Aus-, Aus-, Auswärtssieg hallte es noch lange nach dem Spiel in Halle. Lang ist's her, dass wir Fans mal wieder einen Auswärtssieg feiern durften. Aber wer damit nach zwei Minuten noch gerechnet hatte, gilt wohl gemein hin als unverbesserlicher Optimist. Ich zähle mich auch sehr gern zu dieser Art von Menschen. Doch nicht heute, muss ich gestehen. Wer die erste Halbzeit gesehen hat, der wird diesen Optimismus abgelegt haben. Denn die erste Halbzeit ist ratzifatzi zusammengefasst: Frühes Gegentor nach Schlafeinlage. Danach zu unstrukturiert in der Offensive - obwohl es auch hätte ganz anders kommen können.

Foul an Brandstetter: Im Strafraum. Ball nicht gespielt. Gegner klar mit einer Schere von den Beinen geholt. Sehr viel deutlicher geht es eigentlich nicht. Abseitstor von Kammlott - aus meinem Empfinden meilenweit entfernt von Abseits. Aber der Assisent hatte die Fahne oben. Halle kam 2-3 Mal gefährlich vor unser Tor (u.a. Latte durch Furuholm) - mehr gibt es aus der ersten Halbzeit nicht zu berichten, da Halle ansonsten nur abwartete - und jede eigene Aktion kaugummiartig in die Länge zog.

In Halbzeit zwei kam es wie es kommen musste. Nicht. Wir drehten ein Spiel. Und zwar vollkommen verdient. Walter Kogler stellte zur Halbzeit von 4-4-2 auf 4-2-3-1 um, nahm Simon Brandstetter raus und brachte Stefan Kleineheismann. Christoph Menz rückte dafür auf die „Sechs“, Kevin Möhwald von ebenjener auf die „Zehn“. Eine Umstellung, die die Wende brachte. Im Mittelfeld waren wir plötzlich immer in Überzahl, gewannen Defensivzweikämpfe, und spielten (!) nach vorn. Völlig zu Recht fiel der Ausgleich durch Sebastian Tyrala. Sein Schuss aus 10 Metern konnte Halles Torhüter nicht parieren. Normalerweise hören wir dann ja auf mit Fußballspielen, um das Ergebniss zu verteidigen. Das habe ich heute jedenfalls nicht gesehen. Wir gingen weiter drauf, waren agressiv. Dann der geniale Moment von Okan Aydin. Er überlupfte Marco Engelhardt, sein Ball kam zu Kevin Möhwald. Der lies sich nicht zweimal bitten und vollendete perfekt - Kleinheider war ohne Chance.

Als Fazit bleibt zu sagen, dass wir mit 10 von 12 möglichen Punkten aus den letzten vier Spielen nahezu das Optimum rausgeholt haben. Spielerisch sehe ich trotzdem noch Steigerungsbedarf. Aber es gibt doch nichts Schöneres, als mit ausreichend Punkten die Spielkultur zu verbessern.
 

Links zum Spiel:

hallescherfc.de: Derby der Gegensätze - HFC verliert gegen Erfurt 1:2
rot-weiss-erfurt.de: Erfurt triumphiert in Halle!
thueringer-allgemeine.de: Rot-Weiß Erfurt holt in Halle ersten Auswärtssieg der Saison
thueringer-allgemeine.de: Taktikänderung in der Pause bringt Rot-Weiß auf Kurs
dfb.de: Erfurt nimmt mit Sieg in Halle Kontakt zu Aufstiegsrängen auf
mdr.de: Erfurt verschärft HFC-Heimkrise
kicker.de: Möhwald besorgt den ersten Auswärts-Dreier
mz-web.de: Halle zeigt sich beim 1:2 völlig überfordert

 

Videos zum Spiel:




Quelle des Spielberichtes: MDR Sport im Osten


Quelle: Hallescher FC bei Youtube

 

Reaktionen aus den Sozialen Medien: