FSV Zwickau - FC Rot-Weiß Erfurt 1:2

Mit Geduld und Spucke haben unsere Jungs den zweiten Auswärtssieg der Saison eingefahren. Das Spiel begann mit einem Paukenschlag, als Daniel Brückner eine zu kurze Rückgabe eines Zwickauers durch die Beine des Torhüters zum 0:1 (3. Minute) für unsere Farben versenkte. Die Zwickauer war sichtlich geschockt und ließen sich danach immer wieder zu ziemlich hässlichen Fouls hinreißen. Eine rote Karte war zwar im Bereich des Möglichen, allerdings in keine der Situationen zwingend nötig.

Die Zwickauer versuchten es immer wieder mit Flanken über die Außen und kamen in der 31. Minute durch Bär per Kopf zum Ausgleich. Der Ex-Heinz ließ es sich natürlich nicht nehmen, provokant in den Gästeblock hinein zu jubeln. Nur fünf Minuten später jubelten wir schon wieder - und schon wieder nach einem Zickauer Gastgeschenk. Diesmal war es Carsten Kammlott, der den zur kurz geratenen Ball erlief und im Stile eines Torjägers im Tor unterbrachte.

In Halbzeit zwei waren die Zwickauer etwas druckvoller, aber zu echten Torchancen kamen sie nicht. Stattdessen versuchten sie es über die gesamten 90 Minuten mit (ich sags mal nett) körperlicher Robustheit, sehr schönen Flug- und Falleinlagen und in Nachilfeeinheiten in Sachen Kartenverteilung beim Schiedsrichter. Sie waren also der erwartet eklige Gegner, aber bei diesem Trainer konnte ja niemand etwas anderes erwarten. Das unsere Spielanlage die bessere ist, war über 90 Minuten zu sehen. Viele Ballstaffetten und Kombinationen teilweise über das gesamte Spielfeld waren schön anzusehen. Allerdings spielten wir die Konter nicht wirklich zu Ende. Am Ende reichten uns zwei Torschüsse zu zwei Toren, oft hört man dann den Spruch „Im Stile einer Spitzenmannschaft“. Aber soweit ist es noch lange nicht. Wir alle sollten jetzt nicht anfangen zu träumen! Das Saisonziel lautet Klassenerhalt!

Wie hast du das Spiel gesehen? Jetzt im Forum mitdiskutieren!