Saisonauftakt gegen den HFC 0:3

Benutzeravatar
Micha
Beiträge: 35417
Registriert: Freitag 31. Januar 2003, 20:26
Titel: Kein Titel
Kontaktdaten:

Beitragvon Micha » Samstag 30. Juli 2016, 15:58

Hab es nur im TV verfolgt!

Grausam! Was haben die in der Vorbereitung gemacht?
Was wollte der türkische Freund in der zweiten Liga?
Hat jetzt jeder sein Wunschkennzeichen?

Neue Leute soll das neue Stadion anlocken, diese Mannschaft vergrault sie gleich wieder!

Da hat man tagelang Bock auf den Auftakt und dann das. Typisch RWE!

Ich spring jetzt in die Ostsee...


Heimat ist kein Ort, Heimat ist ein Gefühl [Herbert Grönemeyer]
Disable adblock

Diese Seite finanziert sich ausschließlich durch Werbung.
Bitte deaktiviere deinen AdBlocker für unsere Seite.
Vielen Dank für deine Unterstützung!


KASSLER
Beiträge: 221
Registriert: Freitag 21. Februar 2003, 14:19
Titel: Kein Titel
Wohnort: ulm

Beitragvon KASSLER » Samstag 30. Juli 2016, 16:05

Ohne Worte. ......einfach nur grausig......nicht eine einzige echte Torchance. ......und das in einem heimspiel


FC ROT-WEISS ERFURT
Benutzeravatar
Floh
Beiträge: 832
Registriert: Samstag 17. Mai 2014, 13:07
Titel: Kampfschwein
Wohnort: Chur (Schweiz)

Beitragvon Floh » Samstag 30. Juli 2016, 16:22

Eine Frechheit ein solches Spiel nach ner kompletten Vorbereitung anzubieten ...
Die gewählte Taktik mit zwei Stürmern und nur Vierer-Mittelfeld sowie Aufstellung von Laurito durch SK ein riesiges Fiasko ... Da muss er schnell reagieren und wieder die funktionierenden Elemente der Rückrunde auskramen, sonst wird es für uns und ihn schnell ungemütlich ...
Aber immer wieder toll, wie es der Verein bzw. die Mannschaft seit Jahren schafft jeden Anschein von Euphorie wieder volle Bude mit dem ar### einzureißen ...

Sent from my SM-N910F using Tapatalk


Wir haben uns vorgenommen,
im Leben zu nichts zu kommen.
Was uns auch Gott sei Dank
bisher gelang.
Trinkfest und arbeitsscheu
sind wir United treu.
So leben wir - ja wir,
so leben wir!
United (clapping) United (clapping) …
Fan1
Beiträge: 530
Registriert: Samstag 18. Januar 2014, 11:59

Beitragvon Fan1 » Samstag 30. Juli 2016, 17:03

Absolute Katastrophe was da heute abgeliefert wurde. Schlechter geht es nicht. Ach doch. Das Catering war die Krönung. Haben wir einen Vereinsvorsitzenden? Wenn ja wäre schön wenn er zu Beiden mal etwas sagt. Gerne auch öffentlich.



Benutzeravatar
Poseidon
Beiträge: 1989
Registriert: Donnerstag 12. März 2009, 13:24
Wohnort: Zentrum

Beitragvon Poseidon » Samstag 30. Juli 2016, 17:15

Negativ: auffem Platz und das Catering!
Positiv: nettes Stadion, nur drei Gegentore, sportlich und organisatorisch kann es (fast) nicht mehr schlimmer werden.

Halle hat wunderbar gepresst und kombiniert, keiner im roten Dress wusste darauf eine Antwort. Das Mittelfeld wie zu schlimmsten Zeiten mit Fehlpassfestival und ohne Plan Richtung gegnerisches Tor, die Abwehr praktisch nicht vorhanden und vorne, ojemineh. Zumindest wissen wir jetzt, wie es nicht funktioniert. Ich hoffe durch diese Erkenntnis und harte Arbeit lässt sich dieser Schock schnell aufarbeiten.

Der Wechsel des Caterers hat sich auch ausgezahlt: immer schön von 0,5 in 0,4 umgefüllt. Fläschchen auf, umgefüllt, Fläschchen entsorgt, und wieder von vorne. Dann gleich mal 20% mehr verlangt. :respekt: Wenn man denn drangekommen ist. Sinnlos.


Gott mit uns!
RWElite
Beiträge: 1210
Registriert: Montag 20. Februar 2012, 11:00
Titel: Die Legende!
Wohnort: 99091 Erfurt

Beitragvon RWElite » Samstag 30. Juli 2016, 17:30

Vorweg die Vorfreude auf das Spiel, das neue Stadion!Dort angekommen schon in weiten Teilen ersichtlich wie es aussehen wird.Nun wollte man was essen und staunte gleich über das Catering aus Leipzig mit ausländischen Angestellten und Krakauer Wurst sowie Bautzner Senf.Nicht das der nicht schmecken würde aber alles bisschen befremdlich.Am Getränkestand nun Kostritzer hat man sonst nur ganz anderswo gesehen.Und das war noch das geringere Übel als das was nun kam.Eine Erfurter Mannschaft die ein Fussballspiel gewinnen wollte sich bei guter Stimmung der Thüringer Fussballwelt zeigen wollte was leider in keinster Weise dazu kam!Das war Arbeitsverweigerung vom feinsten,Laurito der schwächste von allen Schwachen,Aydin ein Witz,Menz auch nicht vorhanden,Tyralla als Kapitän nicht in der Lage eine Mannschaft zu führen u.s.w!Alle Spieler müssen sich hinterfragen und zwar sofort,wer keine Lust hat Tschüss,der Trainer muss gleich handeln und die aufstellen die voll hinterm RWE stehen das scheint mir nicht bei allen der Fall zu sein.Wehret den Anfängen noch kann man was ändern!So sind wir von Anfang an ein potenzieller Abstiegskandidat!Und jetzt nicht kommen war doch erst das erste Spiel,wir haben nichts zu verschenken und müssen von Anfang an da sein und nicht erst wenn es zu spät ist.Tyralla als wieder jetziger Kapitän wird uns da nicht helfen können.Immer dasselbe Geschwafel auch heute nach dem Spiel,er ist halt keine Führungspersönlichkeit und auch im sportlichen keine Leuchte!Schade das wir niemand in der Mannschaft haben der Verantwortung übernehmen will!Zum Abschluss bleibt zu sagen eine leblose,emotionslose Mannschaft verliert ein Fussballspiel wo nur der Gegner Fussball gespielt hat!!!


Benutzeravatar
metaxa
Beiträge: 1705
Registriert: Samstag 30. August 2003, 12:21

Beitragvon metaxa » Samstag 30. Juli 2016, 18:05

Tja.. So schnell geht das und sämtliche Vorfreude ist dahin. :heul1:
So gewinnt man neue Zuschauer für kommende Aufgaben. :bahnhof: :schnarch: :sehrtraurig:


Die gute Unterhaltung besteht nicht darin, dass man selbst etwas Gescheites sagt, sondern dass man sich etwas Dummes anhören kann.
Benutzeravatar
Marbach
Beiträge: 292
Registriert: Dienstag 29. September 2009, 11:42
Titel: Kein Titel
Wohnort: Erfurt

Beitragvon Marbach » Samstag 30. Juli 2016, 23:23

8000 Zuschauer werden erwartet und 20 Minuten vor Spielbeginn ist ein Türchen an der Westtribüne
geöffnet. Eine Schlange von 150 Metern hat sich gebildet. :klatsch:
Das Catering muss wohl der blanke Hohn gewesen sein.
Professionell waren heute nur die Fans, die selbst nach dem 0:1 lautstark anfeuerten.
Zur Mannschaft fällt mir einfach nichts mehr ein.
Nicht eine gefährliche Torchance in 90 Minuten.
Ich habe von zwei Testspielen nur eine annehmbare Halbzeit gesehen. Da hat Brückner das Mittelfeld dirigiert.
Wir haben schlicht und einfach keinen Spieler der die Mannschaft führen kann. Ich hoffe Möckel wird bald wieder fit.
Lt. Dritte Liga Online sind wir Geheimfavorit. Mit solchen Leistungen der Favorit auf Platz 20.


Benutzeravatar
Cole
Beiträge: 3902
Registriert: Samstag 9. Februar 2008, 20:26
Titel: RWE-Junkie
Wohnort: SÖM

Beitragvon Cole » Sonntag 31. Juli 2016, 09:14

Halle gedanklich und physisch gefühlt immer einen Schritt schneller.
Wir folglich mit dem 0:3 bestens bedient.

Nicht einer, den man lobend erwähnen könnte; vielleicht Odak und Bergmann.

Selbst Brückner ist mit schlechtem Beispiel vorangegangen, siehe sein "Auslaufen" vor dem 0:2 ... :augenrollen: ... vom fehlenden Spiel nach vorn ganz zu schweigen - einfach nur das allerletzte.

Engagement von Bieber erinnert fatal an den Rohrkrepierer Falk.
Keine Ahnung, warum nicht ein Typ wie Szimaier geholt worden ist ... wenn selbiger schon keinen Bock hatte, zu bleiben ...

Was ist da los?
Kam das Gehalt nicht pünktlich zum Ultimo? ;)


"When you come up against trouble, it's never half as bad if you face up to it" - John Wayne
Benutzeravatar
Arokh
Beiträge: 3942
Registriert: Dienstag 27. Mai 2008, 16:24
Titel: Anti-Tribünenrauner
Wohnort: Erfurt

Beitragvon Arokh » Sonntag 31. Juli 2016, 10:24

Die schlechteste Saisonleistung gleich im ersten Spiel - somit wäre das schonmal abgehakt.
Mehr möchte ich dazu erstmal nicht sagen außer:
Nächste Woche gibt's wieder 3 Punkte zu vergeben, also Kopf hoch!


RWE. Alles andere ist nur Fußball.Bild
Benutzeravatar
Cole
Beiträge: 3902
Registriert: Samstag 9. Februar 2008, 20:26
Titel: RWE-Junkie
Wohnort: SÖM

Beitragvon Cole » Sonntag 31. Juli 2016, 11:11

Cole hat geschrieben:Halle gedanklich und physisch gefühlt immer einen Schritt schneller.
Wir folglich mit dem 0:3 bestens bedient.

Nicht einer, den man lobend erwähnen könnte; vielleicht Odak und Bergmann.

Selbst Brückner ist mit schlechtem Beispiel vorangegangen, siehe sein "Auslaufen" vor dem 0:2 ... :augenrollen: ... vom fehlenden Spiel nach vorn ganz zu schweigen - einfach nur das allerletzte.

Engagement von Bieber erinnert fatal an den Rohrkrepierer Falk.
Keine Ahnung, warum nicht ein Typ wie Szimaier geholt worden ist ... wenn selbiger schon keinen Bock hatte, zu bleiben ...

Was ist da los?
Kam das Gehalt nicht pünktlich zum Ultimo? ;)

Halle gedanklich und physisch immer einen Schritt schneller.
(es gab wirklich nur seltene Ausnahmen)

Die Ergebnisse und der Verlauf der Vorbereitung ließ mich vor dem Spiel nicht gerade euphorisch werden.
Ebenso die Einkäufe und die Berichte darüber, wer von den Neuen eine Verstärkung sein könnte.

Bleibt einzig die Frage:
Warum gingen die Spieler gestern mit einer solchen Einstellung und Verfassung auf den Platz?
Es war doch vom Start her alles Murks - und das blieb so, bis zum bitteren Ende.
An sich eine nahtlose Fortsetzung des Pokalfinales; das lässt nur schlimmes befürchten!

Zum Drumherum:
Ich sahe mir die Baustelle vor vier Wochen an und da war mir klar, dass es gehörig klemmt und die Termine in den Sternen stehen ... dass man dann mit den Wurst- und Bierbuden noch einen draufsetzen kann ... kein weiterer Kommentar; nur Fragen:
1) Wer ist dafür verantwortlich?
2) Welchen Einfluss hat RWE darauf? (ist eventuell schon mit 1) beantwortet)
3) Wer muss von der Kette gelassen werden, dass es besser wird?


"When you come up against trouble, it's never half as bad if you face up to it" - John Wayne
Benutzeravatar
Rabe
Beiträge: 1266
Registriert: Montag 3. Februar 2003, 22:56
Titel: Kein Titel
Wohnort: Erfurt

Beitragvon Rabe » Sonntag 31. Juli 2016, 11:49

Körperlich und von der geistigen Frische her, war die Mannschaft am gestrigen Tag in einem katastrophalen Zustand .
Das muss und wird sicherlich besser werden in den nächsten Wochen.


Ein kühner Betrüger, der stets ein außergewöhnlicher Mensch ist, gewinnt die Hingabe eines unwissenden, dagegen den Spott eines aufgeklärten Volkes!
Benutzeravatar
Oliver Ruhe
Beiträge: 1936
Registriert: Donnerstag 17. August 2006, 18:36

Beitragvon Oliver Ruhe » Sonntag 31. Juli 2016, 13:54

Cole hat geschrieben:
Zum Drumherum:
Ich sahe mir die Baustelle vor vier Wochen an und da war mir klar, dass es gehörig klemmt und die Termine in den Sternen stehen ... dass man dann mit den Wurst- und Bierbuden noch einen draufsetzen kann ... kein weiterer Kommentar; nur Fragen:
1) Wer ist dafür verantwortlich?
2) Welchen Einfluss hat RWE darauf? (ist eventuell schon mit 1) beantwortet)
3) Wer muss von der Kette gelassen werden, dass es besser wird?


zu 1.

na der neue Caterer -> http://www.reiche-group.de/reiche-catering/ (Aue, Dresden; Magdeburg, Halle und Rasenball Sport L, die ham sie alle, MONOPOL im Osten? )

zu 2. naja, dazu -> Allerdings sind durch Sponsorenverträge des FC Rot-Weiß bestimmte Rechte für den Ausschank und auch für Speisen vorgegeben

zu 3. good question, next question


RWElite
Beiträge: 1210
Registriert: Montag 20. Februar 2012, 11:00
Titel: Die Legende!
Wohnort: 99091 Erfurt

Beitragvon RWElite » Sonntag 31. Juli 2016, 14:30

Mit einen Tag Abstand muss man sagen das sich jeder RWE verarscht vorkommen muss anhand dieses indiskutablen Auftrittes denn nichts anderes war es als-VERARSCHE ein Schlag in die FRESSE jeden treuen Rot-Weißen!!!Dieselben Leute haben uns letzte Saison in die Abstiegsfalle gebracht,warum kommt keiner der neuen zum Einsatz?Sind die schlechter als die gestern?Möckel muss hoffentlich fit wieder zurück,Bieber auch keine Offenbarung und den anderen mal ne Gehirnwäsche verpasst!Krämers Aussage von schweren Beinen und das man nach dem 0-1 gemerkt das heute nicht viel geht kann ich absolut nicht nachvollziehen.Die sollen sich alle mal Ninja Warriors angucken wie diese Jungs gebissen haben gestern haben.Die haben gekämpft bis zum letzten,das war von unserer Mannschaft überhaupt nicht zu sehen.Kein Aufbäumen,keine Gesten.keine lautstarken Anweisungen einfach zum Kotzen!Tyrala noch vorm Spiel,wir haben 4 Wochen darauf hin gearbeitet ist nach dem Spiel als Witz zu verstehen denn gearbeitet versteht er wohl anders als der Großteil der Bevölkerung!Anders kann man sich diese Frechheit nicht erklären da hat man in der Mannschaft wahrscheinlich Wahrnehmungsstörungen was das Leistungsvermögen angeht!Und wichtiger ist der Wille und das Herz alles zu geben für unseren RWE!An der Stimmung kann es nicht gelegen haben und kämpfen kann ja nun jeder-wenn er will!!!


RWEUS
Beiträge: 750
Registriert: Sonntag 4. November 2012, 01:19
Titel: Onkel aus Amerika
Wohnort: NY

Beitragvon RWEUS » Sonntag 31. Juli 2016, 16:44

RWElite, Du ziehst jetzt ueber die Mannschaft her, als waere das die 5. Niederlage in Fogle. Jetzt beruhig DIch mal wieder. Ich bin enttaeuscht, das man im Prinzip HFC als ersten hochwertigen Test sehen muss. Kann man mal fragen wieso wir nach dieser Vorbereitung so niedergepresst werden? Vielleicht sollte man diese Doerfertour weglassen und hoeherklassige Gegner als Testspielpartner heraussuchen.

Zum Spiel. Wie letzte Saison, wenn eine Mannschaft gegen uns bereits im mittleren Drittel presst, und wir dann auch noch im Mittelfeld nominell unterlegen sind (5 Hallenser vs 4 Erfurter), wenn des weiteren der Vocaj auf der Bank sitzen bleibt und die einzigen Auwechslungen auf den Aussenbahnen (Bruecker/Benamar und Aydin/Bergmann) stattfinden, dann muss der Trainer aber unglaublich von seinem 2er Mittelfeld um Tyralla und Nikolau ueberzeugt sein.

Also entweder die Taktik wurde misserable umgesetzt und wir probieren die 4-2-3-1 naechste Woche, oder die Jungs haben wirklich nix auf der Kirsche und Kraemer ist dann nach 5 Spielen weg wie bei Cottbus letzten September.

Mahlzeit.


Fan1
Beiträge: 530
Registriert: Samstag 18. Januar 2014, 11:59

Beitragvon Fan1 » Sonntag 31. Juli 2016, 18:10

Oliver Ruhe hat geschrieben:
Cole hat geschrieben:
Zum Drumherum:
Ich sahe mir die Baustelle vor vier Wochen an und da war mir klar, dass es gehörig klemmt und die Termine in den Sternen stehen ... dass man dann mit den Wurst- und Bierbuden noch einen draufsetzen kann ... kein weiterer Kommentar; nur Fragen:
1) Wer ist dafür verantwortlich?
2) Welchen Einfluss hat RWE darauf? (ist eventuell schon mit 1) beantwortet)
3) Wer muss von der Kette gelassen werden, dass es besser wird?


zu 1.

na der neue Caterer -> http://www.reiche-group.de/reiche-catering/ (Aue, Dresden; Magdeburg, Halle und Rasenball Sport L, die ham sie alle, MONOPOL im Osten? )

zu 2. naja, dazu -> Allerdings sind durch Sponsorenverträge des FC Rot-Weiß bestimmte Rechte für den Ausschank und auch für Speisen vorgegeben

zu 3. good question, next question


Zu 1. Bei Rasenball Sport machen Sie das Catering nicht mehr. Da sind sie schon voriges Jahr rausgeflogen.
Zu 2. Welche Rechte sind denn vergeben? Bier und Bratwurst scheinbar nicht.


Guerti
Beiträge: 16138
Registriert: Sonntag 14. September 2003, 17:33
Titel: Sir
Wohnort: Erfurt
Kontaktdaten:

Beitragvon Guerti » Montag 1. August 2016, 11:34

Ich bin immer noch sehr frustriert über die Leistung am Samstag. RWE schafft es mal wieder, jeden Funken Euphorie im Keim zu ersticken. Das war schlechter, als unter Preußer und Kogler. Beschämender als die Leistung auf dem Platz (seit ich zum RWE gehe habe ich nur ein schlechteres Spiel gesehen - im historischen TH-Pokalfinale) war nur noch der Anblick der neuen Tribüne. Wahrscheinlich ist es nur in Erfurt denkbar, dass man lieber auf der alten Tribüne bleibt, statt auf eine neue zu wechseln. Hier wird sich RWE noch sehr ärgern, die Preise auf der alten HT so moderat gehalten zu haben.

Ich habe keine besonders überragende Hallenser Mannschaft gesehen. Schnell? Ja. Mit Konzept? Ja. Mit Willen? ja.
Aber wir haben es ihnen eben auch enorm leicht gemacht. Umso ärgerlicher ist die Niederlage. Unser Vorteil sollte die Eingespieltheit sein. Bis auf 1 Position wurde auch nicht viel verändert. Der Effekt war leider erschreckend schwach.

Ich finde, hier muss man auch ganz stark Stefan Krämer kritisieren. Wenn er tatsächlich 9 Positionen fest im Kopf hatte, dann hat er die Mannschaft eindeutig falsch eingeschätzt. Laurito und Menz auf einer Seite ist für jede Mannschaft die leicht auszumachende Schwachstelle im System - beide viel zu langsam und durch die offensiven Aydin und/oder Brückner nicht unterstützt. So fiel auch das erste Tor. Menz war sonst wo, Aydin war zu weit vom Gegenspieler weg, Laurito grätscht daneben und hebt das (minimale) Abseits auf. Beim 2:0 dreht er sich vom Schuss weg - Pech. Und wo Laurito oder Menz beim 3:0 waren oder was sie vorhatten, ist mir auch schleierhaft. Ich bleibe dabei: Mit Laurito hätte man nicht verlängern dürfen. 70 % der Pässe kommen zurück auf Klewin oder horizontal auf Erb. Die restlichen 30 % nach vorne landen konsequent beim Gegner. In einer schlechten Mannschaft stach er noch heraus - negativ.

Dazu kommen noch die 2 Pfostenschüsse, die uns eine höhere Niederlage hätten einbringen können.

Erb, Nikolaou und Odak waren sehr bemüht, sind später aber leider ebenso wie Tyrala abgetaucht. Am besten haben mit Kammlott und Bieber gefallen. Ich kann aber verstehen, warum einzelne auf Bieber schimpfen: Ein Spieler mit 1,95 m Körpergröße muss gefühlt alle Bälle sichern. Gefühlt hat Bieber 60% seiner Kopfballduelle gewonnen - es war nur niemand da, um das Ganze zu verwerten. Es war doch niemand anspielbar. Katastrophal war sein Pass in der 1. Halbzeit unter Bedrängung zu Erb, der ebenfalls unter Bedrängung stand. Das darf nicht passieren. Klewin hat 3 x versucht, das Spiel schnell zu machen - einmal gings direkt ins Aus, jeweils einmal haben Aydin und Benamar die Bälle derart amateurhaft verstolpert, dass ich mich sehr an meine Wochenenden in der Kreisoberliga erinnert gefühlt habe. An den Torchancen konnte er nicht viel machen - halten schon gar nicht. Ganz im Gegenteil. Das Rauslaufen hat mir gut gefallen, insbesondere, als er gut 35 Meter vorm Tor klären musste.

Viele Spieler bleiben nicht mehr übrig. Brückner war für mich absolut enttäuschend. Nicht, weil er nicht gut war, sondern weil er keinen Bock hatte, man es ihm auch wahrlich ansah, und er deswegen nicht gut spielte. Odak rennt wie ein Verrückter 50 m übers Feld und Brückner trabt locker hinterher. Hinterlaufen? Anspielbar sein? Fehlanzeige.

Ich bin immer noch erschüttert darüber, dass die Einstellung der Mannschaft so miserabel war. Klar, das 1:0 tut weh und ist sicher nicht einfach zu verdauen. Aber es hat keiner gepfiffen, es wurde bei gelungenen Aktionen applaudiert, der Support war da. Was wollen die denn mehr? Was hat Krämer ihnen denn gesagt?

Meine Freundin hat (wie so oft im Leben) es nach 20 Minuten messerscharf erkannt: Halle war innerhalb von 10 Sekunden nach Ballbesitz vor unserem Tor und hat auch mal abgezogen. Wir spielen nur horizontal, nach hinten, auf die Außen, auf den ZM, wieder zum Torwart und so weiter... Die 2-3 Mal, die wir schnell gespielt haben, trabte alles locker und gemütlich hinterher oder der Ball ging im Duell gegen 3-4 Mann verloren. Dazu hat der Schiedsrichter erfolgreich 2 Chancen durch völlig unverständliche Foulspielpfiffe und einen Angriff, als er sich anschießen lies, von RWE vereitelt. Wenn das unsere Bundesligaschiedsrichter sind, dann werden wir über kurz oder lang aus dem "Elitestatus" der FIFA & UEFA verschwinden. Dazu kommt die gelbe Karte gegen Nikolaou, die falsch war und mit mehr Professionalität in der Kommunikation zu verhindern gewesen wären. Das war aber nur der Tropfen, der das überlaufende Fass speiste.

Zudem fiel mir auf, dass unser Passspiel miserabel ist - ganz im Gegensatz zu Halle. Da kamen die Bälle zum Mann. Bei uns war es ein Gestochere, ein auf Zufall basierendes Ballgeschiebe, ein trauriges Fehlpassfestival. Hatten wir einen (!) durchdachten und einstudierten Angriff? Der Trainer muss offensichtlich sein Training hinterfragen. Kein Konditionbolzen, 2 Wochen später angefangen, kaum eine Änderung im Team und trotzdem so eine Leistung? Was haben die denn die letzten Wochen gemacht?

Ich fass mich zusammen: Es war eine Aufstellung, die in keiner Weise funktionierte: Erb hätte mindestens mit Laurito tauschen müssen, um Menz Schnelligkeitsdefizite auszugleichen. Der Wechsel von Laurito und Menz hätte nach 20 Minuten, spätestens in der Halbzeitpause erfolgen müssen. Die Wechsel kamen zu spät und zu einem Zeitpunkt, an dem alle Hoffnung verloren war. Auch die Einstellung hat überhaupt nicht gepasst: Lauf- und Zweikampfverhalten sowie Körpersprache waren unteres Regionalliganiveau. Auch die Kaderzusammenstellung hat mich gewundert: Wenn von 4 Neuzugängen (die U19 Spieler nicht hinzu gerechnet) nur 1 spielt und 1 auf der Bank sitzt, dann scheinen die Spieler unsere Qualität doch nicht so anzuheben, wie gehofft.
Ob es jetzt sinnvoll ist, nach einem Spiel das halbe Team oder die Aufstellung zu ändern, weiß ich nicht.

Es bleiben Durchhalteparolen: Es kann nicht schlechter werden. Lieber einmal 3:0 als dreimal 1:0. Oder: Wir haben nur 3 Punkte Rückstand auf Platz 1.


Unterstützt den Nachwuchs vom RWE:

- keine versteckten Kosten
- ohne Registrierung
- keine Datensammlung

Nutzt diesen Link für Eure Einkäufe bei Onlineshops
Benutzeravatar
RWE-Chris
Beiträge: 3230
Registriert: Samstag 30. September 2006, 11:39

Beitragvon RWE-Chris » Montag 1. August 2016, 12:02

Guerti hat geschrieben:war nur noch der Anblick der neuen Tribüne. Wahrscheinlich ist es nur in Erfurt denkbar, dass man lieber auf der alten Tribüne bleibt, statt auf eine neue zu wechseln. Hier wird sich RWE noch sehr ärgern, die Preise auf der alten HT so moderat gehalten zu haben.



Wie war denn die Fanverteilung in etwa?


"Bernhard Langer hat mal gesagt, Leistungssport spielt sich zwischen den Ohren ab."
Gast 66

Beitragvon Gast 66 » Montag 1. August 2016, 13:50

Wurde am Samstag die letzte Saison des FC Rot-Weiss Erfurt eingeläutet?????? Es gibt zwei Gründe die mir persönlich Anlass zu dieser Sorge geben.
Da wäre zu einem die Sportliche Qualität unserer Mannschaft.Denn das was da am Samstag abgeliefert wurde,daß kann man mit Worten eigentlich nicht beschreiben.Wozu haben die Jungs eine Vorbereitungn gemacht,wenn dann soetwas dabei raus kommt?Man hätte unsere "Profis" am Samstag auch direkt vom Strand holen können und es wäre nicht schlimmer gewesen.Da hat einfach nichts gestimmt,weder die Einstellung noch die Körpersprache.In den letzten Jahren konnten wir immer noch sagen,daß die Mannschaft sich erst finden muss,was in dieser Saison ja nicht der Fall ist.Und deswegen muss man sich einfach in dieser Hinsicht Sorgen machen.Derzeit sehe ich in der 3.Liga nur eine Mannschaft die schlechter wie wir sind und das wäre die Zweite von Bremen.Selbst Magdeburg war trotz der 3:0 Niederlage spielerisch um zwei Klassen besser wie unsere "Recken".Schaut man sich dann noch die nächsten Gegner an,dann kann einem nur Angst und Bange werden.Und Herr Traub wenn sie das lesen,warum hat man sich nicht um einen Marco Sailer bemüht wenn er auf dem Markt ist.Stattdessen wird ein Benamar weiter verpflichtet,der in der Leichtathletik wahrscheinlich besser aufgehoben wäre.Alles in allem war das am Samstag ein sportlicher Offenbarungseid der wenig Hoffnung macht.
Der nächste Grund für meine Angst ist die wirtschaftliche Seite.Nächstes Jahr steigt die TEAG als Sponsor aus und wer soll dann kommen???Selbst im Vorstand der Messe AG sagt man schon hinter vorgehaltener Hand,daß sich der RWE an dem neuen Stadion wirtschaftlich verschlucken wird und deswegen in nächsten zwei Jahren die weiße Flagge schwenken wird.Die Miete ist jetzt zehnmal so hoch wie früher und die Messe AG wird keine Zugeständnisse in dieser Hinsicht machen.Um diese Kosten rein zu bekommen müssen wir im Schnitt um die 8000 Zuschauer haben.Was nach dem Spiel am Samstag eine utopische Zahl ist.Aber so ist es beim RWE schon seit Jahren.Da hat man eine vernünftige Zuschaueranzahl und könnte Werbung machen das die Leute auch wieder kommen und dann spielen die so eine Grütze das viele in Zukunft lieber wieder zu Hause bleiben.
Und deswegen muss man sich so langsam Sorgen um unseren geliebten RWE machen.


Benutzeravatar
Arokh
Beiträge: 3942
Registriert: Dienstag 27. Mai 2008, 16:24
Titel: Anti-Tribünenrauner
Wohnort: Erfurt

Beitragvon Arokh » Montag 1. August 2016, 14:20

Ich würde mal so tippen:

2.500 West
1.200 Gäste
3.800 R/S/T/U Heimstehplätze
und der Rest, also ca. 400-700 hat sich so auf der Thor-Tribüne und auf der Ost-Tribüne verkleckert.
Bei der Ost sah das schon komisch aus mit den paar hundert Hanseln.

Und jetzt würde ich btten, dass alle mal wieder runterkommen von wegen "Absteiger" und "letzte Saison RWE" - meine Güte. Das gezeigte war erschreckend, aber es war der 1. Spieltag von 38 !
Würden jetzt alle von Aufstieg reden, wenn wir 3:0 gewonnen hätten ? Mannomann, das ist wie im Kindergarten.


RWE. Alles andere ist nur Fußball.Bild
Disable adblock

Diese Seite finanziert sich ausschließlich durch Werbung.
Bitte deaktiviere deinen AdBlocker für unsere Seite.
Vielen Dank für deine Unterstützung!



Zurück zu „Die Mannschaft“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste