Insolvenzantrag

Benutzeravatar
Bärliner
Beiträge: 5992
Registriert: Montag 3. Februar 2003, 22:25
Titel: Kein Titel
Wohnort: Neuenhagen

Beitragvon Bärliner » Samstag 24. Februar 2018, 20:39

So, ich fasse das heiße Eisen jetzt hier mal an und erlaube mir zu fragen wann der Verein gedenkt endlich den Insolvenzantrag zu stellen!
Dieses langsame Sterben geht mir auf den Sack und selbst hier im Forum ist kaum noch einer bereit zu schreiben, und das einen Tag vor dem vorl. letzten Derby zw. Erfurt und den Ratten...
Wir kommen doch sowieso nicht drum rum denn mit 8 Millionen Schulden in der RL können wir den Kaden zu machen.
Also worauf noch warten.
BITTE HANDELN, JETZT!
Auf ein sportliches Wunder brauchen wir nicht mehr zu hoffen und wenn man zu dem Schluss kommt das eine geregelte Insolvenz mangels Masse nicht durchgeführt werden kann dann kriegen wir so wie so nicht mal in der 4. Liga eine Spielgebehmigung
Zu hoffen das da noch Mannschaften keine Lizenz bekommen wird auch immer dünner weil das ja wohl schon mindestens zwei Mannschaften sein müssen
Los jetzt zeigt endlich einen ar### in der Hose und zieht durch


"Alle Dinge haben ihre Zeit, auch die guten!
Michel de Montaigne

canadijan
Beiträge: 2395
Registriert: Samstag 17. März 2007, 14:55

Beitragvon canadijan » Sonntag 25. Februar 2018, 00:59

kommt in letzter zeit nicht mehr zu oft vor baerchen aber du sprichst mir aus der seele


auslandskader
Benutzeravatar
kojak1966
Beiträge: 576
Registriert: Samstag 2. Mai 2009, 09:16
Titel: Kein Titel
Wohnort: Erfurt

Beitragvon kojak1966 » Sonntag 25. Februar 2018, 11:49

Wenn ich dem gestrigen Bericht vom MDR Glauben schenke, dann sind wir gerade in der Vorbereitung der Planinsolvenz. So etwas geht nicht hopplahopp. Im März wird es wohl soweit sein.
Aber ich gebe zu, dass auch ich gelähmt bin aufgrund der Situation. Wünsche mir , dass bereits Sommer ist und wir positiv auf die neue Saison blicken. Die aktuelle Phase ist als Fan unerträglich. Das dauert bei mir nun schon aber seit Oktober letzten Jahres, als quasi als zusammenbrach.


canadijan
Beiträge: 2395
Registriert: Samstag 17. März 2007, 14:55

Beitragvon canadijan » Sonntag 25. Februar 2018, 14:07

geht mir genauso @ kojak


auslandskader

canadijan
Beiträge: 2395
Registriert: Samstag 17. März 2007, 14:55

Beitragvon canadijan » Sonntag 25. Februar 2018, 15:32

also mittlerweile freue ich mich auf unterklassiken ehrlichen fussball in erfurt humane preise und mehr identifikation und nicht mehr das gelabber ueber millionen und soeldner ich bin den profifussball von sowas satt (und ja ich weiss ich ticke anders ;-) )
sport frei


auslandskader
Guerti
Beiträge: 16218
Registriert: Sonntag 14. September 2003, 17:33
Titel: Sir
Wohnort: Erfurt
Kontaktdaten:

Beitragvon Guerti » Montag 26. Februar 2018, 10:33

Geht mir genauso. Und ob ich nun gegen Auerbach und Lok Leipzig oder gegen Großaspach und Zwickau spiele ist für mich auch kein Unterschied.


Unterstützt den Nachwuchs vom RWE:

- keine versteckten Kosten
- ohne Registrierung
- keine Datensammlung

Nutzt diesen Link für Eure Einkäufe bei Onlineshops
Benutzeravatar
Arokh
Beiträge: 4018
Registriert: Dienstag 27. Mai 2008, 16:24
Titel: Anti-Tribünenrauner
Wohnort: Erfurt

Beitragvon Arokh » Montag 26. Februar 2018, 13:16

Guerti hat geschrieben:Geht mir genauso. Und ob ich nun gegen Auerbach und Lok Leipzig oder gegen Großaspach und Zwickau spiele ist für mich auch kein Unterschied.

In der öffentlichen Wahrnehmung allerdings schon. Kann sein, dass dir das egal ist, aber über die Dritte Liga wird ausführlich bei MDR aktuell live berichtet und auch Samstags in der Sportschau.
Alles unterhalb von Liga 3 wird nur noch rudimentär behandelt - SiO ist als einizige Sendung noch einigermaßen engagiert.
Und bei den Vergleichen mit den Gegnern dann bitte aber auch nicht nur Großaspach als Vergleich ranziehem. Ich "freue" mich jetzt schon auf das Topduell gegen Luckenwalde ... :wiejetzt:
Klar, es gibt ja keine Alternative. Aber schönreden muss man sich die RL auch nicht. Sie ist shice - meiner Meinung.


RWE. Alles andere ist nur Fußball.Bild
andi
Beiträge: 724
Registriert: Donnerstag 12. August 2004, 10:26

Beitragvon andi » Montag 26. Februar 2018, 13:54

:wandhau: Regionaliga ist Mist da gebe ich dir Recht , aber da müssen wir jetzt :kotz: durch und schnellstens wieder raus bevor die anderen ihre Insolvenzen durchziehen !!
Vielleicht ist ja 2019 das Stadion :anbeten: endlich voll bezugfahig :respekt: , vielleicht wir haben Jena zu Hause im Halbfinale des Thueringenpokals :rwe: und das letzte Punkt- Heimspiel gegen Chemie Leipzig sehen 18000 Zuseher die danach den Aufstieg feiern :rwe: , vielleicht aber durchaus möglich . Die sollen nur endlich mit der Planinsolvenz beginnen .


Gast 3

Beitragvon Gast 3 » Montag 26. Februar 2018, 21:56

Wann ist endgültig Schluss?
Meine Erwartung ist das, so um den 15. März, wir dann alle aufatmen können! Das wird aber nur von kurzer Dauer sein. Es knirscht bereits wieder arg im Gebälk und das aktuelle Kartenhaus bricht schon in der 1. Etage ein. Also ist nur eine Vermutung.... :sehrtraurig:


Benutzeravatar
Christian
Beiträge: 29734
Registriert: Freitag 31. Januar 2003, 20:32
Titel: Hard with Style
Wohnort: Arnstadt
Kontaktdaten:

Beitragvon Christian » Montag 26. Februar 2018, 21:59

also mittlerweile freue ich mich auf unterklassiken ehrlichen fussball in erfurt humane preise und mehr identifikation und nicht mehr das gelabber ueber millionen und soeldner ich bin den profifussball von sowas satt (und ja ich weiss ich ticke anders ;-) )
sport frei


Sport frei. Sehe ich fast wie Ihr. Trotzdem hat die 3.Liga natürlich einen großen Reiz gehabt.

Bischofswerda bahnt sich übrigens noch an :lachen: :cool:

Freut mich, dass Gera dieses komische Inter Leipzig geputzt hat. Ich beschäftige mich noch mehr mit der Regionalliga :yes:

Lok, BFC, Nordhausen, Meuselwitz...Bautzen ist schön.....Cottbus? Chemnitz? Chemie? Paar Fragezeichen noch.

Wegen mir kann die neue Saison losgehen. Die aktuelle wird noch zur Qual. Geht um nix mehr.....

Aber was ist wenn.....jetzt geh es wieder los :lachen: Wenn der 1.FCK doch in Liga 4 geht und Platz 18 reicht? Der ist doch noch nicht ganz weg.

Also das wäre ja war. RWE macht ne Planinsolvenz und hätte die Klasse gehalten. Bei uns ist immer der ungünstigste Fall drin. Nicht nur beim Derby und vielen Spielen :sehrtraurig:


BenkertFan
Beiträge: 161
Registriert: Donnerstag 16. November 2006, 22:14
Titel: Kein Titel
Wohnort: Zurück in Erfurt-Nord

Beitragvon BenkertFan » Dienstag 27. Februar 2018, 09:17

Ich habe mal ne dumme Frage: Wen schulden wir denn eigentlich die 8 Millionen? Machen die dann einfach eine Insolvenz mit?


Guerti
Beiträge: 16218
Registriert: Sonntag 14. September 2003, 17:33
Titel: Sir
Wohnort: Erfurt
Kontaktdaten:

Beitragvon Guerti » Dienstag 27. Februar 2018, 10:13

Arokh hat geschrieben:In der öffentlichen Wahrnehmung allerdings schon. Kann sein, dass dir das egal ist, aber über die Dritte Liga wird ausführlich bei MDR aktuell live berichtet und auch Samstags in der Sportschau.
Alles unterhalb von Liga 3 wird nur noch rudimentär behandelt - SiO ist als einizige Sendung noch einigermaßen engagiert.
Und bei den Vergleichen mit den Gegnern dann bitte aber auch nicht nur Großaspach als Vergleich ranziehem. Ich "freue" mich jetzt schon auf das Topduell gegen Luckenwalde ... :wiejetzt:
Klar, es gibt ja keine Alternative. Aber schönreden muss man sich die RL auch nicht. Sie ist shice - meiner Meinung.


Ich sehe die ReLi vor allem als Chance. Wenig Liveübertragung heißt, dass die Leute ihre Hintern wieder ins Stadion bewegen müssen, wenn sie Fußball aus Erfurt sehen wollen.
Sicher werden die Zuschauerzahlen sinken. vielleicht kann man noch 1-2 Blöcke zu machen und da an Sicherheitspersonal sparen.
Ich hoffe auf eine Truppe, die von der Struktur/ den Anlagen unwesentlich anders ist, als der aktuelle Kader. Sicher muss man sich erstmal mit Neuzugängen aus der Oberliga anfreunden oder mit Spielern, die direkt aus der U19 anderer Vereine kommen - und eben nicht mehr von Köln II, Leverkusen II, WOB II, etc.
Was wir gewinnen können, ist eine echte Perspektive für unsere U19 Spieler. Die Top-Spieler, die direkt in den Sprung in die 3. Liga schaffen, werden eh vorher weggelotst. Bleiben nur die übrig, die ohnehin 1-2 Saisons Regionalliga brauchen. Spitzenspieler der Regionalligen wechseln ohnehin direkt in die 2. Liga, also ist der Umweg für die jungen Spieler gar nicht so groß. Wenn sie vernünftige Berater haben, werden sie das erkennen. Wenn sie keine vernünftigen Berater haben, werden sie größtenteils sowieso versagen.


Unterstützt den Nachwuchs vom RWE:

- keine versteckten Kosten
- ohne Registrierung
- keine Datensammlung

Nutzt diesen Link für Eure Einkäufe bei Onlineshops
rwerabbert
Beiträge: 610
Registriert: Freitag 19. Januar 2007, 22:21
Titel: Kein Titel

Beitragvon rwerabbert » Dienstag 27. Februar 2018, 16:16

BenkertFan hat geschrieben:Ich habe mal ne dumme Frage: Wen schulden wir denn eigentlich die 8 Millionen? Machen die dann einfach eine Insolvenz mit?


Hauptsächlich Michael Kölmel, Rolf Rombach, Dr. Peter Kästner und einer Bank. Nowag meinte auf der MV, dass aufgrund der übersichtlichen Gläubigerstruktur und positiven Gesprächen mit den Gläubigern, eine Planinsolvenz erfolgreich verlaufen könnte.


Benutzeravatar
Christian
Beiträge: 29734
Registriert: Freitag 31. Januar 2003, 20:32
Titel: Hard with Style
Wohnort: Arnstadt
Kontaktdaten:

Beitragvon Christian » Dienstag 27. Februar 2018, 19:33

Wobei eine richtige Insolvenz "friss oder stirb" bedeutet.


anonymer Gast

Beitragvon anonymer Gast » Freitag 2. März 2018, 12:30

Hallo,
ich habe mal zwei Fragen.
1. Wem gehört eigentlich das NLZ? Kann es eine insolvenzrechtliche Bedeutung haben, d.h. in die Insolvenzmasse einfließen?
2. Wenn man den Hoffnungsschimmer mit dem 18. Platz erhalten will, wird es, wenn überhaupt ralistisch, bis zum Ende der Saison dauern. Was passiert, wenn der Insolvenzantrag in der Sommerpause gestellt wird? Gibt es dann Punktabzüge für die kommende Saison?
Naja, meine Meinung ist ein schuldenfreier Neuanfang in der RL ist besser als ein weiter so.


Graf Zahl
Beiträge: 2936
Registriert: Mittwoch 27. September 2006, 14:35

Beitragvon Graf Zahl » Freitag 2. März 2018, 14:22

Stichtag ist der 30.6. Gehen wir bis dahin in die Insolvenz, gilt der Punktabzug für diese Saison, ansonsten für die folgende.


Edden
Beiträge: 3656
Registriert: Montag 17. September 2007, 18:58
Titel: Kein Titel
Wohnort: Zelle

Beitragvon Edden » Samstag 3. März 2018, 09:02

Ich finde das einfach nur peinlich. Auf unsere HP steht nun seit Wochen was zu einer Besprechung zum Thema Planinsolvenz aber unser Transparenzpräsi hat noch keien Plan von sich gegeben. Selbst der Kapitän äußert sich öffentlich und bettelt daraum endlich informiert zu werden. Naja den letzte Kapität hat man daraufhin raus gehauen.
Ich habe mich in den letzten Woche über eine Planinsolvenz informiert und hier mal ein Paar Infos und Statements dazu:

1. Das Gelaber nervt. Wir sind der RWE. Wir sind Thüringed Nummer 1! Wir sollten uns an Prinzipien halten! Dazu gehört auch nicht einfach so aufzugeben. Ja, ntürlich steigen wir mit größter Wahrschreinlichkeit ab. Natürlich gehen wir mit größter Wahrscheinlichkeit pleite. Aber aufgeben? :wandhau:
Wir sind nicht Influenza Aachen die ein Spiel absagen weil sie nöcht möchten. Wir sind auch keine belgischen Nutten die 800T€ vom Staat geschenkt bekommen. Wir habane Prinzipien an die wir uns halten (gut das ist eher Wunschdenken von mir). Wir versuhen alles, um unseren Gläubigern ihr Geld zurück zu zahlen. Und wir versuchen alles um die Klasse zu halten. Das sind wir den Gläubigern schuldig. Das sind wir den anderen Teams schuldig. Das sind wir uns selbst schuldig.

2. Hier wird so getan als wäre eine Insolvenz sooo schön einfach. Schnipps die Schulden sind weg und alles wird gut. Ihr Träumer! Aaachen ist 1 Jahr nach der Insolvenz wieder insolvent gewesen. Leipzig wurde nach der Insolvenz liquidiert.

3.Insolvenz bedeutet, dass wir den Gläubigern das Geld nicht zurück zahlen können. Man ist nicht einfach insolvenz wenn es einen passt. Den Insolvenzantrag muss man begründen. Und nein lieber Bärliner: "Wir sind sowieso Letzter" dient nicht als Begründung.

4. Planinsolvenz bedeutet nur, dass man den Insolvenzantrag einen Plan beilegt, wie man sich entschulden will ohne Liqiudiert zu werden.

5. Falls der Insolvenzrichter den Antrag annimmt, hat er alle Macht über den Verein. Er kann den Insolvenzplan ablehnen, ändern oder annehmen.

6. Der Richter setzt einein Insolvenzverwalter ein. Danach ist dieser Herr des Verfahrens. Auch er kann den Insolvenzplan ändern oder ganz ablehnen. Das Ziel des Insolvenzverwalter ist möglichst viel Geld für die Gläubiger zu holen. Er kann also einfach festlegen, dass CK wür 10Teu verkauft wird.

