5. Spieltag: RWE - Paderborn

Wie geht das Spiel aus?

RWE gewinnt
8
62%
Unentschieden
2
15%
Paderborn gewinnt
3
23%
 
Abstimmungen insgesamt: 13
RWElite
Beiträge: 1210
Registriert: Montag 20. Februar 2012, 11:00
Titel: Die Legende!
Wohnort: 99091 Erfurt

Beitragvon RWElite » Sonntag 20. August 2017, 01:20

Völlig richtig das es eine schlechte wenn nicht sogar eine der schlechtesten Halbzeiten der letzten Jahre war.Nur genutzt hat es der Gegner nicht sondern der Schiri und sein untergebener Linienrichter!Einer von beiden hätte sehen müssen das der Ball im Aus war!Und wer sowas nicht sieht oder sehen will gibt so einen Treffer!Eine Unverschämtheit was die Schiris heutzutage abliefern und wir als Zuschauer stehen dem ohnmächtig entgegen.Wenn man Unparteiiische aus NRW zu so einen Spiel schickt wird der Verdacht der Manipulation umso mehr erhärtet!Wenn der Fussballsport so gfelenkt wird darf man sich nicht wundern das bald niemand mehr so was Live sehen will!Die Rote Karte von Möckel ein I-Tüpfelchen auf die Schauspielerische Darstellung des angeblichen Unparteiischen wobei ich bewusst das Wort Leistung weggelassen habe.So ein Mensch sollte nie mehr die Verantwortung haben über das Schicksal eines Vereins!Sperrung auf Lebenszeit!!! :roteKarte: :roteKarte: :roteKarte:



Benutzeravatar
Micha
Beiträge: 35418
Registriert: Freitag 31. Januar 2003, 20:26
Titel: Kein Titel
Kontaktdaten:

Beitragvon Micha » Sonntag 20. August 2017, 08:14

Was am Ende bleibt, ist allein das Ergebnis. Und da steht wie bereits am vergangenen Wochenende, als die Mannschaft mit stehenden Ovationen verabschiedet wurde, ein 0:1. Heute gab es jedoch keinen Beifall, sondern viele Pfiffe und Unmutsbekundungen. Die richteten sich aber nicht gegen die Jungs im rot-weißen Trikot, sondern gegen den Schiedsrichter Markus Wollenweber. Sein erstes Drittligaspiel sollte auch sein letztes gewesen sein. Doch dazu später mehr, zunächst wollen wir die wenigen positiven Dinge ansprechen:

Die zweite Halbzeit und vor allem die letzten 20 Minuten. Da habe ich einen unbedingten Willen gesehen. Leider fehlt im Moment auch einfach das Glück, dass mal ein Ball über die Linie geht. Doch diese Leidenschaft muss von Beginn an da sein und nicht erst, wenn man wieder mit dem Rücken zur Wand steht und zurückliegt. Die Mannschaft hat Moral gezeigt und ist trotz des Rückstandes und den Schiedsrichterentscheidungen nicht auseinandergefallen. Was sie aber dringend braucht, ist ein Erfolgserlebnis. Den letzten RWE-Sieg gab es am 5. Juli 2017 (!!!) in Sangerhausen beim 2:0-Testspielsieg gegen Viktoria Berlin. Diese Negativserie ist beängstigend. Und schaut man auf die nächsten Spiele, werden die Gegner nicht einfacher. Aalen, Derby, Osnabrück, Haching, Karlsruhe. Ich mutmaße: Sollten wir in Aalen verlieren, was nicht ausgeschlossen ist und auch das Derby nicht gewinnen, wird es Veränderungen geben. Vielleicht sogar geben müssen, um neue Impulse zu setzen.

Aber denken wir lieber positiv. Vielleicht gibt es eine „jetzt-erst-recht“-Reaktion der Mannschaft in Aalen und ein Sieg im Derby wäre ein Segen – für das gesamte und derzeit gebeutelte RWE-Umfeld. Eigentlich kann man nur froh sein, dass das nächste Heimspiel ein Derby ist. Sonst kämen bestimmt noch weniger als die knapp 3600 Zuschauer von heute. Auch sehr beängstigend. Zumal es heute gegen den Tabellenführer ging. Aber wenn man als Verein wenig bis gar keine Werbung für die Heimspiele macht außer auf Facebook und Twitter, wenn man sich alle zwei Wochen die katastrophale Einlasssituation vor allem in der Südkurve anschauen muss, trotz fast leerem Block N die Steigerwald-Fankids, die beste Aktion der letzten Jahre, in die ersten Reihen vor Block O, wo sie kaum etwas sehen, abschiebt, und dann noch diesen – leider – unansehnlichen Fußball anschauen muss, kann man nicht mehr Zuschauer erwarten. Warum auch heute wieder mit nur einem Stürmer in einem Heimspiel? Warum gelingt in der ersten Halbzeit überhaupt kein Aufbauspiel? Was ist eigentlich unser System? Hohe Bälle und vorne hilft der liebe Gott? Wir hatten in ersten Durchgang nicht eine richtige Torchance. Wie schon in der letzten Saison ist das das Hauptproblem. Zwei Tore in fünf Spielen, dazu erzielt von Abwehrspielern, sprechen eine deutliche Sprache. Was mir da fehlt, ist der Mut.

Dass es grundsätzlich geht, konnte man nach der Pause sehen. Warum nicht offensiv ausgerichtet von Beginn an? Mal einem Gegner sein Spiel aufdrängen. So wie Magdeburg zum Beispiel in den ersten 20 Minuten gegen uns oder wir im ersten Saisonspiel gegen Münster. Das würde auch die anwesenden Zuschauer eher begeistern und irgendwann hoffentlich auch wieder den ein oder anderen Zuschauer mehr.

Warum der DFB bei seinem selbsternannten Premiumprodukt zum wiederholten Male einen solchen Schiedsrichter nach Erfurt schickt, ist nicht zu erklären. Dass junge Schiedsrichter irgendwann herangeführt werden müssen, ist völlig verständlich, aber auch in dieser Liga geht es bereits um viel Geld und um Existenzen. Wie sagte Philipp Klewin völlig richtig im Interview: Es ist eine Profiliga, dann bitte auch Profischiedsrichter. Von Beginn an war das heutige Gespann völlig überfordert. Taktische Fouls wurden nicht geahndet, Handspiele im Strafraum nicht gesehen, den Ausball vor dem 0:1 MUSS der Assistent sehen, aber nur, wenn er auf Ballhöhe ist, was er natürlich nicht war. Mindestens einen Elfmeter muss er geben. Und wenn man bedenkt, dass uns bereits in Zwickau ein klarer Elfmeter verwehrt wurde, fehlen bereits drei Punkte, die auf der Habenseite hätten stehen können bzw. müssen.

Jetzt gilt es, zusammenzurücken. Verein, Mannschaft, Umfeld, Fans. Gemeinsam stehen wir bereits nach fünf Spielen am Tabellenende, gemeinsam müssen wir da wieder raus. Deshalb kann es am kommenden Samstag nur heißen: Auf nach Aalen. Für Thüringen. Für Erfurt. Für Rot-Weiß!


Heimat ist kein Ort, Heimat ist ein Gefühl [Herbert Grönemeyer]
Benutzeravatar
kojak1966
Beiträge: 558
Registriert: Samstag 2. Mai 2009, 09:16
Titel: Kein Titel
Wohnort: Erfurt

Beitragvon kojak1966 » Sonntag 20. August 2017, 08:43

Sehr gut beschrieben!


Benutzeravatar
Michael
Beiträge: 9535
Registriert: Dienstag 4. Februar 2003, 17:47

Beitragvon Michael » Sonntag 20. August 2017, 09:38

Ich finde es gut, dass endlich mal, bei allem Ärger, so etwas geschrieben wird:
...Dass junge Schiedsrichter irgendwann herangeführt werden müssen, ist völlig verständlich...

Ich habe das Spiel nicht verfolgen können. Gegen Hoffenheim ging mir durch den Kopf, dass Herr Krämer taktisch doch wohl noch einiges im Kopf hat. Leider schlägt sich das im Ligaalltag nicht nieder. Lang und hoch nach vorn ist für Abwehrreihen ein gefundenes Fressen und erzeugt bei uns null Torgefahr. Und das nun schon seit Jahren. Die Ansätze für ein schnelles Umschalten mit flachen Bällen waren für mich da gegen Hertha, Münster oder auch Hoffenheim. Konsequente Anwendung und Ausbau dieser Möglichkeit? Die sehe ich nicht. Wir haben Verletzungsausfälle, ja. Aber was ich auch nach 5 Spieltagen nicht im Ansatz erkenne ist so etwas wie eine erste Elf. Mir kommt es vor als ob wir immernoch experimentieren. Zudem finde ich vor den Spielen das Gerede von 'der Gegner spielt so und so, vielleicht werden wir ihn spiegeln oder vielleicht auch nicht' irgendwie sinnfrei. Der Gegner hat einen Trainer mit einer Philosophie und vielleicht auch die Spieler dafür, weshalb sollten oder müssen wir das selbe tun, ohne die Spieler dafür zu haben? Lieber Herr Krämer, Sie haben eine Philosophie und (hoffentlich) dafür auch die Spieler geholt. Ja, junge Spieler ohne Drittligaerfahrung. Aber bitte versuchen Sie doch endlich IHR Spiel durchzuboxen, trainieren Sie bitte IHRE Philosophie bis zum Erbrechen und stellen Sie am Spieltag eine Mannschaft auf, die IHREN Vorstellungen am nächsten kommt. Ob das die selbe oder eine andere Taktik ist als sie der Gegner hat ist dabei doch so etwas von sch.... egal. Ich will MEINE Mannschaft sehen und nicht den erfolglosen Abklatsch des Gegners.


Treffen sich 2 Planeten im Weltall. Sagt der eine: "Du siehst aber schlecht aus. Fehlt dir was?" Sagt der Zweite: "Ach mir geht's gar nicht gut. Ich habe Homo sapiens." Tröstet ihn der andere: "Mach dir keine Sorgen. Hatte ich auch mal. Das geht wieder vorbei..."

Benutzeravatar
Erwin-RWE
Beiträge: 677
Registriert: Freitag 31. Oktober 2003, 22:47

Beitragvon Erwin-RWE » Sonntag 20. August 2017, 09:45

Das Spiel haben wir in der ersten Hälfte verloren. Da stand keine Mannschaft auf dem Platz. Das Tor, das nicht hätte zählen dürfen, war trotzdem vermeidbar, wenn die Hintermannschaft nicht das Spielen einstellen würde.


So sieht es aus !! Angsthasen-Taktik vom Trainergespann ! Wo - Wann und Wie wollen Sie Punkte holen Wenn nicht zu Hause ? ? Viel zu Defensiv angefangen , zu viele einfache Ballverluste .... in der 2.Halbzeit sah es dann besser aus .... mit einen
natürlich UNTERIRDISCHEN katastrophalen Schiri ! ( aber das in nun mal so wenn Du unten stehst hast du kein Glück und das Pech kommt dazu ;) ) ändert aber nix an der zum x-ten mal falschen Taktik des Trainers ! !



mfg :winken:


EX-GAST - ich arbeite mit dem automatischen Rechtschreib-Programm Papimausi 2011 :liebe2: und wenn mir ein Beitrag nicht passt , drohe ich sofort mit ABMELDUNG aus dem Board-
RWEUS
Beiträge: 780
Registriert: Sonntag 4. November 2012, 01:19
Titel: Onkel aus Amerika
Wohnort: NY

Beitragvon RWEUS » Sonntag 20. August 2017, 14:19

Micha hat geschrieben:...Wir hatten in ersten Durchgang nicht eine richtige Torchance. Wie schon in der letzten Saison ist das das Hauptproblem. Zwei Tore in fünf Spielen, dazu erzielt von Abwehrspielern, sprechen eine deutliche Sprache. Was mir da fehlt, ist der Mut...


Ich glaube hier fehlt wirklich das Salz in der Suppe. Guter Beitrag Micha. Stimme voellig zu. Ich hab keine Lust mehr auf grosse Worte und lange Beitraege. Ich habe bereits mehrmals dieses Jahr (Saison 16/17 eingeschlossen) auf die fehlende Angriffstaktik unserer Mannschaft hingewiesen.
Die Ergebnisse sind knapp. Das bedeuted doch das wir konkurenzfaehig sind? Aber bei jedem Spiel wird mir bewusst das da noch viel Luft nach oben ist. Wenn dieses Potential in den naechsten 2 Wochen punktuell nicht genutzt wird, seh ich hier auch die Abschiedsfaehnchen winken.


Gast 2

Beitragvon Gast 2 » Sonntag 20. August 2017, 15:55

Leider wurde das kleine Fünkchen Hoffnung auf Besserung was wir nach dem Pokalspiel hatten,gestern wieder brutal zerstört.Das die Pflaume in gelb eine Zumutung war,dass steht außer Frage.Aber diese Niederlage an diesem Blinden fest zu machen,dass wäre zu einfach.Wir hatten 56 Minuten Zeit das Resultat noch zu unseren Gunsten zu entscheiden,aber wir haben wieder mal versagt.Und immer nur in den letzten 5-10 Minuten Gas geben,dass reicht halt nicht in der 3.Liga.So wird unser Weg leider zwangsläufig in der Regionalliga enden,also Herr Rombach handeln sie endlich.Nach 1,5 Jahren die der Herr Krämer jetzt schon in Erfurt wurschtelt,ist immer noch kein System erkennbar.Den Ball nur nach vorne dreschen und hoffen das mal einer rein geht,dass hat mit modernen Fußball nichts zu tun und jeder Gegner hat sich nach zwei Minuten darauf eingestellt.Und dieser Angsthasenfußball bei Heimspielen ist so langsam einfach nur noch zum :kotz: Wen wundert es da,dass sich gestern beim Spiel gegen den Spitzenreiter nur noch 3600 Zuschauer verlaufen haben.Die Leute haben einfach die Schnauze gestrichen voll von diesem Antifußball.Also kann es jetzt für unser Präsidium eigentlich nur eine logische Konsequenz geben,beenden sie sofort das Arbeitsverhältnis mit dem Herrn Krämer bevor es zu spät ist und der erste Nichtabstiegsplatz in weiter Ferne ist.Vor der Saison hatte ich einen Tipp abgegeben,dass wir bis zum Thüringenderby zwei Punkte auf dem Konto haben werden und leider wird das wohl auch eintreffen.Und nach der bisher gezeigten Leistung unserer Truppe gebe ich mal den nächsten Tipp ab.Nach dem 12.Spieltag werden wir am Ende der Tabelle stehen und das immer noch mit nur zwei maximal drei Punkten.Es sei denn,dass Präsidium reagiert sofort und holt einen neuen Trainer.


Edden
Beiträge: 3656
Registriert: Montag 17. September 2007, 18:58
Titel: Kein Titel
Wohnort: Zelle

Beitragvon Edden » Montag 21. August 2017, 08:44

Noch mehr als dieses miese Spiel, nerven mich die Berichterstattung auf der HP und die Aussagen von Trainern und Spielern.
Ja der SR war absolut unterirdisch aber er war eben nicht einseitig. Er hat auch entscheidende Szenen gegen Paderborn gepfiffen. Da war das Handspiel von Benemar in Minute 20. Da war ein sauberes Tor, was wegen Abseits zurück gepfiffen wurde. Razeek gehört nach seiner Schwalbe mit GR vom Platz....
Anstatt also über den SR zu jammern, sollte man sich an die eigene Nase fassen:
1. Warum kommen nur 3600 Leute zu diesem Spiel? Wurde dafür im Voraus Werbung betrieben? Ich konnte nichts sehen! Wurde eigentlich langfristig versucht ein Image für den RWE aufzubauen? Für was steht der RWE? Was sind unsere Ziele dieses Jahr? Wieso sollte ein Zuseher in SWS kommen?
2. Das Stadion ist völlig verkorkst. Ganz ehrlich: Außer ein Dach und saubere Toiletten habe ich nichts davon. Die Sperrung der Westtribüne tut ihr übriges.
3. Der SR war schlecht? Unser Fußball war noch viel schlechter! Was war das für eine 1. HZ? Falsche Taktik, keine Motivation, kein Zweikampfverhalten keine Laufbereitschaft ... absolut GAR NICHTS! Das schlimmste: Weder den Trainer, noch die Spieler nicht die Fans (bis zum Tor) scheinen sich daran irgendwie gestört zu haben. Sind wir mit so ein Gegurke tatsächlich zufrieden, so lange es 0:0 steht?
4. Ja der Ball war deutlich hinter der Grundlinie. Aber was lernt man schon bei dem F-Junioren? "Aus ist, wenn der SR pfeift"! Odak und Menz können den Ball mit nur einem Schritt holen, winken aber lieber wild rum. Selbst Klewin dreht sich erst einmal zum LR bevor er weiter macht. Hier war Paderborn einfach im Kopf viel viel schneller- wie die gesamten ersten 70 min
5. Die letzten 20 min waren Fußball wie ich ihn sehen will. Kampf, Wille, Leidenschaft... und auf einmal läuft auch der Ball. Wieso geht das nicht 90min? Ist euch nicht klar, dass wir jeden Punkt zum Klassenerhalt brauchen?
6. Unsere Disziplinlosigkeit kostet uns immer mehr Punkte. Wir waren letzte Saison schon eine der unfairsten Mannschaften. Und auch diese Saison wieder völlig sinnlos Gelbe und Rote Karten. Schaut euch noch einmal an was die Parderborner machen, als ihnen ein glasklares Tor aberkannt wird: NICHTS! Sie spielen konzentriert weiter! Wir dagegen rennen mit zig Mann Vollgas zum SR! Was soll das bringen? Wieso ändert der Trainer so etwas nicht?


Männertag 2014 mit Stars auf dem TV: "Auf zum Heiratsmarkt in Paulinzella " [url] https://www.facebook.com/pages/Heimatve ... 0439409179! [/url ]
Guerti
Beiträge: 16199
Registriert: Sonntag 14. September 2003, 17:33
Titel: Sir
Wohnort: Erfurt
Kontaktdaten:

Beitragvon Guerti » Montag 21. August 2017, 12:31

Ich bin froh, dass ich Samstag nicht ins Stadion gehen konnte, will daher mal aus den gezeigten Bildern versuchen, die Leistungen aufzuarbeiten:

- Der Schiedsrichter hat 30 Minuten hervorragend gepfiffen: Tolle Vorteile, gute Ermahnungen, verzögerte Pfiffe, Zweikampfbeurteilung - alles sehr gut. Dann kam die Szene zum 0:1 und die hat ihm völlig den Boden unter den Füßen weggezogen.
-Das 0:1 war irregulär, der Ball war im Aus. Das muss der SR oder der SRA sehen. Gleichzeitig hat diese Szene mal wieder bitterböse bestraft, was ich schon seit einigen Jahren sage: Unsere Abwehr hebt die Pfote und schaltet ab. Egal, ob Abseits oder Ausball: Man sieht, dass die Männer einen Sekundenbruchteil abschalten und der Gegner dadurch in Vorteil kommt. Ja, die Entscheidung war falsch, aber das Gegentor vermeidbar, wenn Odak nicht mit Meckern beschäftigt gewesen wäre. Dass Dabanli Michel einfach laufen lässt, ist ebenfalls nicht akzeptabel. Paderborn hat einen Elfer (zu Recht) nicht zugesprochen und ein Tor aberkannt bekommen. Aber die haben weiter gemacht. Während Möckel gefühlt jede Szene seinen Frust aus dem Brustkorb brüllt, spielt Paderborn Fußball.
- Das "Handspiel" von Benamar ist m. M. n. als unabsichtlich zu werten. Bei vom eigenen Körper abprallenden Bällen (z. B. bei Abwehrversuchen) sollen die SR mit Augenmaß agieren und das hat Wollenweber hier getan.
- Nach der Halbzeitpause hat RWE das System aus meiner Sicht umgestellt: 2 Stürmer, dafür wurde die Abwehr hinten aufgemacht. Wenn ich sehe, wie wir in den ersten 30 Minuten hinten standen, steht für mich außer Frage, dass diese Abseitssituation überhaupt nicht aufgetreten wäre, wenn wir nicht im Rückstand gelegen hätten. Daher zieht für mich das Argument "ausgleichende Gerechtigkeit" hier nicht.
- Beim seitlichen Eindringen Razeeks sehe ich keine Schwalbe. Aus der Kameraperspektive die in den Zusammenfassungen genutzt wird, kann man kein eindeutiges Verhalten erkennen. Im FB habe ich ein GIF gesehen, das die Szene von hinten zeigt, da sieht es so aus, als würde Razeek am Unterschenkel getroffen. Für mich ein Elfmeter, wie er uns in Zwickau auch verwehrt wurde.
- Die Szene mit dem Handspiel nach Kammlotts Kopfball ist für mich ein klarer Elfmeter. Die Hand nahm keine natürliche Pose ein, sondern war seitlich vom Körper weggestreckt. Hier muss der SR auf den Punkt zeigen und den Spieler verwarnen.
- Natürlich ist das an Razeek ein Elfer. Das ist unstrittig. Das Verhalten von Möckel danach ist dumm. Mit Vereinsbrille: Kein Angriff auf den Schiedsrichter, eher ein Zusammenprall. Dass der Schiedsrichter da rot gibt, ist für mich nachvollziehbar. Eine „Schwalbe“ war es auf keinen Fall. Ohne Vereinsbrille: So ein Verhalten kann und wird der DFB nicht akzeptieren. Die Strafe wird sicherlich im Bereich von 3-6 Spielen liegen. Ich hoffe auf Verständnis des DFB und einer milden Strafe, denke aber, dass wir auf Möckel gut und gerne 5 Spiele verzichten müssen.


Zusammenfassend: 2 Elfmeter hätte es für RWE geben müssen. Wobei der Spielverlauf sich hüben wie drüben natürlich geändert hätte, wenn der eine oder der andere Elfer gepfiffen und das andere Tor ab- oder anerkannt worden wäre. Fest steht, dass wir gegen eine sehr offensivstarke Mannschaft nur mit 1:0 verloren haben. Das Gegentor war auch mit der Fehlentscheidung des Schiedsrichters zu verhindern gewesen. Danach haben wir unsere Chancen nicht konsequent genutzt.

Bei vielen Mannschaften denke ich: puh, da sind sie aber gefährlich vors Tor gekommen. Beteiligt: Derjenige, (1) der aufs Tor schießt, (2) dessen Vorlagengeber und (3) derjenige, der den Vorlagengeber anspielt. Was mir v. a. in der 1. HZ auffiel: Wir versauen unsere Situationen oft, bevor es gefährlich werden kann, sprich: Spieler 3. Insbesondere fiel mir das bei Benamar auf. So viele Stockfehler, wie ihm passieren, das kostet Nerven und vernichtet unsere Angriffssituationen bevor wir sie überhaupt initiieren können.

Paderborn war Samstag schlagbar – mit oder ohne Schiedsrichter. Nach der guten Anfangsphase hat er sich völlig aus dem Konzept bringen lassen. Dass er selbst unzufrieden mit seiner Leistung sein wird, bringt uns leider auch keine Punkte – und die sind bitter nötig.


Unterstützt den Nachwuchs vom RWE:

- keine versteckten Kosten
- ohne Registrierung
- keine Datensammlung

Nutzt diesen Link für Eure Einkäufe bei Onlineshops
Benutzeravatar
Arokh
Beiträge: 3991
Registriert: Dienstag 27. Mai 2008, 16:24
Titel: Anti-Tribünenrauner
Wohnort: Erfurt

Beitragvon Arokh » Montag 21. August 2017, 13:17

@Edden:
In den meisten Punkten gebe ich dir recht - und ich will auch nicht als einzigen Schuldigen den Schiri sehen - wobei der wirklich unterirdisch war und das Spiel auch entschieden hat.
Trotzdem, eins stimmt völlig: Wieso spiele ich nicht einfach weiter, bis abgepfiffen wird, dann passiert sowas nicht ! Das ist ja nicht das erste Mal, dass wir sowas hatten. Ich erinnere da nur mal an den kuriosen Treffer von Regensburg,
als Tyrala nch einem Freistoß auf den Pfiff gewartet hat, der nicht kam.
Es gab auch später noch eine Szene, als der Ball im Aus war, der Paderborner aber bis zum Pfiff weitergespielt hat - das nennt man Einsatz bis zum letzten Mann.

Über die Zuschauerzahl war ich auch erschrocken - wann hatten wir zuletzt so wenige ? Hier würde ich dem Verein aber nur teilweise die Schuld geben. 10 Jahre dritte Liga - viele sind halt einfach satt - zumal gerade die Heimauftritte in den letzten 12-15 Monaten wirklich mies waren. Wer will sich das noch angucken ?

Deine Einlässe zum Stadion verstehe ich erhrlich gesagt nicht. Mir gefällt das neue Stadion, auch wenn ich ein reines Fußballstadion natürlich besser fände, aber so eine Leichtathletik-DM hat auch was.


In den nächsten Wochen muss was passieren. Wenn wir in Aalen wieder nix holen und das Derby vergeigen, wirds eng für Krämer. Ob das Sinn macht oder nicht, ist dabei auch egal. So funktioniert Fußball leider.


RWE. Alles andere ist nur Fußball.Bild
Benutzeravatar
Puffbohne
Beiträge: 80
Registriert: Montag 5. November 2012, 13:42
Wohnort: Weimar

Beitragvon Puffbohne » Montag 21. August 2017, 14:51

Großen Respekt an alle, die sich so sachlich im Forum äußern, und nicht ausschließlich die Schuld beim Schiri suchen.

Am Samstag war ich tlw. anderer Meinung, mit etwas Abstand muss man seine Leistung relativieren.
Fakt ist für mich:
- eine Ansetzung gegen Paderborn mit einem SR aus NRW hat immer ein "Geschmäckle" und ist unglücklich vom DFB angesetzt
- bei den Entscheidungen (Handspiel Benamar/Abseitstor PB) hatten wir Glück, das kann man pfeifen
- das 0:1 ist unstrittig, das habe ich schon von der Tribüne aus gesehen
- 3 (!!!) nicht gegebene Elfmeter
- 1 überzogene rote Karte gegen Möckel (in der Nachspielzeit muss der SR dann auch nichts mehr für seine Autorität tun)
- unsere Abwehr hat beim 0:1 völlig geschlafen, das muss doch langsam mal in die Köpfe rein, dieses Reklamieren klappt nur bei Bayern München
- in HZ 1 eine Torchance (Huth verpasst knapp Razeek´s Hereingabe von rechts)
- in HZ 2 tolle Offensivaktionen, meistens über links, davon muss min. einer drin sein
- Zuschauerzahl ist eine Frechheit, hat m.M.n. auch mit Werbung nichts zu tun, ich warte doch auch nicht, dass ich irgendwo ein Plakat sehe
- der Trainer zeigt Mut, indem er CK auch mal auf die Banks setzt (das war nötig)
Fazit:
- Spielerisch können wir (bisher) mithalten, Magdeburg hatte 2 Sonntagsschüsse drin
- wir kreieren fast keine Torchancen
- die Abwehr steht stabiler (wenn Möckel spielt)
- wir sollten keine Trainerdiskussion anfangen

Weiter, immer weiter!


Witze kann man nur dann aus dem Ärmel schütteln, wenn man sie vorher hineingesteckt hat.

Rudi Carrell
Guerti
Beiträge: 16199
Registriert: Sonntag 14. September 2003, 17:33
Titel: Sir
Wohnort: Erfurt
Kontaktdaten:

Beitragvon Guerti » Montag 21. August 2017, 15:28

http://www.liga3-online.de/strittige-sz ... -rafati-3/

Rafati sieht es (wenn ich nichts übersehen habe) exakt so wie ich. Kommt auch nicht häufig vor ^^


Unterstützt den Nachwuchs vom RWE:

- keine versteckten Kosten
- ohne Registrierung
- keine Datensammlung

Nutzt diesen Link für Eure Einkäufe bei Onlineshops
Benutzeravatar
metaxa
Beiträge: 1705
Registriert: Samstag 30. August 2003, 12:21

Beitragvon metaxa » Montag 21. August 2017, 15:52

Guerti hat geschrieben:http://www.liga3-online.de/strittige-szenen-am-5-spieltag-die-analyse-von-babak-rafati-3/

Rafati sieht es (wenn ich nichts übersehen habe) exakt so wie ich. Kommt auch nicht häufig vor ^^


das heißt also...du liegst öfters daneben... ;) :lachen: :stumm:


Die gute Unterhaltung besteht nicht darin, dass man selbst etwas Gescheites sagt, sondern dass man sich etwas Dummes anhören kann.
Graf Zahl
Beiträge: 2852
Registriert: Mittwoch 27. September 2006, 14:35

Beitragvon Graf Zahl » Montag 21. August 2017, 23:17

Der DFB forderte vier Spiele Sperre für Möckel, RWE hat Widerspruch eingelegt. Wahrscheinlich werden es drei, denke ich. Gefühlt natürlich immer noch zu viel.


Benutzeravatar
Winger
Beiträge: 1668
Registriert: Mittwoch 5. Oktober 2011, 17:21
Titel: Fußballangucker
Wohnort: Erfurt

Beitragvon Winger » Dienstag 22. August 2017, 07:15

Zu unseren "ZUSCHAUERZAHLEN" War gerade mal mit unserem Wolf unterwegs und bin dabei an 2 Litfaßsäulen vorbeigekommen.Geile Werbung für Die Rockets,so macht man das.Hoffentlich sehen sich das unsere Verantwortlichen auch mal an.Beide Säulen stehen übrigens neben einem Gymnasium.Meines wissens gehen viele junge Leute in so eine Einrichtung.Hallo RWE schon mal über Zuschauergewinnung nachgedacht,aber die ollen Säulen braucht man ja nicht mehr hauptsache Fatzebock,sehen die aus Gotha scheinbar anderst.Recht hamse! :klatsch:


Edden
Beiträge: 3656
Registriert: Montag 17. September 2007, 18:58
Titel: Kein Titel
Wohnort: Zelle

Beitragvon Edden » Dienstag 22. August 2017, 08:40

Graf Zahl hat geschrieben:Der DFB forderte vier Spiele Sperre für Möckel, RWE hat Widerspruch eingelegt. Wahrscheinlich werden es drei, denke ich. Gefühlt natürlich immer noch zu viel.


Sehe ich anders. Selbst mit rot-weißer Brille. Dass er den SR am Ende nicht mit Absicht umrempelt, wurde bei den 4 Spielen schon mit bewertet Sonst wären es wohl 6 geworden. Wer Vollgas, schreiend, gestikulierend eigentlich völlig durchgedreht auf dem SR zugeht der verhält sich halt grob unsportlich UND grob unprofessionell.
Aber klar: Am Ende sind wieder andere an unseren unprofessionellen Verhalten schuld. :wandhau:


Männertag 2014 mit Stars auf dem TV: "Auf zum Heiratsmarkt in Paulinzella " [url] https://www.facebook.com/pages/Heimatve ... 0439409179! [/url ]
Guerti
Beiträge: 16199
Registriert: Sonntag 14. September 2003, 17:33
Titel: Sir
Wohnort: Erfurt
Kontaktdaten:

Beitragvon Guerti » Dienstag 22. August 2017, 08:55

metaxa hat geschrieben:
Guerti hat geschrieben:http://www.liga3-online.de/strittige-szenen-am-5-spieltag-die-analyse-von-babak-rafati-3/

Rafati sieht es (wenn ich nichts übersehen habe) exakt so wie ich. Kommt auch nicht häufig vor ^^


das heißt also...du liegst öfters daneben... ;) :lachen: :stumm:


Entweder das, oder ich interpretiere die Regeln anders. :lachen:

@Edden: Das sehe ich auch so. Der DFB hat nur 2 Möglichkeiten: a) 2 Spiele, wenn man die Situation als "unglücklichen Zusammenprall" wertet oder b) 6 Spiele, wenn es als Tätlichkeit gewertet wird. Weil man bei a) den Schiedsrichter hängen lassen würde, wird man sich auf die Mitte +-1Spiel einigen.


Unterstützt den Nachwuchs vom RWE:

- keine versteckten Kosten
- ohne Registrierung
- keine Datensammlung

Nutzt diesen Link für Eure Einkäufe bei Onlineshops
Benutzeravatar
Arokh
Beiträge: 3991
Registriert: Dienstag 27. Mai 2008, 16:24
Titel: Anti-Tribünenrauner
Wohnort: Erfurt

Beitragvon Arokh » Dienstag 22. August 2017, 12:11

Winger hat geschrieben:Zu unseren "ZUSCHAUERZAHLEN" War gerade mal mit unserem Wolf unterwegs und bin dabei an 2 Litfaßsäulen vorbeigekommen.Geile Werbung für Die Rockets,so macht man das.Hoffentlich sehen sich das unsere Verantwortlichen auch mal an.Beide Säulen stehen übrigens neben einem Gymnasium.Meines wissens gehen viele junge Leute in so eine Einrichtung.Hallo RWE schon mal über Zuschauergewinnung nachgedacht,aber die ollen Säulen braucht man ja nicht mehr hauptsache Fatzebock,sehen die aus Gotha scheinbar anderst.Recht hamse! :klatsch:


She ich mittlerweile genauso. Ich habe bisher auch immer nur das Totschlag-Argument "Zu teuer" vernommen, wenn es um Werbung ging.
Als Gegenbeispiel bringe ich mal die Werbekampagne einer lokalen Erfurter Band (Acoustica) - die haben für ein Konzert auf der Predigerweise vor 2 Wochen quasi die gaze Stadt mit Plakaten zugepflastert. Die komplette Stauffenberg-Allee und Binderslebener Landstraße zum Beispiel. Und ich weiß ganz sicher, dass die Jungs finanziell nicht derart gut aufgestellt sind, dass sie für so ne Aktion 10.000 EUR ausgeben. Wenn überhaupt - kostet das IMHO einen niedrigen 4 stelligen Betrag.
So etwas muss und kann RWE sich leisten ! Da brauchst du nur 2-300 Zuschauer mehr ins Stadion locken und schon rechnet sich das.

Vor 2 Jahren hing an Spieltagen wenigstens immer ein Banner am Schmidtstedter Knoten, das täglich von 1000en Autofahrern gesehen wurde. Wieso wird das alles nicht gemacht ? Wo ist das Problem RWE ?

Ich weiß nicht, wie es euch geht - aber bei mir ist gerade der Kanal voll. Und damit meine ich nichtmal unbedingt unser sportliches Auftreten.


RWE. Alles andere ist nur Fußball.Bild
Benutzeravatar
Michael
Beiträge: 9535
Registriert: Dienstag 4. Februar 2003, 17:47

Beitragvon Michael » Dienstag 22. August 2017, 16:13

Meine These dazu: mit Plakaten kommen auch nicht mehr Zuschauer. Es ist schlicht und einfach kein Interesse da. Wenn Tabellenführer nicht ziehen (letzte Saison Fortuna Köln, diese Saison SC Paderborn) oder Championsleague-Anwärter, dann kann man Plakate kleben wie man will, ohne nennenswerten Erfolg. Wie man das ändern könnte? Ich persönlich habe da keine Ahnung. Es bleibt nur noch das kleine Fünkchen namens 'Hoffnung auf Erfolg'.


Treffen sich 2 Planeten im Weltall. Sagt der eine: "Du siehst aber schlecht aus. Fehlt dir was?" Sagt der Zweite: "Ach mir geht's gar nicht gut. Ich habe Homo sapiens." Tröstet ihn der andere: "Mach dir keine Sorgen. Hatte ich auch mal. Das geht wieder vorbei..."
Benutzeravatar
Bärliner
Beiträge: 5987
Registriert: Montag 3. Februar 2003, 22:25
Titel: Kein Titel
Wohnort: Neuenhagen

Beitragvon Bärliner » Dienstag 22. August 2017, 18:07

Es wird immer klarer, dass es für einen radikalen Neuanfang keine Alternative gibt!!!!!
Wir kommen sonst nicht aus dem Teufelskreis Schulden/Einkauf drittligatauglicher Spieler mit Ausnahmen unmöglich/keine attraktiven Spiele/weniger Zuschauer/noch mehr Schulden.

Es tut weh aber es muss sein. Noch diese Saison muss die Insolvenz angemeldet werden, egal ob wir danach noch eine Chance auf den Klassenerhalt haben (die wird auch so sehr gering ausfallen...) oder nicht.
Das ganze muss so über die Bühne gehen das wir in der vierten Liga einen Neustart beginnen und dann noch zwei drei Jahren wieder zurück in Liga 3 mit hoffentlich anderen Voraussetzungen. Auch das wird alles schwer genug, aber anders geht es nicht.

Sonst geht es wie oben weiter: Schulden/Einkauf drittligatauglicher Spieler mit Ausnahmen unmöglich/keine attraktiven Spiele/weniger Zuschauer/noch mehr Schulden und führt doch irgendwann zum Kollaps.

Rombach hat diese Option mit Sicherheit in der Tasche, er hofft aber wohl noch das wir genug Punkte sammeln und trotz Insolvenz wie Aalen in der 3. Liga verbleiben....... aber nicht mit diesem Spielerpotenzial Herr Rombach.......


"Alle Dinge haben ihre Zeit, auch die guten!
Michel de Montaigne


Zurück zu „Die Mannschaft“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Graf Zahl und 4 Gäste