Dank der Tore von Kevin Möhwald (3.) und Amer Kadric (90.+3) gewannen unsere Jungs vor 7.493 Zuschauern gegen den Chemnitzer FC mit 2:0. Wir begannen furios mit sehr viel Druck. Der 30-Meter-Schuss von Kevin Möhwald in der 3. Minute brachte die frühe Führung - Pentke im Chemnitzer Tor konnte den Flaterball nicht parieren. Auch danach war Rot-Weiß die spielbestimmende Mannschaft - mit Chancen von Rafael Czichos und Carsten Kammlott. Bis zur 20. Minute. Dann konnten die Chemnitzer das Spiel an sich reißen und erstpielten sich einige gute Möglichkeiten. Aber stets war der heute bärenstarke Philipp Klewin Sieger.

Auch in Halbzeit zwei begannen wir wieder besser - Carsten Kammlotts Fallrückzieher war dabei die beste Chance. Nach ca. 1 Stunde kamen die Gäste dann aber wieder besser ins Spiel. Bei Poggenbergs Kopfball musste Philipp Klewin sein ganzes Können aufbieten. Weil Chemnitz etwas drückte, boten sich uns natürlich Kontermöglichkeiten. Simon Brandstetter spielte in der 76. Minute Kevin Möhwald auf der rechten Seite perfekt frei, der nutze seinen Platz und zog bis zur Grundlinie von wo aus er wieder auf Simon Brandstetter spielte - leider schoss er nur Pentke im Chemnitzer Tor an. Damit wäre das Spiel bereits entschieden gewesen. So allerdings blieben die Himmelblauen dran, und kamen durch Glasner zu zwei dicken Möglichkeiten. Erst traf er der Pfosten, dann köpfte er nur knapp neben das Tor. So dauerte es bis zur 93. Minute, ehe Amer Kadric die Zuschauer mit seinem ersten Drittligator erlöste: Simon Brandstetter zog die halbe Chemnitzer Abwehr an die Eckfahne, narrte dann aber alle, als er den Ball in die Mitte zu Kevin Möhwald spielte, welcher wiederum auf Amer Kadric zurücklegte. Der umkurvte noch einen Gegenspieler und schoss mit Links in die lange Ecke. Der Schlusspfiff von Günter Perl ging dann im Torjubel unter. Durch den Sieg schiebt sich Rot-Weiß (mindestens bis Sonntag) auf Platz 2 der Tabelle.

 

Spielbericht im Video:



 

Reaktionen aus den Sozialen Medien: