15. Spieltag: RWE vs SF Lotte

RWEUS
Beiträge: 710
Registriert: Sonntag 4. November 2012, 01:19
Titel: Onkel aus Amerika
Wohnort: NY

Beitragvon RWEUS » Montag 6. November 2017, 15:04

Arokh hat geschrieben:...hätte Lotte gestern hier locker 5-6 Tore schießen können.


Muessen!
Verteidigungsleistung derart unverunsichert. Mal abgesehen vom Wetter, rutscht da jeder nur am Gegenspieler vorbei. Viel ueberhastetes Anrennen, aber keine einfachen taktischen Basics mehr zu erkennen. Das nicht nur bei Neuhold, sondern auch bei den beiden Innenverteidigern so. Auch die Grundordnung, das Verschieben und das Abdecken hinter dem 1. Verteidiger sieht chaotisch aus. Herr Bergner, waren sie nicht mal selber ein Verteidiger? Wieso passieren so viele einfachen Fehler? Das sind taktische Grundkenntnisse.
Mir fallen 2 Dinge auf die unbedingt verbessert werden muessen.
1. Wenn die andere Mannschaft den Ball hat muss unsere gesamte Mannschaft die Mitte zumachen. D.h. Innenverteidiger und davor zwei 6er muss eine Festung werden. Wir sollten tiefer stehen um dem Gegener aus seiner eigenen Haelfte zu locken um im Umschaltmoment schnelle Leute wie Razeek, Benamar etc auf schnelle Konter zu schicken. Aber generell gilt, das wir diese schnellen Konter gegen uns unterbinden. Jedes Mal wenn der Osterhelweg auf die Reise ging, stehen wir da mit einer unsortierten 4er Kette. Wir verteidigen die Breite des Platzes aber nicht vertikal. So koennen uns 2-3 Leute super schnell ausspielen.
2. Wieviele Tore ballern uns die Gegner bei Standards rein? Besonders bei Ecken. Beim 2:2 seh ich Benamar, Menz und Dabanli am kurzen Pfosten. Was der Dabanli da seine Mitte verlaesst ist mir unklar. Moeckel kommt von aussen wieder in die Mitte und Neuhold verpennt den Lauf seines Gegenspielers. Wenn man mal das Bild kurz vor dem Tor anhaelt, dann erkennt man das sie alle ein riessen Loch reissen, wo der Ball reinfaellt und der Lotter nur noch einnicken braucht.Bei Standards kannst Du nicht Deine Raumdeckung aufgeben und nur nach dem Ball glotzen. Du musst Deinen Gegenspieler im Auge behalten. Das musst Du bis zur Vergasung im Training ueben und taktisch einhaemmern bis es zu den Ohren wieder rauskommt.

Ich bin enttaeuscht ueber die Verteidigungsleistung. Letzte Woche rastet der Moeckel noch vor der Kamera aus und belegt seine Vordermaenner, gestern spielt er und seine Hintermannschaft wie vom Verstand verlassen. Es wird Zeit das man diese Sachen aufarbeitet und sportlich in die Spur kommt. Und nochmal, die Einstellung ist da, nur bitte das Gehirn einschalten naechstes mal!


Disable adblock

Diese Seite finanziert sich ausschließlich durch Werbung.
Bitte deaktiviere deinen AdBlocker für unsere Seite.
Vielen Dank für deine Unterstützung!


Benutzeravatar
Christian
Beiträge: 29629
Registriert: Freitag 31. Januar 2003, 20:32
Titel: Hard with Style
Wohnort: Arnstadt
Kontaktdaten:

Beitragvon Christian » Montag 6. November 2017, 17:27

Ja ich habe bemerkt, dass ein oder 2 Rückpässe für Bedrängnis gesorgt haben - höchstens.
Der Rest waren für mich ganz normale Versuche, aus der Abwehr rauszukombinieren.


Ich verstehe das Aufbauspiel NULL. Was will man zeigen? Das man sich 3 Pässe zuspielen kann? Oder eher, dass man schon nach 5 Metern ein Problem bekommen wird, weil der Gegner sich schlapp lacht und zustellt? Und dann kommt der lange Ball ja trotzdem. Keine Ahnung was der Blödsinn soll. Aber vielleicht hab ich auch keine Ahnung. Raff ich auch bei Ecken nicht. Da steht ein zweiter Spieler und schaut zu, wie sein Kollege das Ding reinbolzt. Nicht, dass dieser zweite Spieler noch für Gefahr sorgen könnte? Ach, der zieht dann noch einen mit....jetzt verstehe ich es.....warum stehen dann nicht gleich 4 an der Eckfahne....dann ziehen die gleich 4 mit und drin ist nur noch der, der was kann :lachen:

Ich hab dann so nach dem 2:3 mehr auf mein Handy geschaut, was Arnstadt so spielt. Vielleicht ja bald Landesliga. Teilweise war das Niveau gestern deutlich schlechter. Und das gegen so Lotte, die teilweise völlig konfus auf dem Spielfeld rumhirschten. Wie ein Schwarm....alle vor....alle zurück. Gelaufen sind die dadurch viel. Wir auch. Hinterher. Und das nach so einem Beginn. 2:1...alles in Butter.....6:4 zur Pause, wie schon gegen den HFC drin. Fetzt ja eigentlich. Aber nur, wenn es gut geht. Wenn man Punkte braucht.....und zweite Halbzeit war wieder Schicht im Schacht und eigentlich waren es nur noch 11 Sportfreunde, die 3-4 weitere Treffer hätten machen können.

Erst mal gut stehen und warten...0:1....1:1....0:0...irgendso sah das bei Krämer aus. Sieht es nun gut aus, verlieren wir, sieht es schlecht aus, verlieren wir.

Geile Zuschauerzahl. Oder besser Fans. Die auch in der Regionalliga wäre cool. Aber noch ist es ja nicht so weit......nur woher noch die Hoffnung nehmen? Bergmann?


Benutzeravatar
Poseidon
Beiträge: 1978
Registriert: Donnerstag 12. März 2009, 13:24
Wohnort: Zentrum

Beitragvon Poseidon » Montag 6. November 2017, 19:50

Arokh hat geschrieben:Ja ich habe bemerkt, dass ein oder 2 Rückpässe für Bedrängnis gesorgt haben - höchstens.
Der Rest waren für mich ganz normale Versuche, aus der Abwehr rauszukombinieren. "Gefährlich" wirkten die für mich nur, weil das Erfurter Publikum einen kollektiven Herzkasper bekommt, wenn Klewin einen kurzen Pass spielt. Wenn da bei jeder Ballberührung der Aufschrei vom Publikum kommt, sind die Akteure natürlich irgendwann auch verunsichert.
Wie soll denn das gehen, wenn der eigene Anhang die Mannschaft schon bei normalen Zuspielen verunsichert ? Inwiefern hilft das ?


Da habe ich mehr gezählt. Spielübergreifend haben die Rückpässe in ca. jedem fünften Fall unnötigerweise Feindkontakt in Strafraumnähe. Und das beim Rauskloppen nach vorne. So ein Blödsinn, kann er ja gleich machen, wenn Dabanli - Klewin - Dabanli - Klewin - vorbolzen auch kein anderes Ergebnis bringt. Nicht das Publikum fängt aus lauter Langeweile an zu Raunen, sondern es sind genau diese sinnlosen Aktionen. Dabanli kann auf der Bank mal drüber nachdenken oder sich höchstens auf der Sechs versuchen, mit Laurito wäre das 2:2: so nicht gefallen.


Gott mit uns!
Benutzeravatar
Arokh
Beiträge: 3912
Registriert: Dienstag 27. Mai 2008, 16:24
Titel: Anti-Tribünenrauner
Wohnort: Erfurt

Beitragvon Arokh » Montag 6. November 2017, 23:47

Das Geraune fing schon nach 5 Minuten an, nicht etwa erst nach 85.
Aber ok, da haben wir wohl verschiedene Meinungen.


RWE. Alles andere ist nur Fußball.Bild

Benutzeravatar
Cole
Beiträge: 3852
Registriert: Samstag 9. Februar 2008, 20:26
Titel: RWE-Junkie
Wohnort: SÖM

Beitragvon Cole » Dienstag 7. November 2017, 13:25

Was nützen denn drei herausgespielte Chancen mehr, als unter Krämer, wenn wir hinten komplett die Ordnung verlieren?
Wenn wir im übrigen mit drei Gegentoren bestens bedient sind?

Krämers Einschätzung, dass es ein Erfolg wäre, wenn wir uns am Saisonende noch in der Nähe des rettenden Ufers befinden, war völlig korrekt.
(Er meinte definitiv - von unten betrachtet!)
Ich denke, nur er hätte die erforderlichen Punkte dafür holen können, dass wir über den Strich gekommen wären.
Aber in einem Telefonat RR, Traub, Kalt wurde das Aus beschlossen ... und nun probiert Herr Bergner ein paar Dinge durch, die SK im Ansatz auch schon auf dem Schirm hatte, aber viel vorsichtiger anfasste.
Was SK machte, scheint somit nicht so falsch gewesen zu sein.

Bergners desaströser Lauf ist der eigentliche Sargnagel und spricht für sich, gegen ihn und gegen RR.
Letzterer verkündete trotzig, er wäre nicht blauäugig und hätte sich von mehreren Experten bestätigen lassen, dass die Mannschaft Drittliganiveau hat und die Klasse hält.
Wenn das stimmt - wieso ist dann Bergner noch im Amt?
(Und wer waren überhaupt die Experten - gibt es die wirklich? :lachen: ;) )
Was Bergner spielen lässt, kann nur mit viel gutem Willen als glücklos bezeichnet werden.
Immerhin reißt sich das Team für ihn noch das Futter aus der Tasche ... das haben sie unter Krämer aber auch getan!

Falls Bergner nicht bald die Mannschaft das spielen lässt, was sie auch umsetzen kann, helfen nicht einmal mehr gute Wintertransfers.
Und auch wenn Laurito so manche Graupe draufhatte:
Wenn er nur halbwegs fit war, konnten sich Neuhold und Dabanli hinter ihm verstecken.
Was hier alle möglichen Nutzer schon kritisiert haben - die Mannschaft gehört ein wenig anders ein- und aufgestellt.
Mit etwas Glück holen wir noch ein paar Punkte.
Allerdings haben wir schon zu viele verschenkt! Den Dusel, wen wir ab jetzt bräuchten, um rein sportlich noch was zu schaffen, den gibt es im Leben ganz, ganz selten ... auch wenn vier Punkte als nicht sehr viel erscheinen:
Während wir bei Krämer oft von Pech sprechen konnten, und nicht zu unrecht auf eine Glückssträhne hofften, sieht das jetzt eher gesetzmäßig aus, dass wir jeden Spieltag die Latte reißen.


"When you come up against trouble, it's never half as bad if you face up to it" - John Wayne
Benutzeravatar
kirchi
Beiträge: 3476
Registriert: Montag 3. Februar 2003, 13:59
Titel: Kein Titel
Wohnort: Mittelfranken
Kontaktdaten:

Beitragvon kirchi » Dienstag 7. November 2017, 13:49

Ich hoffe, man kann Bergner zum Bleiben bewegen, wenn wir absteigen. Der Mann hat einen Plan, aber nicht die Spieler. Spielerisch sieht das auch nach Fußball aus, nur die Abwehr ist ein Hühnerhaufen.


Discover.fitful.de

besucht mich auch auf Facebook

https://www.facebook.com/pages/DiscoverFitfulde/271226496311413
Benutzeravatar
Cole
Beiträge: 3852
Registriert: Samstag 9. Februar 2008, 20:26
Titel: RWE-Junkie
Wohnort: SÖM

Beitragvon Cole » Dienstag 7. November 2017, 15:08

kirchi hat geschrieben:Ich hoffe, man kann Bergner zum Bleiben bewegen, wenn wir absteigen. Der Mann hat einen Plan, aber nicht die Spieler. Spielerisch sieht das auch nach Fußball aus, nur die Abwehr ist ein Hühnerhaufen.

Vor dem Komma
- Ja
Nach dem Komma
- es war unter SK geordneter; kein Hühnerhaufen


"When you come up against trouble, it's never half as bad if you face up to it" - John Wayne
Benutzeravatar
Cole
Beiträge: 3852
Registriert: Samstag 9. Februar 2008, 20:26
Titel: RWE-Junkie
Wohnort: SÖM

Beitragvon Cole » Dienstag 7. November 2017, 15:18



"When you come up against trouble, it's never half as bad if you face up to it" - John Wayne
RWEUS
Beiträge: 710
Registriert: Sonntag 4. November 2012, 01:19
Titel: Onkel aus Amerika
Wohnort: NY

Beitragvon RWEUS » Dienstag 7. November 2017, 15:20

Cole hat geschrieben:Falls Bergner nicht bald die Mannschaft das spielen lässt, was sie auch umsetzen kann, helfen nicht einmal mehr gute Wintertransfers.


Ok, Du forderst den Kopf vom naechsten Trainer. Ich verstehe das und unter normalen Umstaenden finde ich das auch rationales Denken. Aber!
Da wir gerade ein vereinssschaedigendes Kaspertheater mit unserer Vereinsfuehrung und dessen Aufsichtsrates erleben duerfen, wird eine weitere Persoanlveraenderung die Truppe noch mehr verunsichern. Die Bergner-Bilanz ist sicherlich erschreckend, aber durchaus nachvollziehbar. Was wir gerade erleben sind die sportlichen Nachbeben der vergangenen Tage.
Loesung: Alle Funktionaere die nicht unmittelbar etwas mit dem sportlichen Betrieb unserer 1. Maennermannschaft zu tun haben muessen die Klappe halten!!! Auf der MV koennen die von mir aus ne 18 Stunden Rede halten, aber im Moment brauchen wir RUHE und Konzentration aufs Tagesgeschaeft. Das gilt auch fuer RR. Wenn der noch einmal in die Kabine der Truppe rennt und seine "Moralansprache" haelt, dann steck ihn in die kalte Dusche.

Jetzt ist gerade Pause um im Training Dinge zu stabilisieren. Danache auswaerts in Grossasspach, Bremen und daheim gegen Meppen (und auch der Tag nach der MV). Ziel sollten minimum 5 Punkte sein. Wenn das nicht erreicht wird, dann ist Bergner nicht mehr haltbar.


Benutzeravatar
Cole
Beiträge: 3852
Registriert: Samstag 9. Februar 2008, 20:26
Titel: RWE-Junkie
Wohnort: SÖM

Beitragvon Cole » Dienstag 7. November 2017, 15:27

RWEUS hat geschrieben:
Cole hat geschrieben:Falls Bergner nicht bald die Mannschaft das spielen lässt, was sie auch umsetzen kann, helfen nicht einmal mehr gute Wintertransfers.


Ok, Du forderst den Kopf vom naechsten Trainer. Ich verstehe das und unter normalen Umstaenden finde ich das auch rationales Denken. Aber!
Da wir gerade ein vereinssschaedigendes Kaspertheater mit unserer Vereinsfuehrung und dessen Aufsichtsrates erleben duerfen, wird eine weitere Persoanlveraenderung die Truppe noch mehr verunsichern. Die Bergner-Bilanz ist sicherlich erschreckend, aber durchaus nachvollziehbar. Was wir gerade erleben sind die sportlichen Nachbeben der vergangenen Tage.
Loesung: Alle Funktionaere die nicht unmittelbar etwas mit dem sportlichen Betrieb unserer 1. Maennermannschaft zu tun haben muessen die Klappe halten!!! Auf der MV koennen die von mir aus ne 18 Stunden Rede halten, aber im Moment brauchen wir RUHE und Konzentration aufs Tagesgeschaeft. Das gilt auch fuer RR. Wenn der noch einmal in die Kabine der Truppe rennt und seine "Moralansprache" haelt, dann steck ihn in die kalte Dusche.

Jetzt ist gerade Pause um im Training Dinge zu stabilisieren. Danache auswaerts in Grossasspach, Bremen und daheim gegen Meppen (und auch der Tag nach der MV). Ziel sollten minimum 5 Punkte sein. Wenn das nicht erreicht wird, dann ist Bergner nicht mehr haltbar.


Deshalb ja die Prognose von mir, dass sich vor Weihnachten nichts ändern wird.

Und lies bitte unter dem o. g. Link nach ... Nowag macht (gedanklich) die Rolle rückwärts Richtung SK, ein neuer Cheftrainer ist ohnehin undenkbar.
(Bezahlung)
Bergner sollte sein NLZ pflegen und sich dort weiterentwickeln ... er hat doch hoffentlich noch keinen neuen Vertrag von RR?
So gesehen fordere ich nicht seinen Kopf ... aber das war zu schnell zu viel der Ehre; wie es schon mal bei uns passierte.
(Die Gründe liegen zwar auf der Hand ... aber letztlich wurde damals SK verpflichtet, obwohl wir stets klamme Kassen hatten ... ist schon alles sehr verrückt von den Entscheidungen her.)


"When you come up against trouble, it's never half as bad if you face up to it" - John Wayne
Benutzeravatar
Michael
Beiträge: 8992
Registriert: Dienstag 4. Februar 2003, 17:47

Beitragvon Michael » Dienstag 7. November 2017, 16:16

Was nützen denn drei herausgespielte Chancen mehr, als unter Krämer, wenn wir hinten komplett die Ordnung verlieren?

Wir verlieren meiner Meinung nach nicht hinten einfach die Ordnung sondern schon davor. Wenn wir die Gegner ohne gegenwehr durch das Mittelfeld spatzieren lassen, ist die Abwehr dann die ärmste Sau.


Treffen sich 2 Planeten im Weltall. Sagt der eine: "Du siehst aber schlecht aus. Fehlt dir was?" Sagt der Zweite: "Ach mir geht's gar nicht gut. Ich habe Homo sapiens." Tröstet ihn der andere: "Mach dir keine Sorgen. Hatte ich auch mal. Das geht wieder vorbei..."
RWEUS
Beiträge: 710
Registriert: Sonntag 4. November 2012, 01:19
Titel: Onkel aus Amerika
Wohnort: NY

Beitragvon RWEUS » Dienstag 7. November 2017, 16:29

Das hatte ich weiter oben angesprochen. Die 6er vor den beiden Innenverteidigern sind einfach nicht kompakt genug.


Benutzeravatar
Michael
Beiträge: 8992
Registriert: Dienstag 4. Februar 2003, 17:47

Beitragvon Michael » Dienstag 7. November 2017, 17:11

Ich würde eben das gesamte Mittelfeld nehmen, nicht nur die 6er. Aber irgendwie ist es fast schon müßig, es ist sowieso jedes mal etwas anderes, was gerade nicht stimmt.


Treffen sich 2 Planeten im Weltall. Sagt der eine: "Du siehst aber schlecht aus. Fehlt dir was?" Sagt der Zweite: "Ach mir geht's gar nicht gut. Ich habe Homo sapiens." Tröstet ihn der andere: "Mach dir keine Sorgen. Hatte ich auch mal. Das geht wieder vorbei..."
Benutzeravatar
Cole
Beiträge: 3852
Registriert: Samstag 9. Februar 2008, 20:26
Titel: RWE-Junkie
Wohnort: SÖM

Beitragvon Cole » Dienstag 7. November 2017, 17:24

Michael hat geschrieben:Ich würde eben das gesamte Mittelfeld nehmen, nicht nur die 6er. Aber irgendwie ist es fast schon müßig, es ist sowieso jedes mal etwas anderes, was gerade nicht stimmt.

5€ fürs Schwein - Verteidigung geht ganz vorne los ... aber am Einsatz von Huth und CK liegt es zuletzt ... und am allerwenigsten an Klewin!
Feuer frei ;)


"When you come up against trouble, it's never half as bad if you face up to it" - John Wayne
Benutzeravatar
Michael
Beiträge: 8992
Registriert: Dienstag 4. Februar 2003, 17:47

Beitragvon Michael » Dienstag 7. November 2017, 18:06

Deshalb hatte ich unsere Angreifer auch nicht erwähnt ;)
Was soll eigentlich immer mal wieder dieses 'Feuer frei'?


Treffen sich 2 Planeten im Weltall. Sagt der eine: "Du siehst aber schlecht aus. Fehlt dir was?" Sagt der Zweite: "Ach mir geht's gar nicht gut. Ich habe Homo sapiens." Tröstet ihn der andere: "Mach dir keine Sorgen. Hatte ich auch mal. Das geht wieder vorbei..."
Dominic

Beitragvon Dominic » Dienstag 7. November 2017, 22:09

Ja frag dich mal, Michael und dann Feuer frei.


Disable adblock

Diese Seite finanziert sich ausschließlich durch Werbung.
Bitte deaktiviere deinen AdBlocker für unsere Seite.
Vielen Dank für deine Unterstützung!



Zurück zu „Die Mannschaft“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste