert: Sonntag 14. September 2003, 17:33
Titel: Sir
Wohnort: Erfurt
Kontaktdaten:

Beitragvon Guerti » Freitag 17. Mai 2019, 08:10

Du musst aber auch nicht in jedem deiner Beiträge zeigen, dass du von der Materie nur die oberflächlichen 10 % verstehst, Cole. :augenrollen:
Nachwuchsförderung bedeutet nicht, wenn die Ka.cke am Dampfen ist 4 U20-Spieler einzusetzen, sondern sie zu fördern, zu entwickeln und an die 1. Mannschaft heranzuführen. Dass die Spieler das Talent haben, hat Bornemann zu Saisonbeginn kategorisch verneint. Da lies er weder Zweifel, noch Luft dran. Dafür haben sich insbesondere Vogt und Roschlaub sehr gut geschlagen, auch Wegmann hat gezeigt, dass er Regionalliga kann.

Cole hat geschrieben:Wenn ein auch nur halbwegs ernsthafter Blick auf den Nordhäuser Kader geworfen wird, kann die Schlussfolgerung Deiner Logik nur sein, ein Kamlott, Scholl, Genausch und co. - die spielen im Südharz wegen der frischen Luft.


Wenn du nur einen halbwegs ernsthaften Blick auf unseren Kader geworfen hast, kannst du dir vielleicht vorstellen, dass Shala, Becken, Novy, Adomah, Gladrow & Co. auch nicht nur beim RWE spielen, weil die Bratwurst so lecker ist. Über das Budget des RWE wurde viel gesprochen, auch der Insolvenzverwalter hat ja den einen oder anderen Hinweis gegeben. Mir wurde von verschiedenen Stellen zugetragen, dass der Etat mit dem von Lok, NDH und dem CFC vergleichbar ist. Ob du das glaubst, oder nicht, ist mir ziemlich egal.

Cole hat geschrieben: Also ich für meinen Teil sehe es so:
Ein Beitrag, der mit einem derart seltsamen Vergleich beginnt, den muss ich nicht bis zu Ende lesen, oder gar verstehen.

Auch das steht dir völlig frei und ist mir ziemlich schnuppe.

Cole hat geschrieben: Du solltest übrigens inzwischen einsehen können, dass im Zweifelsfall unsere verbliebenen Talente selbst gegen Fürstenwalde auseinanderbröseln ...
Temporäre Achtungserfolge - ja.
Die Klasse halten - schwierig.


Hier sind wir wieder oben. Das, was wir gemacht haben, war keine Nachwuchsförderung, da stand kein Konzept dahinter und der Einsatz der U-19-Spieler erfolgte nur, weil wir ansonsten das Team nicht voll bekommen hätten oder bekannte Rohrkrepierer positionsfremd aufstellen mussten.

Cole hat geschrieben: Ich meine, trotz einiger Rohrkrepierer hat Bornemann das meiste richtig erledigt - das ist doch keine Frage!


Ich bin froh, dass das Thema Bornemann sich jetzt erledigt hat. Nun, da er fort ist, und man nicht mehr aufpassen muss, was man sagt, kommen da schon einige Schauergeschichten hervor, die eine Trennung noch mehr nötig machten, als auf der offensichtlichen Ebene erkennbar war. Aber das gehört nicht in ein Forum. Wenn du der Meinung bist, dass "das meiste richtig erledigt" heißt, dass nur jeder zweite Spieler die Erwartungen erfüllt (erfüllt, nicht übertrifft!), die man hatte, dann ist das auch OK. Oder vielleicht hattest du einfach niedrigere Erwartungen, was mir anhand der o. g. Spieler jedoch äußerst schwer fällt.


Unterstützt den Nachwuchs vom RWE:

- keine versteckten Kosten
- ohne Registrierung
- keine Datensammlung

Nutzt diesen Link für Eure Einkäufe bei Onlineshops


Zurück zu „Der Verein“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste