Stefan Krämer veränderte die Anfgangself auf zwei Positionen: Jannis Nikolaou begann für Liridon Vocaj, Carsten Kammlott begann im Sturm. Tugay Uzan begann dafür im rechten Mittelfeld, Luka Odak wurde für Mikko Sumusalo als Linksverteidiger aufgeboten.

Wir begannen das Spiel relativ druckvoll und hatten durch Tugay Uzan die erste Chance des Spiels. Christoph Menz brachte den Ball in die Mitte und Uzan nahm die Kugel direkt - sein Schuss wurde leider von einem Mainzer abgeblockt. Mainz stand sehr hoch und presste uns früh in unserer eigenen Hälfte. Damit kamen die Jungs nicht gut klar und Mainz kam nun zu seinen ersten Möglichkeiten. In der 20. Minute bewahrte uns Philipp Klewin mit einer guten Parade vor dem Rückstand. Beim Nachschuss hatten wir dann Glück, dass der Mainzer den Ball verstolperte. Das Spiel ging hin und her und so hatten wir die nächste Möglichkeit, als wieder Tugay Uzan den Ball nicht unter Kontrolle brachte und ein Mainzer Abwehrspieler klären konnte. Auch unsere nächste Möglichkeit konnte die Mainzer Hintermannschaft klären, als Theo Bergmann Daniel Brückner in Szene setzte und dessen Flanke nicht ganz bei Sebastian Tyrala ankam. Dann wieder Mainz, die nach einer Ecke im Strafraum zum Kopfball kamen - Klewin konnte den Ball locker halten. Kurz vor der Pause hatten wir unsere beste Chance durch Christoph Menz - dessen Flachschuss konnte der Mainzer Torhüter aber abwehren. So ging es mit einem 0:0 in die Pause.

Mainz kam etwas besser aus der Pause und hatte seine erste Chance durch Trümmner, dessen Schuss konnte Philipp Klewin aber mit dem Gesicht halten. Dann war wieder Tugay Uzan an der Reihe, der erst von halblinks in die Mitte zog und einfach mal auf den Kasten ballerte - gehalten. Kurz darauf probierte er es gleich nochmal aus der Ferne - wieder gehalten. Mainz war aber auch noch da und versuchte es ebenfalls mit einem Fernschuss - traf aber glücklicherweise nur die Torstange. Nach einer Mainzer Ecke leitete Sebastian Tyrala einen Konter ein, Okan Aydin hatte erst etwas Glück und blieb dann gut auf den Beinen - sein Schuss ging knapp drüber. Kurz vor Schluss kamen die Mainzer dann nochmal zu einer Großchance nach einem Standard - auch hier hatten wir etwas Glück, denn der Ball tanzte auf der Latte und ging dann ins Aus.

Fazit: Ein gerechtes Unentschieden, welches durch die letzte Chance der Mainzer aber auch eine Niederlage hätte sein können. Daher sollten wir den Punkt mitnehmen. Bleibt uns ja eh nichts anderes übrig.

Ausblick: Nächste Woche geht es für uns nach Magdeburg. Ich rechne wieder mit null Punkten und hoffe auf die Sensation.

Links zum Thema:
Im Forum mitdiskutieren
Ergebnisse & Tabelle
Spielerstatistik
Zuschauerstatistik
Torstatistik
Fieberkurve
Nächstes Spiel