Gewalt im Fußball

Antwort erstellen


Diese Frage dient dazu, das automatisierte Versenden von Formularen durch Spam-Bots zu verhindern.
Smilies
;) :lachen: :cool: :auslach2: :yes: :traurig: :wow: :augenrollen: :bahnhof: :wut1: :zunge: :schnarch: :smile: :wiejetzt: :sehrtraurig: :liebe2: :klatsch: :rwe: :respekt: :klasse: troest :angeb: :stumm: :anbeten: :heul1: :roteKarte: :teufel: :kotz: :wandhau: :gelbeKarte:
Mehr Smilies anzeigen

BBCode ist eingeschaltet
[img] ist ausgeschaltet
[flash] ist ausgeschaltet
[url] ist eingeschaltet
Smilies sind eingeschaltet

Die letzten Beiträge des Themas
   

Ansicht erweitern Die letzten Beiträge des Themas: Gewalt im Fußball

Re: Gewalt im Fußball

Beitrag von Phil_SLF » Mittwoch 29. August 2018, 10:34

Mal was aus meiner Ecke:

https://saalfeld.otz.de/web/lokal/leben ... 1338808582

Saalfeld und Umgebung wird immer mehr zur "Umkämpften" Zone,früher reines Zeissland, heute wird abwechselnd fremdes Eigentum beschmiert oder beklebt. Mich wundert das es nicht schon häufiger geraucht hat. :angeb:

Re: Gewalt im Fußball

Beitrag von kirchi » Montag 16. Juli 2018, 11:14

Re: Gewalt im Fußball

Beitrag von Michael » Dienstag 12. Juni 2018, 07:52

Und wieder etwas unreflektiertes aus der 'Lügenpresse': Handgreiflichkeiten kurz vorm Abpfiff in Udersleben https://sondershausen.thueringer-allgem ... n-78188030

Re: Gewalt im Fußball

Beitrag von Michael » Sonntag 10. Juni 2018, 15:58

In dem Artikel wird ein Schreckensszenario skizziert, das so nicht existiert hat. Es wurde etwas Rot-Weißer Rauch gezündet, mehr nicht. Kein Spieler wurde beleidigt, kein Zuschauer bedroht. Du musst nur die Diskussion in facebook dazu verfolgen. Und dein unreflektiertes Teilen hier unter dem Thema passt gut zur Bildzeitung!

Ok, Du möchtest also über diesen Artikel einen Meinungsaustausch? Bitte.
Wo steht in dem Artikel etwas davon, dass jemand beleidigt oder bedroht wurde? Ich finde nichts.
Und wenn niemand beleidigt oder bedroht wird kann man trotzdem nicht einfach tun und lassen was man will.
Es ist ja auch nichts passiert, außer das 'etwas Rauch' gezündet wurde. Und der hat bitte was genau beim Fußball zu suchen? Oder gar beim Kinderfußball? Für mich persönlich nichts.
Genauso wenig bei Männerfußball wie z.B. in hamburg, Berlin oder Mannheim.

Ich nehme jetzt mal den Artikel auseinander:
'...Erfurt – Sonntag, 12 Uhr, Sportforum Johannesplatz: Kurz bevor der Schiedsrichter anpfeift, steigt dicker Rauch auf.
Pyro-Randale jetzt auch schon beim Kinderfußball!
Es passierte beim Pokalfinale der E-Junioren (8 bis 10 Jahre alt) zwischen Rot Weiß Erfurt und dem FSV Sömmerda.
Rund 50 RWE-Anhänger stellen sich hinter dem Tor auf, hängen ein Banner („Von klein auf wissen was zählt“) auf. Neben lautem Fan-Gesang zünden sie bengalische Feuer, roter und weißer Qualm wabert über das Gelände.
„Wir bitten Sie, dass Abbrennen der Pyrotechnik zu unterlassen“, ruft es noch durch einen Lautsprecher. Vergebens! Erst das 1:0 von Sömmerda lässt etwas Ruhe einkehren. Am Ende gewinnt RWE 4:1...'
Ob man das ganze als 'Pyro-Randale' bezeichnen muss liegt im Auge des Betrachters. Das ein Banner Teil von Randale ist halte ich für übertrieben. Genauso wie Anfeuerungen. Wo war jetzt die Lüge?

Und Danke für den Hinweis, dass man sich bei Facebook informieren kann. Schön, ich wusste bisher garnichts von dieser 'Webpage der Wahrheit', in der man alles was dort geschrieben wird ohne nachzudenken in sich aufsaugen kann. Vielleicht sollte ich mich wirklich mal dort anmelden...

Re: Gewalt im Fußball

Beitrag von Winger » Samstag 9. Juni 2018, 09:31

...und jeder von uns hat nenn eigen Kopf um sich seine Meinung zu bilden.Kein Ahnung was du für Kommentare erwartest.Es wurde,warum auch immer,viel Qualm gemacht.Dem einen gefällt's,dem anderen gefällt's eben nicht.

Re: Gewalt im Fußball

Beitrag von kirchi » Samstag 9. Juni 2018, 09:01

Michael hat geschrieben:Was ist schlimmer / besser: Nichts mehr lesen (und posten) weil es falsch sein könnte oder etwas posten und den (mündigen) Leser entscheiden lassen, was er damit anfängt?
Wenn Du den Artikel als Lüge empfindest dann schreib doch bitte etwas dazu und entlarve die (bis jetzt: angebliche) Lüge. Danke!


In dem Artikel wird ein Schreckensszenario skizziert, das so nicht existiert hat. Es wurde etwas Rot-Weißer Rauch gezündet, mehr nicht. Kein Spieler wurde beleidigt, kein Zuschauer bedroht. Du musst nur die Diskussion in facebook dazu verfolgen. Und dein unreflektiertes Teilen hier unter dem Thema passt gut zur Bildzeitung!

Re: Gewalt im Fußball

Beitrag von Michael » Freitag 8. Juni 2018, 13:57

Was ist schlimmer / besser: Nichts mehr lesen (und posten) weil es falsch sein könnte oder etwas posten und den (mündigen) Leser entscheiden lassen, was er damit anfängt?
Wenn Du den Artikel als Lüge empfindest dann schreib doch bitte etwas dazu und entlarve die (bis jetzt: angebliche) Lüge. Danke!

Re: Gewalt im Fußball

Beitrag von kirchi » Freitag 8. Juni 2018, 07:42

Michael hat geschrieben:
teile doch nicht so unreflektiert dieses Schhmierblatt. Schon gar nicht unter der Überschrift

Doch, tu ich. Ich mache da auch keinen Unterschied zwischen 'Dieses Blatt schreibt positiv' oder 'Dieses Blatt schreibt negativ'. Jeder hier kann sich seine Meinung selbst bilden (und nicht BILDen!) und diese auch hier gern diskutieren.


Darf ich dir dazu eine Frage stellen: was ist schlimmer, eine Lüge zu erfinden oder die Lüge zu verbreiten.

Ich schätze generell deinen Aufwand, die Presseartikel hier zu posten.

Re: Gewalt im Fußball

Beitrag von Michael » Mittwoch 6. Juni 2018, 09:52

teile doch nicht so unreflektiert dieses Schhmierblatt. Schon gar nicht unter der Überschrift

Doch, tu ich. Ich mache da auch keinen Unterschied zwischen 'Dieses Blatt schreibt positiv' oder 'Dieses Blatt schreibt negativ'. Jeder hier kann sich seine Meinung selbst bilden (und nicht BILDen!) und diese auch hier gern diskutieren.

Re: Gewalt im Fußball

Beitrag von Guerti » Dienstag 5. Juni 2018, 15:21

Michael teilt hier regelmäßig die Beiträge der Medien. Im Übrigen macht er sich als einziger die Mühe, das regelmäßig, zeitnah und (das ist nicht zu verachten) im richtigen Threat.

Für die Überschrift kann er ja nichts und das ganze zu reflektieren ist m. M. n. nicht seine Aufgabe.

Re: Gewalt im Fußball

Beitrag von kirchi » Dienstag 5. Juni 2018, 15:09

Michael hat geschrieben:Pyro-Randale beim Kinder-Fußball https://www.bild.de/regional/leipzig/th ... .bild.html


teile doch nicht so unreflektiert dieses Schhmierblatt. Schon gar nicht unter der Überschrift

Re: Gewalt im Fußball

Beitrag von Michael » Dienstag 5. Juni 2018, 10:15

Re: Gewalt im Fußball

Beitrag von Michael » Mittwoch 30. Mai 2018, 17:45

Für mich gab es keine ersichtliche Kritik an irgendetwas. Und das man mit Gewalt oder Gewaltbereitschaft etwas ändert wäre mir neu. Und es wäre auch schlimm, wenn es so wäre.

Re: Gewalt im Fußball

Beitrag von Guerti » Mittwoch 30. Mai 2018, 08:19

OK, kann man vielleicht so sehen, dass Gewalt notwendig ist. Aber haben da Fanutensilien gebrannt, oder die Dienstwagen der DFB-Offiziellen? Wurden Ordner und (eigene) Fans verletzt, oder DFB-Offizielle? Wann findet die Demo in der Otto-Fleck-Schneise statt? Hab ich da was verpasst?

Die Kritik kam m. M. n. überhaupt nicht an. Ich kenne niemanden, der diese "Aktion" als Kritk an der Relegation verstanden hat. Wenn es so gemeint war: Warum passierte das dann nicht schon im Hinspiel und schon nach 5 Minuten? Warum erst, als klar war, dass der Aufstieg wieder nicht geschafft wird? Wieso gab es keine entsprechenden Banner/Spruchbänder?

Nee, wenn man der Logik von WTC folgen will (was mir bei solchen Themen bekanntermaßen immer ziemlich schwer fällt), dann war es einfach ganz, ganz schlecht gemacht.

Re: Gewalt im Fußball

Beitrag von Christian » Dienstag 29. Mai 2018, 20:38

Nee, das war nur Gewaltbereitschaft und die Hoffnung auf eine erfolgreiche 3. Halbzeit.


Möglich. Aber ich sehe das anders. Es gibt gewisse Dinge, die lassen sich nur mit Gewalt regeln. Das ewige Blablabla...da tut sich doch gar nichts bei den DFB-Herren. Und das der Kapitän vom KFC Verständnis nach dem dritten Scheitern hat, ist doch top. Das hat mal Außenwirkung und kommt beim DFB hoffentlich mal an.

Jede Woche mal richtig Action rund um die Spiele von den Dosen wäre was gewesen. Am Besten noch direkt in Frankfurt...mal sehen, ob dann jemand vom DFB anfängt, seinen Verstand zu nutzen :lachen:

Re: Gewalt im Fußball

Beitrag von Michael » Montag 28. Mai 2018, 19:13

Und beim HSV war es z.B. Protest gegen was? Das man mal absteigt? Sorry, mit Protest hatte das ganze nichts zu tun. Und es ist auch keine Art des Protestes.

Re: Gewalt im Fußball

Beitrag von Guerti » Montag 28. Mai 2018, 15:16

kirchi hat geschrieben:ich finde den Protest gegen die Relegation bei Weitem nicht lächerlich - übertrieben vielleicht - aber nicht lächerlich.


Ich auch nicht. Das habe ich auch nicht geschrieben. Aber das war nicht als Kritik an der Relegation zu verstehen. Das war einfach ein mutwillig herbeigeführter Spielabbruch, der dem Verein enorm geschadet hat. Es war, wie so häufig, ein Schwanzvergleich, ein Selbstdarstellen, ein "Schau mal, Szene, wie cool wir drauf sind.". Nicht mehr.

Wenn es wirklich um Kritik gegangen wäre, hätte man da sehr, sehr viel besser und eindeutiger machen können und müssen.

kirchi hat geschrieben: Drei Mal in der Relegation gescheitert. Drei mal hopp oder topp - irgendwohin muss die Aggression doch. Und so hart es klingt, aber der Fehler liegt im System, nicht im Protest.


Der Fehler liegt in beidem. Was ist das denn für ein Protest, Raketen auf andere Leute zu schießen, egal, ob auf Ordner, Gäste oder die eigenen Fans? Was ist das für ein Protest, wenn niemand erkennt, dass das ein Protest sein soll, wenn weder Forderungen, noch Kritik aufgezeigt wird? Und wie kann man das auch noch mit "irgendwohin muss die Aggression ja" rechtfertigen? Wenn mich morgen mein Chef feuert, lauf ich auch nicht los und zünd ein paar Raketen an, die ich auf andere Leute ziele, weil meine Aggression ja irgendwo hin muss.

Nee, das war nur Gewaltbereitschaft und die Hoffnung auf eine erfolgreiche 3. Halbzeit.

Re: Gewalt im Fußball

Beitrag von RWE-Chris » Montag 28. Mai 2018, 15:01

wobei sie 2x als 2. in die Reli sind.

Re: Gewalt im Fußball

Beitrag von kirchi » Montag 28. Mai 2018, 14:21

Guerti hat geschrieben:Vor allem die Erklärung dazu... das sei der Protest gegen die Relegation. Lächerlich.
ich finde den Protest gegen die Relegation bei Weitem nicht lächerlich - übertrieben vielleicht - aber nicht lächerlich. Drei Mal in der Relegation gescheitert. Drei mal hopp oder topp - irgendwohin muss die Aggression doch. Und so hart es klingt, aber der Fehler liegt im System, nicht im Protest.

Re: Gewalt im Fußball

Beitrag von Guerti » Montag 28. Mai 2018, 08:04

Vor allem die Erklärung dazu... das sei der Protest gegen die Relegation. Lächerlich.

Nach oben