Aktuelles vom Fanrat

Nummer 8
Beiträge: 30
Registriert: Sonntag 22. November 2015, 20:40

Beitragvon Nummer 8 » Samstag 16. Januar 2016, 14:54

Es ist doch ganz einfach.
Der Verein soll ein besseres Image bekommen und nicht das Bild von den bekloppten Chaoten in den Köpfen der Erfurter sein.
Dafür müssen die Fans geschlossen vorn weg gehen und die Ereignisse aus dem md Spiel als Kehrtwende nehmen.
Ich bin ganz klar für eine Positionierung des Vereins und der fangruppen.
Stimmung ja, Vorteile bzgl Preise u vvk recht. Mitbestimmung bei Dingen wo es möglich ist.
NEIN zu pyro im Stadion wenn es nicht genehmigt ist .
NEIN zu Gewalt und Beleidigungen.
Wer nicht mitzieht, fliegt raus aus dem Kreis der unterstützten Gruppierungen.

Im übrigen muss es möglich sein mit einem gegnerischen schal auf der hauptribüne eines Stadions zu sitzen.
In der buli wird sich höchstens niedergesungen.!!!


Disable adblock

Diese Seite finanziert sich ausschließlich durch Werbung.
Bitte deaktiviere deinen AdBlocker für unsere Seite.
Vielen Dank für deine Unterstützung!


Flaschendeckel
Beiträge: 455
Registriert: Donnerstag 19. Februar 2009, 13:57

Beitragvon Flaschendeckel » Samstag 16. Januar 2016, 15:18

Jo, so wie bei Schalke-Bayern, Frankfurt-Darmstadt usw usf.

Schuster, bleib bei deinen Leisten.


Benutzeravatar
norge
Beiträge: 4364
Registriert: Samstag 1. November 2003, 11:43
Titel: Der Hetzer
Wohnort: Erfordia turrita

Beitragvon norge » Samstag 16. Januar 2016, 15:48

Ein Stadion ist kein Theater. Und das soll auch so bleiben! Beleidigungen und Schmähgesänge gab u wird es immer geben. Ein Stadion ist kein rechtsfreier Raum, aber schon immer haben jugendliche Fans im Stadion auch bissel Unsinn gemacht.
Auch in der DDR (die ja heute angeblich eine Diktatur war) wurden provozierende Fahnen aufgehangen u Lieder gesungen. Und nach Silvester wurden auch Knaller im Stadion gezündet. Aber heute im freiesten Staat den es auf deutschen Boden gab/gibt wird alles verboten.


Das gute ist das Böse! Zeitgenossen lieben ihn nicht, sie respektieren ihn nicht einmal, sie fürchten ihn nur.

„Noch sitzt Ihr da oben, Ihr feigen Gestalten. Vom Feinde bezahlt, doch dem Volke zum Spott! Doch einst wird wieder Gerechtigkeit walten, dann richtet das Volk, dann gnade Euch Gott!“
Benutzeravatar
Christian
Beiträge: 29629
Registriert: Freitag 31. Januar 2003, 20:32
Titel: Hard with Style
Wohnort: Arnstadt
Kontaktdaten:

Beitragvon Christian » Samstag 16. Januar 2016, 15:56

Es ist doch ganz einfach.
Der Verein soll ein besseres Image bekommen und nicht das Bild von den bekloppten Chaoten in den Köpfen der Erfurter sein.
Dafür müssen die Fans geschlossen vorn weg gehen und die Ereignisse aus dem md Spiel als Kehrtwende nehmen.
Ich bin ganz klar für eine Positionierung des Vereins und der fangruppen.
Stimmung ja, Vorteile bzgl Preise u vvk recht. Mitbestimmung bei Dingen wo es möglich ist.
NEIN zu pyro im Stadion wenn es nicht genehmigt ist .
NEIN zu Gewalt und Beleidigungen.
Wer nicht mitzieht, fliegt raus aus dem Kreis der unterstützten Gruppierungen.

Im übrigen muss es möglich sein mit einem gegnerischen schal auf der hauptribüne eines Stadions zu sitzen.
In der buli wird sich höchstens niedergesungen.!!!


Bis auf wenige Ausnahmen, kann ich nur hoffen, dass dies alles NICHT eintrifft!

Operettenpublikum raus :roteKarte:



Nummer 8
Beiträge: 30
Registriert: Sonntag 22. November 2015, 20:40

Beitragvon Nummer 8 » Samstag 16. Januar 2016, 17:34

Es geht nicht um Operettenpublikum oder theateratmosphäre.
alles was das eigene Team unterstützt und pusht muss unterstützt werden.
Aber Schals verbrennen oder gegnerischen Anhängern Gewalt androhen nützt dem Team nix.

Ich habe kurz vor Weihnachten eine Gruppe von "fans"
gesehen, die abends an der Krämerbrücke lang laufen , grölen (nicht singen ) und bengalos zünden.
So etwas meine ich, und da müssen die Anhänger sich klar Positionieren und aufräumen.


RWEUS
Beiträge: 712
Registriert: Sonntag 4. November 2012, 01:19
Titel: Onkel aus Amerika
Wohnort: NY

Beitragvon RWEUS » Samstag 16. Januar 2016, 17:53

Wie schon vor Wochen erwaehnt, wenn man die Chaoten aussortieren kann und sich ueber zwei-drei Jahre ohne Gewaltaktionen praesentiert, die Ergebnisse dazu noch besser werden, dann kommen auch mal wieder ein paar Familien ins Stadion, die dann eine neue Generation von Fan ins Leben ruft. Das waere eine Investition in die Zukunft. Wenn allerdings einige Besserwisser meinen das deren Fussballkultur gestoert wuerde, dann koennen wir weiterhin finanziell nur vom Tellerrand essen. Auf lange Zeit !


Noodles

Beitragvon Noodles » Samstag 16. Januar 2016, 18:14

Flaschendeckel hat geschrieben:Schuster, bleib bei deinen Leisten.


Und Deckel auf der Flasche. ;)

Diese Bretter zu bohren, wird schwer, aber es könnte sich lohnen. Es gibt ja immer noch welche, die meinen, Böller im Stadion gehöre dazu und es sei ihr Gewohnheitsrecht, ihren ungewaschenen Bierdiesel-Brüllnöl dem Schiedsrichter oder auch eigenen Spielern in Trompetenlautstärke entgegenzublöken.
Gegner mit Ironie zu verhöhnen (haben wir im SWS ja schon gesehen), ist viel eleganter - und man macht sich weniger angreifbar.
Selbst die Vereinsführung traut sich nicht, diese Leute und Fanclubs konsequent rauszuwerfen. Bis dort endlich die Einsicht reift, daß dem Verein nur neues Potential zuwächst, wenn die verhaltensauffälligen Pflegefälle per Hausrecht draußen bleiben. Sie sind übrigens u.a. daran zu erkennen, dass sie am lautetesten über ihre Opferrolle jammern! Da werden zwei Kinder verletzt und es wird von den alten Böller-Waschweiber immer noch den "Traditionen" hinterhergetrauert, die man ja nicht knallenderweise aufrechterhalten könne, wenn das Knallzeug mit den dazugehörigen Knallköppen endlich aus dem Stadion raus wäre.


Alle Böller- und Pyro-Anhänger können sich mirwegen gerne den Auspuff damit verzieren. Und zwar gegenseitig. Dann anzünden - und ab geht er!


Benutzeravatar
Christian
Beiträge: 29629
Registriert: Freitag 31. Januar 2003, 20:32
Titel: Hard with Style
Wohnort: Arnstadt
Kontaktdaten:

Beitragvon Christian » Samstag 16. Januar 2016, 18:14

Aber Schals verbrennen oder gegnerischen Anhängern Gewalt androhen nützt dem Team nix.


Da geht ich mit.

Ich habe kurz vor Weihnachten eine Gruppe von "fans"
gesehen, die abends an der Krämerbrücke lang laufen , grölen (nicht singen ) und bengalos zünden.
So etwas meine ich, und da müssen die Anhänger sich klar Positionieren und aufräumen.


Das kannst DU ja gerne machen, aber MÜSSEN tun wir oder diese Fans gar nix....ich bin dafür!

Aber ich weiß schon: Tolleranz fängt bei sich an und hört bei anderen auf. So lange es bei einigen nicht in den Schädel geht, dass Menschen verschieden sind und der eine z.B. pro Pyro ist und der andere nicht. Es ist doch Kompromiss genug, dass es nicht Spieltag für Spieltag zündelt. Also ich finde es schade...pro Pyro!


RWElite
Beiträge: 1210
Registriert: Montag 20. Februar 2012, 11:00
Titel: Die Legende!
Wohnort: 99091 Erfurt

Beitragvon RWElite » Samstag 16. Januar 2016, 18:15

RWE-Chris hat geschrieben:
Nummer13 hat geschrieben:Nach dem der Vorstand gegangen war, gab es noch eine ausführliche Diskussion zum Zustand der aktiven Fanszene. Insbesondere die Gefahr einer Eskalation der aktuell eher gespaltenen Fanszene, wenn im neuen Stadion wieder alle in einem Block aufeinandertreffen, wurde besprochen. Der Fanrat


Gespaltene Fanszene?
Gefahr einer Eskalation?

Das frag ich mich auch?Wer ist gespalten und warum?Wer hat solche Informationen und sollen hier auch wie zur Zeit in ganz Deutschland die Leute gegeneinander ausgespielt werden!Sollten wir nicht alle zusammen stehen für unseren Verein?


RWElite
Beiträge: 1210
Registriert: Montag 20. Februar 2012, 11:00
Titel: Die Legende!
Wohnort: 99091 Erfurt

Beitragvon RWElite » Samstag 16. Januar 2016, 18:23

Mit gegnerischen Schal auf unserer Tribüne sitzen?Dafür gibt es den Gästeblock und wenn es soweit kommt dann können wir alle auch ein Kaffeekränzchen machen!Rivalität und Emotionen im Fußball das zeugt von Leben und da kann es auch mal zur Sache gehen da sollte man nicht diese Mischpope aus der Bundesliga als Beispiel nehmen wo hinz und kunz bunt gewürfelt nebeneinander sitzt!Nee soweit lassen wir es nicht kommen nur weil manche mit der Mode gehen,unsere Tribüne,undere Farben,unsrere Fans!!!


Nummer 8
Beiträge: 30
Registriert: Sonntag 22. November 2015, 20:40

Beitragvon Nummer 8 » Samstag 16. Januar 2016, 19:24

Es waren 5 Vertreter der Stadt Magdeburg, eingeladen von unserer Klubführung und im c block sitzend, quasi unseren aktuellen vip plätze.!!!


Benutzeravatar
Floh
Beiträge: 831
Registriert: Samstag 17. Mai 2014, 13:07
Titel: Kampfschwein
Wohnort: Chur (Schweiz)

Beitragvon Floh » Samstag 16. Januar 2016, 21:19

Christian hat geschrieben:Aber ich weiß schon: Tolleranz fängt bei sich an und hört bei anderen auf. So lange es bei einigen nicht in den Schädel geht, dass Menschen verschieden sind und der eine z.B. pro Pyro ist und der andere nicht. Es ist doch Kompromiss genug, dass es nicht Spieltag für Spieltag zündelt. Also ich finde es schade...pro Pyro!


Ich bin auch pro Freisaufen - und trotzdem muss ich in der Kneipe mein Bier bezahlen ...

RWEUS :klasse:

Und @RWElite: Ohne es gutzuheißen, dass Gäste sich zwischen uns auf die Tribüne drängen - wo sind denn derzeit die Sitzplätze für Gästefans?! Und ich habe auch schon andernorts auf der Tribüne für den Gegner gejubelt - musste mich aber noch nie einer Gefahr aussetzen (muss dazu aber auch sagen - Dresden war nicht dabei ;) ) ...


Wir haben uns vorgenommen,
im Leben zu nichts zu kommen.
Was uns auch Gott sei Dank
bisher gelang.
Trinkfest und arbeitsscheu
sind wir United treu.
So leben wir - ja wir,
so leben wir!
United (clapping) United (clapping) …
Benutzeravatar
norge
Beiträge: 4364
Registriert: Samstag 1. November 2003, 11:43
Titel: Der Hetzer
Wohnort: Erfordia turrita

Beitragvon norge » Samstag 16. Januar 2016, 21:42

Wobei ich es auch nicht gut heiße vereinsoffizielle angegriffen werden!


Das gute ist das Böse! Zeitgenossen lieben ihn nicht, sie respektieren ihn nicht einmal, sie fürchten ihn nur.

„Noch sitzt Ihr da oben, Ihr feigen Gestalten. Vom Feinde bezahlt, doch dem Volke zum Spott! Doch einst wird wieder Gerechtigkeit walten, dann richtet das Volk, dann gnade Euch Gott!“
RWElite
Beiträge: 1210
Registriert: Montag 20. Februar 2012, 11:00
Titel: Die Legende!
Wohnort: 99091 Erfurt

Beitragvon RWElite » Sonntag 17. Januar 2016, 11:52

Das mit den Sitzplätzen ist ja nur vorübergehend.Und wenn man sich ohne offentsichliche gegnerische Fanutensilien auf der Tribüne plaziert und nicht wie ein jubelnter Hampelmann beim Tor seines Vereins aufführt wird wohl auch niemand angegriffen.Das sollte man schon wissen vor allen wenn es sogenannte Sicherheitsspiele sind!


Guerti
Beiträge: 15997
Registriert: Sonntag 14. September 2003, 17:33
Titel: Sir
Wohnort: Erfurt
Kontaktdaten:

Beitragvon Guerti » Montag 18. Januar 2016, 08:24

Bei mir schlagen hier 2 Herzen in der Brust:
Einerseits muss jeder, egal, welcher Mannschaft er zujubelt, gesund und wohlbehalten aus dem SWS kommen. Ich denke, es ist sinnvoll, wenn Gästeanhänger ausschließlich auf Block C platziert werden würden.
Andererseits kann ich es auch verstehen, dass man, wenn man nach 15 Minuten das 2. Gegentor bekommt, nicht mehr ganz klar denken kann, wenn vor einem die Gästefans Macarena tanzen. Ich hoffe, im neuen Stadion gibt es einen Block, in denen Anhänger beider Vereine gemeinsam sitzen können.

Weil das macht Fußball eigentlich aus: Er verbindet, egal, welche Sprache, Hautfarbe, Lebenstandard,... 11 gegen 11 und x gegen y Leute außerhalb und nach 90 Minuten trinkt man ein Bier (oder eine Cola) zusammen.


Unterstützt den Nachwuchs vom RWE:

- keine versteckten Kosten
- ohne Registrierung
- keine Datensammlung

Nutzt diesen Link für Eure Einkäufe bei Onlineshops
Edden
Beiträge: 3601
Registriert: Montag 17. September 2007, 18:58
Titel: Kein Titel
Wohnort: Zelle

Beitragvon Edden » Montag 18. Januar 2016, 08:57

Guerti hat geschrieben:Bei mir schlagen hier 2 Herzen in der Brust:
Einerseits muss jeder, egal, welcher Mannschaft er zujubelt, gesund und wohlbehalten aus dem SWS kommen. Ich denke, es ist sinnvoll, wenn Gästeanhänger ausschließlich auf Block C platziert werden würden.
Andererseits kann ich es auch verstehen, dass man, wenn man nach 15 Minuten das 2. Gegentor bekommt, nicht mehr ganz klar denken kann, wenn vor einem die Gästefans Macarena tanzen.


:klasse:


Sehe ich absolut genauso. Deswegen sollte man die Sache auf der Tribüne auhc nicht überbewerten. Wer aus Magdeburg dort heftig gefiert hatte, soltle ein wenig runterfahren und sich überlegen was bei ihnen in ähnlicher Situation los wäre. Und wem die Sicherungen durchgebrannt sind, der soltle sich auch klar machen dass es ne dumme Aktion war. Irgendwo müssen die Offiziellen des Gegners nunmal hin!



Guerti hat geschrieben:Ich hoffe, im neuen Stadion gibt es einen Block, in denen Anhänger beider Vereine gemeinsam sitzen können.

Weil das macht Fußball eigentlich aus: Er verbindet, egal, welche Sprache, Hautfarbe, Lebenstandard,... 11 gegen 11 und x gegen y Leute außerhalb und nach 90 Minuten trinkt man ein Bier (oder eine Cola) zusammen.


Das hoffe ich auch. Selbst im Derby ist sowas möglich. Wem es nicht gefällt, der muss ja nicht hingehen. Ich bin lieber da wo die Stimmung ist.
Mal davon abgesehn, fände ich es sehr gut wenn die RWE Fans mehr gemeinschagtliche Aktionen mit den Gegnern machen. Wer Lust hat und nicht auf Stress aus ist, einfach mal vor/nach dem Spiel ein Bierchen trinken und sich austauschen!


Männertag 2014 mit Stars auf dem TV: "Auf zum Heiratsmarkt in Paulinzella " [url] https://www.facebook.com/pages/Heimatve ... 0439409179! [/url ]
RWElite
Beiträge: 1210
Registriert: Montag 20. Februar 2012, 11:00
Titel: Die Legende!
Wohnort: 99091 Erfurt

Beitragvon RWElite » Montag 18. Januar 2016, 14:38

Mit gegnerischen Fans ein Bier vorher trinken?Meinetwegen kann ja jeder machen wie er will aber die Mehrzahl unsrerer Fans wird das nicht wollen und wir auch nicht!Wir sind die ganze Woche voll fokusiert auf das Spiel wollen die Mannschaft kämpfen und siegen sehen,den Gegner am Boden da ist nichts mit Kuschelkurs!


Guerti
Beiträge: 15997
Registriert: Sonntag 14. September 2003, 17:33
Titel: Sir
Wohnort: Erfurt
Kontaktdaten:

Beitragvon Guerti » Montag 18. Januar 2016, 14:54

Lies noch mal richtig...


Unterstützt den Nachwuchs vom RWE:

- keine versteckten Kosten
- ohne Registrierung
- keine Datensammlung

Nutzt diesen Link für Eure Einkäufe bei Onlineshops
Nummer13
Beiträge: 738
Registriert: Mittwoch 15. Januar 2014, 11:29

Beitragvon Nummer13 » Montag 18. Januar 2016, 14:54

So da haben wir doch schön über 2 Seiten die ganze Bandbreite an Meinungen gehabt.

Jetzt versucht da mal den gemeinsamen Nenner zu finden, auf den man sich einigen kann und der im rechtlichen Rahmen bleibt.

Wir werden es versuchen. Wir wollen die aktiven Fans an einen Tisch bringen. Dazu gehört, dass man allen erst einmal Gelegenheit gibt, sich zu äußern und ihnen zuhört.

Nur eins sollte uns allen klar sein. So wie es jetzt bei den aktiven Fans läuft, ist es einfach nur schwach. Wir bekommen viel zu wenig auf die Reihe, weil jeder sein Ding macht und denkt, der andere ist mir egal. So kompakt und wirkungsvoll tritt unsere Fanszene auch auf. Wir können so weitermachen und jeder kann sich weiter fragen, warum es in Erfurt immer so schei....e läuft oder wir verändern etwas. Darüber muss sich jeder klar werden.


RWE - Du bist mein Verein!
Edden
Beiträge: 3601
Registriert: Montag 17. September 2007, 18:58
Titel: Kein Titel
Wohnort: Zelle

Beitragvon Edden » Montag 18. Januar 2016, 15:53

RWElite hat geschrieben:Mit gegnerischen Fans ein Bier vorher trinken?Meinetwegen kann ja jeder machen wie er will aber die Mehrzahl unsrerer Fans wird das nicht wollen und wir auch nicht!Wir sind die ganze Woche voll fokusiert auf das Spiel wollen die Mannschaft kämpfen und siegen sehen,den Gegner am Boden da ist nichts mit Kuschelkurs!


Es zwingt dich auch keiner mitzumachen :augenrollen:
Es geht gar nicht unbedingt um das Spiel sondern ein genereller Austausch. Der findet statt! Schau mal in ein paar Ultrazeitungen. Da werden ständig Interviews mit anderen Fangruppen geführt oder Hintergrundberichte gegeben .Ich finde das auch total interessant:
"Wie ist eure Fangemeinde organisiert?"
" Welche Gruppen gibt es"
"Wo im Stadion wird Stimmung gemacht?"
"Wie organisiert ihr Auswärtsfahrten ,die Stimmung, Choreros..."

Steht alles in solche Zeitungen drinne. Was spricht dagegen das persönlich zu besprechen? Über den Tellerrand zu schauen? Natürlich ist man während der 90min Gegner. Aber selbst die Spieler reden vorm und nach dem Kick miteinander. Ist völlig normal. Wieso soltle das als Fan nicht gehen?


Klar, manchmal -spezeill nach dem Spiel- ist es schwer seine Emotionen im Griff zu haben. Geht mir auch so. Aber dann muss ich da ja nicht hingehen.


Männertag 2014 mit Stars auf dem TV: "Auf zum Heiratsmarkt in Paulinzella " [url] https://www.facebook.com/pages/Heimatve ... 0439409179! [/url ]
Disable adblock

Diese Seite finanziert sich ausschließlich durch Werbung.
Bitte deaktiviere deinen AdBlocker für unsere Seite.
Vielen Dank für deine Unterstützung!



Zurück zu „Die Fans“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 1 Gast