7. Falls der Insolvenzverwalter dne Insolvenzplan annimmt, muss die Mehrheit der Gläubiger zustimmen. Mir ist noch unklar, wir hier genau abgestimmt wird. Allerdings sehe ich spätestens hier schwarz. FN ist ein Spalter und kein Überzeuger.
Wieso sollte RR zustimmen, nachdem FN ihn monatelang öffentlich durch den Drekc gezogen hat?
Wieso sollte Herr Kalt zustimmen nachdem er rausgehauen wurde?
Wieso sollte Kömel zustimmen nachdem sein Vertrauter RR rausgehauen wurde?
Wieso sollte ich zustimmen, obwohl ich unseren Pseudotransparenzpräsi kein Stück zutraue?

8. Nach der Insolvenz sind unsere Schulden weg! Super! Und dann? Wir machen momentan mindestens 500Teu Verlust! Jedes Jahr! Wer soll uns noch Geld leihen, nachdem wir schon einmal nicht zurück gezahlt haben?
RR hat über Jahre gespart, um kein Verlust zu machen. so lange bis wir keine konkurrenzfähie Mannschaft mehr hatten. Fn hat da noch mehr drauf gesetzt. Kein Manager mehr, Kein Koordinator fü die Jugend, Amateuerspieler... Es reicht nicht!
Wir können nicht noch mehr Ausgaben sparen. Wir brauchen Einnahmen. hier sind sich RR und FN einig: Beide haben keinen Plan!

9. Seit Jahren präsentieren wir kurzfristige Lösunge: Die Mission 2016, das Stadion, Gemeinsam Eins...und jetzt eben die Insolvenz. Das löst das eigentlich Problem nicht. Wir müssen überlegen was wir mit diesen Verein wollen. Wofür steht der RWe? Was ist unser Image? Was sind unsere Prinzipien?


Männertag 2014 mit Stars auf dem TV: "Auf zum Heiratsmarkt in Paulinzella " [url] https://www.facebook.com/pages/Heimatve ... 0439409179! [/url ]
Es ist an der Zeit da was geht

Beitragvon Es ist an der Zeit da was geht » Samstag 3. März 2018, 11:07

Der Herr Kalt kennt sich ja mit Insolvenzen aus. Stichwort OFC. Zu seiner Ehrenettung muß man sagen, daß er auf 180000€ verzichtet hat, obwohl der Ärger dort nicht geringer war. Und ob die Gläubiger einen Insolvenzplan zustimmen oder nicht macht für sie keinen großen Unterschied. Es wird so oder so fast kein Geld geben. Aber das was es gibt, bekommst du bei einer Planosolvenz schneller als bei einer Zerschlagung des Vereins. Einfach mal googlen.
Und wenn man keine Schulden mehr hat, zahlt man auch weniger zurück und man kann das Geld, was man bekommt, für Spieler, NLZ oder Angestellte ausgeben. Und nicht zur Tilgung von Schulden. Ich will auch nicht, daß uns jemand Geld leiht. Wir brauchen Sponsoren oder Investoren. Vielleicht sollte man eine Art Schuldenbremse in die Satzung einbauen. Ist doch logisch. Wenn ich ein Haus abzahlen muß habe ich am Monatsende weniger über als wenn ich in einer Einraumwohnung lebe.


Benutzeravatar
Bärliner
Beiträge: 5992
Registriert: Montag 3. Februar 2003, 22:25
Titel: Kein Titel
Wohnort: Neuenhagen

Beitragvon Bärliner » Samstag 3. März 2018, 15:06

Edden hat geschrieben:Ich finde das einfach nur peinlich. Auf unsere HP steht nun seit Wochen was zu einer Besprechung zum Thema Planinsolvenz aber unser Transparenzpräsi hat noch keien Plan von sich gegeben. Selbst der Kapitän äußert sich öffentlich und bettelt daraum endlich informiert zu werden. Naja den letzte Kapität hat man daraufhin raus gehauen.
Ich habe mich in den letzten Woche über eine Planinsolvenz informiert und hier mal ein Paar Infos und Statements dazu:

1. Das Gelaber nervt. Wir sind der RWE. Wir sind Thüringed Nummer 1! Wir sollten uns an Prinzipien halten! Dazu gehört auch nicht einfach so aufzugeben. Ja, ntürlich steigen wir mit größter Wahrschreinlichkeit ab. Natürlich gehen wir mit größter Wahrscheinlichkeit pleite. Aber aufgeben? :wandhau:
Wir sind nicht Influenza Aachen die ein Spiel absagen weil sie nöcht möchten. Wir sind auch keine belgischen Nutten die 800T€ vom Staat geschenkt bekommen. Wir habane Prinzipien an die wir uns halten (gut das ist eher Wunschdenken von mir). Wir versuhen alles, um unseren Gläubigern ihr Geld zurück zu zahlen. Und wir versuchen alles um die Klasse zu halten. Das sind wir den Gläubigern schuldig. Das sind wir den anderen Teams schuldig. Das sind wir uns selbst schuldig.

2. Hier wird so getan als wäre eine Insolvenz sooo schön einfach. Schnipps die Schulden sind weg und alles wird gut. Ihr Träumer! Aaachen ist 1 Jahr nach der Insolvenz wieder insolvent gewesen. Leipzig wurde nach der Insolvenz liquidiert.

3.Insolvenz bedeutet, dass wir den Gläubigern das Geld nicht zurück zahlen können. Man ist nicht einfach insolvenz wenn es einen passt. Den Insolvenzantrag muss man begründen. Und nein lieber Bärliner: "Wir sind sowieso Letzter" dient nicht als Begründung.

4. Planinsolvenz bedeutet nur, dass man den Insolvenzantrag einen Plan beilegt, wie man sich entschulden will ohne Liqiudiert zu werden.

5. Falls der Insolvenzrichter den Antrag annimmt, hat er alle Macht über den Verein. Er kann den Insolvenzplan ablehnen, ändern oder annehmen.

6. Der Richter setzt einein Insolvenzverwalter ein. Danach ist dieser Herr des Verfahrens. Auch er kann den Insolvenzplan ändern oder ganz ablehnen. Das Ziel des Insolvenzverwalter ist möglichst viel Geld für die Gläubiger zu holen. Er kann also einfach festlegen, dass CK wür 10Teu verkauft wird.

7. Falls der Insolvenzverwalter dne Insolvenzplan annimmt, muss die Mehrheit der Gläubiger zustimmen. Mir ist noch unklar, wir hier genau abgestimmt wird. Allerdings sehe ich spätestens hier schwarz. FN ist ein Spalter und kein Überzeuger.
Wieso sollte RR zustimmen, nachdem FN ihn monatelang öffentlich durch den Drekc gezogen hat?
Wieso sollte Herr Kalt zustimmen nachdem er rausgehauen wurde?
Wieso sollte Kömel zustimmen nachdem sein Vertrauter RR rausgehauen wurde?
Wieso sollte ich zustimmen, obwohl ich unseren Pseudotransparenzpräsi kein Stück zutraue?

8. Nach der Insolvenz sind unsere Schulden weg! Super! Und dann? Wir machen momentan mindestens 500Teu Verlust! Jedes Jahr! Wer soll uns noch Geld leihen, nachdem wir schon einmal nicht zurück gezahlt haben?
RR hat über Jahre gespart, um kein Verlust zu machen. so lange bis wir keine konkurrenzfähie Mannschaft mehr hatten. Fn hat da noch mehr drauf gesetzt. Kein Manager mehr, Kein Koordinator fü die Jugend, Amateuerspieler... Es reicht nicht!
Wir können nicht noch mehr Ausgaben sparen. Wir brauchen Einnahmen. hier sind sich RR und FN einig: Beide haben keinen Plan!

9. Seit Jahren präsentieren wir kurzfristige Lösunge: Die Mission 2016, das Stadion, Gemeinsam Eins...und jetzt eben die Insolvenz. Das löst das eigentlich Problem nicht. Wir müssen überlegen was wir mit diesen Verein wollen. Wofür steht der RWe? Was ist unser Image? Was sind unsere Prinzipien?



Alles hohles Palaver, tut mir leid.
Vor allem Punkt 9. Wofür steht der Verein. Schöne Phrasen die uns jetzt nicht weiterhelfen. Nach deinem Geschreibe haben wir keine Chance mehr oder wo siehst du noch ein Licht am Horizont oder im Tunnel.....
Negative Rumgejammere wie von vielen die eben ihre Enttäuschung über die Saison kanalisieren müssen.
Und das Verrückteste überhaupt an deinem Beitrag: Du mahnst selbst an, dass hier noch keine Entscheidung gefallen ist (nervt mich ja auch ) und dann Kommt Punkt 3 und du schreibst "man nicht einfach so Insolvent gehen wie es einem passt" Das mag ja sein, trifft aber sicher nun wirklich nicht auf uns zu. Wir erfüllen gewiss alle "Voraussetzungen" für eine Insolvenz. Wir sind ja jetzt kaum noch Zahlungsfähig (siehe Miete für die Geschäftsstelle... und und und....)
Transparenz ist richtig aber man wird sicher nicht in die Öffentlichkeit gehen können uns sagen "passt mal auf Leute das ist unser Plan" (und er ist es mit ziemlicher Sicherheit tatsächlich):

Wir stellen einen Lizenz Antrag für die kommende Saison und gucken ob der Aussicht auf Erfolg hat und wenn ja dann warten wir ab ob ein oder besser noch mehr andere Vereine beim Lizenz Antrag so schwächeln das wir mit Platz 18 oder 19 noch die Klasse halten. Das machen wir so und erst wenn das klar ist kommt der Insolvenzantrag oder nicht"
Ganz, ganz sicher ist das der Weg den unsere Bosse gehen wollen. Aber wenn wir das so offiziell erklären würden dann käme tatsächlich der Verdacht auf, dass wir Insolvenz nach Gutdünken benutzen wollen.
Also hält man den Mund. PUNKT
Nicht das es uns so geht wie letztes Jahr Zwickau die sich geärgert hatten das sie den Lizenz Antrag für die 2. Liga nicht gestellt haben obwohl das im Winter so utopisch erschien. Man stelle sich vor zwei Mannschaften erhalten keine Lizenz für die kommende 3. Liga und wir haben aber schon den Insolvenzantrag gestellt...... dann hätte RWE sich selbst als Lacher der Nation noch einmal getoppt.
Um es noch mal klar zu stellen, ich bin auch für sofortige klare Fronten aber das Taktieren des Vorstandes kann ich auch verstehen und beurteile es nun überhaupt nicht wie du als Intransparenz......


"Alle Dinge haben ihre Zeit, auch die guten!
Michel de Montaigne
Benutzeravatar
Bärliner
Beiträge: 5992
Registriert: Montag 3. Februar 2003, 22:25
Titel: Kein Titel
Wohnort: Neuenhagen

Beitragvon Bärliner » Samstag 10. März 2018, 16:09

Fall A:
Wir halten die Klasse über Platz 18 und stellen im Laufe der kommenden Saison den Insovenzantrag ( aber nur dann wenn es den Klassenerhalt nicht gefährdet ... siehe Aalen)
Unter dem Strich sind wir weiter drittklassig und schuldenfrei
Fall B:
Wir erklären sofort die Insovenz , sind ab der neuen Saison schuldenfrei aber nur noch viertklassig.
Dies Variante hatt im Gegensatz zu Fall A aber den Vorteil das wir sofort wissen woran wir sind und die Quälerrei hat ein Ende. Aber kommen wir so schnell dort wieder raus aus Liga 4?
Fall A Besitz deutlich mehr Unwägbarkeiten( eigene Lizenz, bekommt sie ein Anderer nicht, Etat für die neue Saison, ein Kader der fähig ist den Kampf um den Klassenerhalt aufzunehmen ....
Also die Frage die sichere Variante , dafür aber Sackgasse auf viele Jahre oder die Kampfvariante mit unsicherem Ausgang aber man hat alles versucht!!!!
Ich persönlich bin ständig am schwanken das sage ich ganz ehrlich


"Alle Dinge haben ihre Zeit, auch die guten!
Michel de Montaigne


Zurück zu „Der Verein“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste