Trotz mäßiger Leistung verpassten unsere Jungs einen Punktgewinn in Wiesbaden. Schiri Sippel wollte partout nicht die Augen öffnen und machte gleich drei spielentscheidende Fehler. Aber von vorn: Rot-Weiß schwamm zu Beginn ein ums andere Mal in der Abwehr. Rafael Czichos und Maik Baumgarten bekamen beide ihre Seiten nicht dicht. So fiel bereits nach drei Minuten das 1:0 für die Gastgeber.

Czichos sah keinen Stich gegen Benyamina und in der Mitte war Maik Baumgarten zu weit von Vunguidica weg - ein extrem billiges Gegentor. Auch danach sah es hintenrum nicht besonders stabil aus - allerdings ging auch eine Menge nach vorn. Brandstetter, Bukva und Wiegel - man hatte das Gefühl, da würde noch was gehen.

In Halbzeit zwei das gleiche Bild: Wiesbaden von Beginn an stark - unsere Abwehr konnte die Probleme aber diesmal besser lösen. Als Andreas Wiegel dann, nach tollem Zuspiel von Haris Bukva, in der 51. Minuten den Ausgleich erzielte, lagen die Wiesbadener plötzlich am Boden. Dies hätte Simon Brandstetter beinahe zur Führung genutzt - in der Szene war er einfach nicht kalt genug. Dann schwamm unsere Abwehr wieder: Baumgarten lies Vunguidica flanken, Jänicke nahm den Ball völlig freistehend volley - 2:1. Zu diesem Zeitpunkt hätte der Wiesbadener Mintzel (war am Tor beteiligt) aber schon gar nicht mehr auf dem Platz stehen dürfen. Zweimal foulte er mit gestrecktem Bein an unserem Strafraum, nachdem er für die erste Grätsche gelb bekam, griff Schiri Sippel an seine Tasche und merkte dann aber scheinbar, dass er Geld-Rot geben müsse. Er belies es unverständlicherweise bei einer Ermahnung. Dann waren wir wieder am Drücker - und hätten in der 89. einen Elfmeter bekommen MÜSSEN. Sippel hatte beste Sicht auf das klare Handspiel und führte die Pfeiffe zum Mund - einzig der Pfiff blieb aus. Wir hatten bereits ab der 70. aufgemacht und und wurden zum Schluss nochmal ausgekontert. Vunguidica fällte im Mittelfeld Jens Möckel - bloß nicht pfeiffen Herr Sippel - und der anschließende Konter endete mit unserem dritten Gegentor.

Fazit: Wir hätten trotz mäßiger Leistung einen Punkt holen können - einzig Herr Sippel hatte etwas dagegen. Im Spielaufbau agierten wir nach meinem Empfinden zu oft mit langen Bällen. Und unser Abwehrverhalten wirkte auch sehr instabil - aber trotzdem war ein Punkt drin. Schade, nun muss gegen Regensburg am Sonnabend dreifach gepunktet werden, um nicht gleich wieder nach unten schauen zu müssen.

Video-Spielbericht