Eine spielerische Bankrotterklärung lieferten unsere Jungs im Heimspiel gegen die SG Sonnenhof-Großaspach. Die erste Halbzeit war bis auf den Pfostenschuss von Carsten Kammlott eines Dittligisten nicht würdig. Spielerisch glückte nahezu nichts, stattdessen gab es reihenweise Fehlpässe und Mit-dem-Kopf-durch-die-Wand-Dribblings, bei denen man sich die Haare raufen wollte.

In Halbzeit zwei wurde es zwar ein wenig besser, aber letztendlich reicht das einfach nicht. So kam es wie es kommen musste: Mit dem letzten Spielzug netzte Großaspachs Sahr Senesie etwas glücklich - er traf den Ball nicht richtig - ein. Im Verein sollte man jetzt alles Aufstiegsgebrabbel abstellen und bekannt geben, welcher Spieler den Verein verlässt. Vielleicht sind dann die Köpfe wieder etwas klarer und einige Spieler können sich wieder auf das Wesentliche konzentrieren.
 

Spielbericht im Video



 

Reaktionen