5. Spieltag: RWE - Paderborn

Wie geht das Spiel aus?

RWE gewinnt
8
62%
Unentschieden
2
15%
Paderborn gewinnt
3
23%
 
Abstimmungen insgesamt: 13
Benutzeravatar
Michael
Beiträge: 8991
Registriert: Dienstag 4. Februar 2003, 17:47

Beitragvon Michael » Dienstag 22. August 2017, 18:20

Noch diese Saison muss die Insolvenz angemeldet werden, egal ob wir danach noch eine Chance auf den Klassenerhalt haben...Das ganze muss so über die Bühne gehen das wir in der vierten Liga einen Neustart beginnen...

Eine Insolvenz bedeutet nicht automatisch das es 'nur' in Liga 4 geht. Das könnte auch bedeuten, dass es den Verein an sich killt. Und dann ist nichts mit Liga 4. Ganz so einfach wie sich das manche denken ist es eben nicht. Und eine Rückkehr in nur 2 bis 3 Jahren??? Was machen wir so tolles anders als andere Vereine, die das nicht schaffen? Ich denke eher, dass unser unterklassiger Aufenthalt länger dauert. Und in der Zeit dürften wir noch mehr Zuschauer verlieren und finanziell glaube ich nicht, dass wir dann viel besser da stehen.


Treffen sich 2 Planeten im Weltall. Sagt der eine: "Du siehst aber schlecht aus. Fehlt dir was?" Sagt der Zweite: "Ach mir geht's gar nicht gut. Ich habe Homo sapiens." Tröstet ihn der andere: "Mach dir keine Sorgen. Hatte ich auch mal. Das geht wieder vorbei..."
Disable adblock

Diese Seite finanziert sich ausschließlich durch Werbung.
Bitte deaktiviere deinen AdBlocker für unsere Seite.
Vielen Dank für deine Unterstützung!


Graf Zahl
Beiträge: 2594
Registriert: Mittwoch 27. September 2006, 14:35

Beitragvon Graf Zahl » Dienstag 22. August 2017, 19:39

Es ist die Aufgabe aller Verantwortlichen, den Verein in der 3. Liga zu halten. Schaffen sie das nicht, müssen sie gehen. Und wenn sie nicht daran glauben, es zu schaffen, sollten sie von alleine gehen. Dann sollten auf jeden Fall neue Leute ran. Aber das ist die immer wiederkehrende allgemeine Diskussion und hat weniger mit dem Spiel gegen Paderborn zu tun.

Noch maße ich mir auch kein Urteil an, wohin die Reise diese Saison geht. Vor zwei Jahren waren wir nach fünf Spieltagen auch noch sieglos Vorletzte. Und letzte Saison standen nach fünf Spieltagen Zwickau auf 16, Magdeburg auf 17 und Münster auf 18. Wo sind die noch mal gelandet?

Was Möckel betrifft: Sicher wird der DFB den Schiedsrichter schützen müssen und wollen, aber es passt ins schlechte Gesamtbild, dass Wollenweber in der Situation zu Boden geht. Wie oft rennen Spieler denn sonst auch im Pulk auf den Schiedsrichter zu, greifen ihm an die Schulter oder tauchen in seinem Rücken auf, ohne dass er davon zu Boden geht? Das hat in der Situation auch was mit Trotz zu tun, die vorübergehende Autorität durchsetzen wollen.

Über 3 Spiele brauchen wir uns denke ich nicht zu beschweren, aber bei einer auch nur ausreichenden Leistung wäre die Aufregung gar nicht da gewesen, die zu dem Pulk geführt hat. Nicht den Regeln nach (die sind so wie sie sind), aber im Gesamtzusammenhang empfinde ich den Platzverweis und die sich daraus ergebende Strafe daher immer noch als ungerecht.


Benutzeravatar
Cole
Beiträge: 3852
Registriert: Samstag 9. Februar 2008, 20:26
Titel: RWE-Junkie
Wohnort: SÖM

Beitragvon Cole » Dienstag 22. August 2017, 20:14

Möckel ist mit erhobenen Händen, weil er offenbar das Elend kommen sah, und fast ohne Berührung an diesem Hempfling vorbeigekommen!
Kontakt konnte ich in Zeitlupe nur im Kniebereich erkennen.
Das Vergehen gegen Razeek ist m. e. sogar im Eishockey als Crosscheck verboten und während der Schieri dieses nicht ahndet, ist ihm ein x-fach geringeres Vergehen die RK wert.
Unglaublich!
Ich meine, der Klewin hat es treffend charakterisiert als Schwalbe und Showeinlage ... und was Krämer betrifft:
Wer von uns hätte mit dieser Restetruppe den Mumm gehabt, mit offenem Visier gegen den aktuellen Primus loszulegen, um dann nach Kontertoren restlos zum Gespött zu werden?
Andererseits kapiere ich nicht, wieso wir CK auf der Bank lassen? Ist der nicht gesund, oder hat der keinen Bock mehr? Ich meine, er war an jeder gefährlichen Situation in HZ II beteiligt und leitete sogar im Liegen den Ball clever weiter ... ergo:
Der sollte sogar mit Krücken auflaufen ;)
Was das Toreschießen betrifft:
Ich sah vorhin einen Beitrag zum Blindenfussball, die Spieler trafen oft so gut, dass mich beinahe der Galgenhumor übermannte ... btw:
Der TW KANN sehen, die Pfosten werden mittels Akustik "sichtbar" ...
Zuletzt geändert von Cole am Dienstag 22. August 2017, 20:25, insgesamt 1-mal geändert.


"When you come up against trouble, it's never half as bad if you face up to it" - John Wayne
RWEUS
Beiträge: 710
Registriert: Sonntag 4. November 2012, 01:19
Titel: Onkel aus Amerika
Wohnort: NY

Beitragvon RWEUS » Dienstag 22. August 2017, 20:18

Mir ist das eigentlich egal wieviele Spiele Möckel gesperrt wird. Mir ist auch egal ob der Schiri berührt wurde oder nicht. Fakt ist das man als Kapitän nicht so auf den Unparteiischen zurennt. Das setzt weder ein beruhigendes Zeichen für seine Mitspieler noch ein Beispiel eines erwachsenen Vorbilds für meinen kleinen Sohn der sich das Spiel mit mir anschaut. Dem würde ich als erstes die Binde wegnehmen.
Was die Truppe noch braucht ist ein Lehrvortrag zum Thema positives Denken. Wer vor dem Pfiff das spielen einstellt und den Schiri umrennt und die Nerven verliert hat dringend an sich zu Arbeiten. In jeder Hinsicht



Benutzeravatar
Cole
Beiträge: 3852
Registriert: Samstag 9. Februar 2008, 20:26
Titel: RWE-Junkie
Wohnort: SÖM

Beitragvon Cole » Dienstag 22. August 2017, 20:37

RWEUS hat geschrieben:Mir ist das eigentlich egal wieviele Spiele Möckel gesperrt wird. Mir ist auch egal ob der Schiri berührt wurde oder nicht. Fakt ist das man als Kapitän nicht so auf den Unparteiischen zurennt. Das setzt weder ein beruhigendes Zeichen für seine Mitspieler noch ein Beispiel eines erwachsenen Vorbilds für meinen kleinen Sohn der sich das Spiel mit mir anschaut. Dem würde ich als erstes die Binde wegnehmen.
Was die Truppe noch braucht ist ein Lehrvortrag zum Thema positives Denken. Wer vor dem Pfiff das spielen einstellt und den Schiri umrennt und die Nerven verliert hat dringend an sich zu Arbeiten. In jeder Hinsicht

Wir haben nur zwei Punkte und werden in der 90.' klar benachteiligt - wer da keine Emotionen zeigt, sollte die Sportart wechseln.
Möckel hat abgebremst, als er sah, dass der Schieri rückwärts eine S-Kurve läuft.
Ein selbstbewusster Spielleiter
- bleibt auf den Beinen
- sieht seine Mitschuld am Vorgang
- gibt schlimmstenfalls eine GK
- bringt Ruhe rein und spricht sich mit dem Assistenten ab
MÖCKEL wollte diesen dürren Kerl nicht umhauen, das war klar einem Zufall geschuldet, der erst durch den Fehler des sogenannten Unparteiischen möglich wurde ... und dessen mangelndem Willen, auf den Socken zu bleiben ... es hilft nur leider nichts bis wenig beim DFB.
Möckel ist an sich gar nicht der Typ für durchknallende Sicherungen!


"When you come up against trouble, it's never half as bad if you face up to it" - John Wayne
Benutzeravatar
Bärliner
Beiträge: 5847
Registriert: Montag 3. Februar 2003, 22:25
Titel: Kein Titel
Wohnort: Neuenhagen

Beitragvon Bärliner » Mittwoch 23. August 2017, 09:48

@ Michael"Eine Insolvenz bedeutet nicht automatisch das es 'nur' in Liga 4 geht. Das könnte auch bedeuten, dass es den Verein an sich killt. Und dann ist nichts mit Liga 4. Ganz so einfach wie sich das manche denken ist es eben nicht. Und eine Rückkehr in nur 2 bis 3 Jahren??? Was machen wir so tolles anders als andere Vereine, die das nicht schaffen? Ich denke eher, dass unser unterklassiger Aufenthalt länger dauert. Und in der Zeit dürften wir noch mehr Zuschauer verlieren und finanziell glaube ich nicht, dass wir dann viel besser da stehen."



Cottbus macht es vor und das sollte auch unser Anspruch sein.
Finanziell stehen wir nach einer erfolgreichen Insolvenz mit Sicherheit besser da, weil wir dann so gut wie schuldenfrei sind und sicher auch wieder interessanter für Investoren werden.
Klar kommen in der 4. Liga noch weniger Zuschauer (obwohl das ja kaum noch geht....) aber wenn dann der Aufstieg geschafft ist entwickelt sich in der Regel (Magdeburg, Halle, Jena, Zwickau ) eine Euphorie die auch wieder neue Zuschauer bringt. :klasse:


Nicht die Leute die von Liga 2 reden sind die Traumtänzer sondern die, die glauben es ginge immer weiter in Liga 3!
Benutzeravatar
Winger
Beiträge: 1502
Registriert: Mittwoch 5. Oktober 2011, 17:21
Titel: Fußballangucker
Wohnort: Erfurt

Beitragvon Winger » Mittwoch 23. August 2017, 10:03

Bärliner hat geschrieben:@ Michael"Eine Insolvenz bedeutet nicht automatisch das es 'nur' in Liga 4 geht. Das könnte auch bedeuten, dass es den Verein an sich killt. Und dann ist nichts mit Liga 4. Ganz so einfach wie sich das manche denken ist es eben nicht. Und eine Rückkehr in nur 2 bis 3 Jahren??? Was machen wir so tolles anders als andere Vereine, die das nicht schaffen? Ich denke eher, dass unser unterklassiger Aufenthalt länger dauert. Und in der Zeit dürften wir noch mehr Zuschauer verlieren und finanziell glaube ich nicht, dass wir dann viel besser da stehen."



Cottbus macht es vor und das sollte auch unser Anspruch sein.
Finanziell stehen wir nach einer erfolgreichen Insolvenz mit Sicherheit besser da, weil wir dann so gut wie schuldenfrei sind und sicher auch wieder interessanter für Investoren werden.
Klar kommen in der 4. Liga noch weniger Zuschauer (obwohl das ja kaum noch geht....) aber wenn dann der Aufstieg geschafft ist entwickelt sich in der Regel (Magdeburg, Halle, Jena, Zwickau ) eine Euphorie die auch wieder neue Zuschauer bringt. :klasse:

https://www.google.de/url?sa=t&rct=j&q= ... nvetbauarw
Dieser Artikel spricht Bände von wegen Cottbus macht es vor!


Benutzeravatar
Arokh
Beiträge: 3912
Registriert: Dienstag 27. Mai 2008, 16:24
Titel: Anti-Tribünenrauner
Wohnort: Erfurt

Beitragvon Arokh » Mittwoch 23. August 2017, 10:45

Bärliner hat geschrieben:... aber wenn dann der Aufstieg geschafft ist entwickelt sich in der Regel (Magdeburg, Halle, Jena, Zwickau ) eine Euphorie die auch wieder neue Zuschauer bringt. :klasse:

Mit Verlaub, aber solch eine Aussage ist lächerlich und an Blauäugigkeit kaum zu überbieten.
Wer garantiert dir, dass wir den Aufstieg in annehmbarer Zeit auch wieder schaffen ? Unsere Freunde von der Saale haben trotz belgischer Millionen 5 (!) Jahre gebraucht, um wieder hochzukommen.
Das Beispiel Cottbus hat dir Winger schon wiederlegt. Du klammerst dich an den einzigen Strohhalm Magdeburg - dort hat der Aufstieg tatsächlich Euphorie ausgelöst. Wieviele Jahre haben die gebraucht dafür ? 10 ?
Die haben vor ein paar Jahren in der Regionalliga vor ~ 2.000 Zuschauern gespielt - ich denke bei uns wären das eher 1.500, vermutlich dann auch nicht mehr im SWS, weil wir uns die Miete nicht leisten können.
Das alles natürlich nur unter der Voraussetzung, dass wir überhaupt in der RL spielen dürfen, was ich für fraglich halte.

Wir sollten über jedes Jahr 3. Liga dankbar sein, danach kann / wird Schluss sein mit dem RWE, wie wir ihn kennen.


RWE. Alles andere ist nur Fußball.Bild
Benutzeravatar
Winger
Beiträge: 1502
Registriert: Mittwoch 5. Oktober 2011, 17:21
Titel: Fußballangucker
Wohnort: Erfurt

Beitragvon Winger » Mittwoch 23. August 2017, 11:04

Ähnlich sehe ich das leider auch,einen RWE in Liga 4 wird es nicht geben.Da wird ein eventueller neuanfang mit andereren Namen stattfinden ,eventuell.Auf alle fälle währe Profiefußball in Erfurt geschichte und das kann keiner von uns wollen.(ich hoffe du auch nicht,Bärliner)


Guerti
Beiträge: 15994
Registriert: Sonntag 14. September 2003, 17:33
Titel: Sir
Wohnort: Erfurt
Kontaktdaten:

Beitragvon Guerti » Mittwoch 23. August 2017, 12:00

Cole hat geschrieben:Möckel ist an sich gar nicht der Typ für durchknallende Sicherungen!


:lachen: :lachen: :lachen: Cole, deine Beiträge sind ja schon immer etwas merkwürdig, aber jetzt setzt du dem ganzen die Krone auf. :lachen: :lachen: :lachen:


Unterstützt den Nachwuchs vom RWE:

- keine versteckten Kosten
- ohne Registrierung
- keine Datensammlung

Nutzt diesen Link für Eure Einkäufe bei Onlineshops
Benutzeravatar
Bärliner
Beiträge: 5847
Registriert: Montag 3. Februar 2003, 22:25
Titel: Kein Titel
Wohnort: Neuenhagen

Beitragvon Bärliner » Mittwoch 23. August 2017, 13:02

Arokh hat geschrieben:Wir sollten über jedes Jahr 3. Liga dankbar sein, danach kann / wird Schluss sein mit dem RWE, wie wir ihn kennen.


Tolle Aussage kann seine das Schluss ist kann, kann sein das nicht Schluss ist, wer weis das schon so genau. Diese Schwarzmalerei in Sachen Zukunft in Liga 4 ist einfach nur lächerlich. Andere haben es auch geschafft, trotz Abstieg aus der 3. Liga. Das können wir auch schaffen. Klar kann es auch vor dem Baum gehen.
Aber mit dieser Option werden wir weiter leben müssen, jedes weitere Jahr in dem wir uns elend über den ZIelstrich schleppen ist ein verlorenes Jahr. Auf was wollen wir denn hoffen, auf den großen Millionenregen von einem fetten Investor????????

Vor ein paar Jahren hatten wir noch die Flucht nach oben zu ergreifen, dazu ist es jetzt zu spät. Unweigerlich wird der Absturz kommen, ob nun in dieser Saison oder in der nächsten...... Es wird passieren, leider.
Aber warum das Elend weiter rauszögern?
Der einzige Alternativweg wäre wie gesagt soviel Punkte sammeln das uns die bei Insolvenz abgezogenen nicht in die 4. Liga führen . Aber dazu haben wir nicht das Potenzial. :sehrtraurig:


Nicht die Leute die von Liga 2 reden sind die Traumtänzer sondern die, die glauben es ginge immer weiter in Liga 3!
Guerti
Beiträge: 15994
Registriert: Sonntag 14. September 2003, 17:33
Titel: Sir
Wohnort: Erfurt
Kontaktdaten:

Beitragvon Guerti » Mittwoch 23. August 2017, 13:26

Ach Bärliner.

RWE liegt auf der Palliativstation. Auf jedes "glänzendes" Beispiel, das du hier anregst, das erstarkt aus der ReLi hervorgetreten ist, kann ich dir ein halbes Duzend anderer Vereine nennen, die das eben nicht geschafft haben.

Beschäftige dich mal mit dem Insolvenzrecht. Wenn ich richtig informiert bin, müssten auch die Genussscheininhaber hier ins Boot geholt werden und ich habe von mind. 3 Jena-Fans gehört, die alle Hebel in Bewegung setzten werden, RWE bestmöglich zu schaden.

Wir können nur weiterwurschteln und versuchen, irgendwie die 3. Liga zu halten und auf den Lucky Punch zu hoffen. Da ist die Quote von Vereinen, die den erwischt haben, bedeutend größer, als bei den Wiederaufsteigern.


Unterstützt den Nachwuchs vom RWE:

- keine versteckten Kosten
- ohne Registrierung
- keine Datensammlung

Nutzt diesen Link für Eure Einkäufe bei Onlineshops
Benutzeravatar
Arokh
Beiträge: 3912
Registriert: Dienstag 27. Mai 2008, 16:24
Titel: Anti-Tribünenrauner
Wohnort: Erfurt

Beitragvon Arokh » Mittwoch 23. August 2017, 13:30

Bärliner hat geschrieben:...Andere haben es auch geschafft, trotz Abstieg aus der 3. Liga. ...

Im Gegensatz zu dir verschließe ich nicht die Augen vor den Fakten und sage: Ja du hast recht, es gibt evtl. ein paar Vereine, die es trotz einer Insolvenz geschafft haben. Mir fällt zwar aktuell nur Aalen ein, aber vielleicht gab es mehr. Sicherlich kannst du mir noch mehrere nennen, ich bin gespannt.

Ich nenne dir mal ein paar Vereine, die es nach Insolvenz nicht mehr geschafft haben - und das sind nur die die Vereine ab Liga 3 - mit der RL fange ich da gar nicht erst an:

BW 90 Berlin
SSV Ulm (danke dafür, deswegen blieben wir in der RL)
SSV Reutlingen
SV Waldhof Mannheim
TSV 1860 München
Kickers Emden
RW Ahlen
TuS Koblenz
Kickers Offenbach

Soviel zum Thema Schwarzmalen. Bei dir hat man immer das Gefühl. man müsste einzig aus dieser 3. Liga raus (egal ob nach oben oder unten) und alles wäre schön. So naiv kannst du doch nicht sein.


Achso und Thema Magdeburg: Die haben damals die 3. Liga nur wegen des schlechteren Toreverhältnisses gegenüber Braunschweig verpasst. Ich könnte mich jetzt auch hinstellen und sagen: Die würden jetzt längst Bundesliga spielen. Aber so einfach mache ich es mir nicht - obwohl es nicht abwegig wäre.


RWE. Alles andere ist nur Fußball.Bild
Benutzeravatar
Bärliner
Beiträge: 5847
Registriert: Montag 3. Februar 2003, 22:25
Titel: Kein Titel
Wohnort: Neuenhagen

Beitragvon Bärliner » Mittwoch 23. August 2017, 13:51

Arokh hat geschrieben:
Bärliner hat geschrieben:...Andere haben es auch geschafft, trotz Abstieg aus der 3. Liga. ...

Im Gegensatz zu dir verschließe ich nicht die Augen vor den Fakten und sage: Ja du hast recht, es gibt evtl. ein paar Vereine, die es trotz einer Insolvenz geschafft haben. Mir fällt zwar aktuell nur Aalen ein, aber vielleicht gab es mehr. Sicherlich kannst du mir noch mehrere nennen, ich bin gespannt.

Ich nenne dir mal ein paar Vereine, die es nach Insolvenz nicht mehr geschafft haben - und das sind nur die die Vereine ab Liga 3 - mit der RL fange ich da gar nicht erst an:

BW 90 Berlin
SSV Ulm (danke dafür, deswegen blieben wir in der RL)
SSV Reutlingen
SV Waldhof Mannheim
TSV 1860 München
Kickers Emden
RW Ahlen
TuS Koblenz
Kickers Offenbach

Soviel zum Thema Schwarzmalen. Bei dir hat man immer das Gefühl. man müsste einzig aus dieser 3. Liga raus (egal ob nach oben oder unten) und alles wäre schön. So naiv kannst du doch nicht sein.


Achso und Thema Magdeburg: Die haben damals die 3. Liga nur wegen des schlechteren Toreverhältnisses gegenüber Braunschweig verpasst. Ich könnte mich jetzt auch hinstellen und sagen: Die würden jetzt längst Bundesliga spielen. Aber so einfach mache ich es mir nicht - obwohl es nicht abwegig wäre.



Uraltbeispiele für die Beleuchtung von Problemen in der Gegenwart herauszuziehen geht deswegen nicht weil jetzt andere Voraussetzungen bei einer Insolvenz gegeben sind. Nach vor einiger Zeit war Insolvenz nicht mit dem Abzug von 8 Punkte sanktioniert sondern zumeist mit den Zwangsabstieg.
Frankfurt hat neben Aalen letzte Saison die Insolvenz durchgezogen und ist in der 4. Liga gelandet.
Im übrigen und jetzt krame ich mal selbst in der Vergangenheit herum, hat es unser Club selbst nach einer Insolvenz geschafft nicht in der Versenkung zu verschwinden. Nur leider ging es damals danach mit der Misswirtschaft genauso weiter.....
Die Augen vor der Realität verschließ DU.
Die Realität heiß, dass wir aus dieser Tretmühle nicht mehr herauskommen. Die Schulden werden wir nicht durch ein plötzliches Wunder los und das rumquälen wird auch in Zukunft nicht aufhören wenn nicht endlich ein Schnitt gemacht wird und dann konsequent mit einer potenten Leitung ein Neuanfang erfolgt.
DAS IST DIE REALITÄT

...... und um deine "Liste von gescheiterten Mannschaften" als hier völlig irrelevant zu demaskieren sage ich dir knallhart, wenns sein muss dann eben Landesliga. Aber bitte zeitnah denn jedes weitere Jahr der Quälerei bringt und keinen Fortschritt in Erfurt oder hast du das Gefühl (seid Jahren) das es hier vorwärts geht?????


Nicht die Leute die von Liga 2 reden sind die Traumtänzer sondern die, die glauben es ginge immer weiter in Liga 3!
Benutzeravatar
Bärliner
Beiträge: 5847
Registriert: Montag 3. Februar 2003, 22:25
Titel: Kein Titel
Wohnort: Neuenhagen

Beitragvon Bärliner » Mittwoch 23. August 2017, 14:12

@ Guerti: zu deinen Befürchtungen ein kleiner Auszug aus der Insolvenzordnung (beschäftige dich mal damit.....)



"Nach § 245 gilt die Zustimmung zu einem Insolvenzplan als erteilt, wenn die Verweigerung zur Zustimmung des Planes einen Missbrauch darstellen würde. Nach § 245 gilt danach eine Zustimmung als erteilt, wenn


1. die Gläubiger dieser Gruppe durch den Insolvenzplan nicht schlechter gestellt werden, als sie ohne einen Plan stünden,

2. die Gläubiger dieser Gruppe angemessen an dem wirtschaftlichen Wert beteiligt werden, die auf der Grundlage des Plans den Beteiligten zufließen soll, und

3. die Mehrheit der abstimmenden Gruppen den Plan mit den erforderlichen Mehrheiten zugestimmt hat. "


Nicht die Leute die von Liga 2 reden sind die Traumtänzer sondern die, die glauben es ginge immer weiter in Liga 3!
Benutzeravatar
Arokh
Beiträge: 3912
Registriert: Dienstag 27. Mai 2008, 16:24
Titel: Anti-Tribünenrauner
Wohnort: Erfurt

Beitragvon Arokh » Mittwoch 23. August 2017, 14:43

OK also hast du außer den von mir genannten Aalenern keine Beispiele für Vereine, die es geschafft haben - RWE liegt ja nach wie vor auf der Intensivstation - da sind wir uns sicher einig.
Frankfurt ist eben kein Beispiel dafür, denn die sind ja noch in Liga 4. Das lasse ich gelten, wenn die wieder aufsteigen.

Und wenn ich deine Antwort auf Guerti richtig lese: Du meinst, es wäre besser, wir würden in die Landesliga absteigen als in der 3. Liga bleiben ?
OK - danke. Ich habe keine weiteren Fragen. :hammer:


RWE. Alles andere ist nur Fußball.Bild
Guerti
Beiträge: 15994
Registriert: Sonntag 14. September 2003, 17:33
Titel: Sir
Wohnort: Erfurt
Kontaktdaten:

Beitragvon Guerti » Mittwoch 23. August 2017, 15:18

@Bärliner, meinst du den FSV Frankfurt, der aktuell punktlos Vorletzter ist und nur deshalb nicht letzter, weil Hessen Kassel aufgrund einer Insolvenz noch -5 Punkte in der ReLi SW hat? Das ist dein leuchtendes Beispiel? *hust*

Ich gebe dir Recht: Das Kapitel RWE wird in naher Zukunft im Profifußball vorbei sein. Für mich hat am 01.07. die Bonuszeit angefangen. Ich genieße die Spiele in der dritten Liga, habe mich aber damit abgefunden, dass wir uns langfristig in der 4. Liga einfinden werden. Eigentlich müssten wir dort schon seit locker 5 Jahren spielen. Vereine wie Sandhausen, Heidenheim, Rasenball Sport, Hoffenheim, Großaspach und Co werden nach und nach die etablierten Vereine aus der 1., 2. und 3. Liga verdrängen. Ob das mit oder ohne RR in 2, 5 oder 10 Jahren passiert, ist für mich die letzte, aber wenig entscheidende, Frage.


Unterstützt den Nachwuchs vom RWE:

- keine versteckten Kosten
- ohne Registrierung
- keine Datensammlung

Nutzt diesen Link für Eure Einkäufe bei Onlineshops
Benutzeravatar
Bärliner
Beiträge: 5847
Registriert: Montag 3. Februar 2003, 22:25
Titel: Kein Titel
Wohnort: Neuenhagen

Beitragvon Bärliner » Mittwoch 23. August 2017, 16:33

Guerti hat geschrieben:@Bärliner, meinst du den FSV Frankfurt, der aktuell punktlos Vorletzter ist und nur deshalb nicht letzter, weil Hessen Kassel aufgrund einer Insolvenz noch -5 Punkte in der ReLi SW hat? Das ist dein leuchtendes Beispiel? *hust*

Ich gebe dir Recht: Das Kapitel RWE wird in naher Zukunft im Profifußball vorbei sein. Für mich hat am 01.07. die Bonuszeit angefangen. Ich genieße die Spiele in der dritten Liga, habe mich aber damit abgefunden, dass wir uns langfristig in der 4. Liga einfinden werden. Eigentlich müssten wir dort schon seit locker 5 Jahren spielen. Vereine wie Sandhausen, Heidenheim, Rasenball Sport, Hoffenheim, Großaspach und Co werden nach und nach die etablierten Vereine aus der 1., 2. und 3. Liga verdrängen. Ob das mit oder ohne RR in 2, 5 oder 10 Jahren passiert, ist für mich die letzte, aber wenig entscheidende, Frage.



Nun sind wir da auf einem zwar traurigen, aber auf einem Nenner.
Wenn ich dann nun zugegebener Maßen durch die RWE-Brille Beispiele finde bei denen der Phönix aus der Asche-Effekt gezogen hat, dann solltest du das von mir aus als Zweckoptimismus ansehen, aber ich habe die Hoffnung das wir es schaffen können.
Jedenfalls ist diese Hoffnung größer als nach dem Motto weiter so auf diesen verkorksten Weg.


Nicht die Leute die von Liga 2 reden sind die Traumtänzer sondern die, die glauben es ginge immer weiter in Liga 3!
Benutzeravatar
Bärliner
Beiträge: 5847
Registriert: Montag 3. Februar 2003, 22:25
Titel: Kein Titel
Wohnort: Neuenhagen

Beitragvon Bärliner » Mittwoch 23. August 2017, 16:44

.....weiter so auf diesem verkorksten Weg und auf ein Wunder hoffen.. :kotz:

Jena hat es auch geschafft ob nun mit Insolvenz oder ohne, mit Investor oder ohne, es ist möglich die 4. Liga auch wieder zu verlassen.
Das haben Magdeburg, Halle, Zwickau und Jena gezeigt PUNKT.


Nicht die Leute die von Liga 2 reden sind die Traumtänzer sondern die, die glauben es ginge immer weiter in Liga 3!
Benutzeravatar
Winger
Beiträge: 1502
Registriert: Mittwoch 5. Oktober 2011, 17:21
Titel: Fußballangucker
Wohnort: Erfurt

Beitragvon Winger » Mittwoch 23. August 2017, 17:00

....aber nicht mit einem Rucksack von über 5mille.


Disable adblock

Diese Seite finanziert sich ausschließlich durch Werbung.
Bitte deaktiviere deinen AdBlocker für unsere Seite.
Vielen Dank für deine Unterstützung!



Zurück zu „Die Mannschaft“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 8 Gäste