FC Rot-Weiß Erfurt - Fortuna Köln 3:0

Bei tropischen Temperaturen schlugen unsere Jungs den bisherigen Tabellenzweiten Fortuna Köln mit 3:0. Trotz der Hitze gaben unsere Jungs von Beginn an Vollgas - verpassten es aber in der 1. Halbzeit, sich frühzeitig zu belohnen. Carsten Kammlott (Schuss gehalten), Samir Benamar (Außennetz), Pablo Pigl (gehalten) und wieder Carsten Kammlott (aus dem Gewühl heraus) hatten durchaus die Chance, bereits zur Pause in Führung zu sein.

 So schlugen wir direkt nach der Pause zu. Theodor Bergmann setzte sich in der 50. Minute sehr gut auf der rechten Seite durch und bediente Pablo Pigl. Der drehte sich in der Mitte um seinen Gegenspieler und schoss mit links zur verdienten 1:0 Führung. Nur 9 Minuten später war eigentlich schon alles klar: Philipp Klewin macht das Spiel schnell und wirft zu Sebastian Tyrala, der mit Pablo Pigl einen schönen Doppelpass spielt und einen prima Konter einleitet. Sein Pass auf Carsten Kammlott nimmt der Stürmer mit der Hacke mit und setzt zum Schuss an. Sein Luftloch verwirrte den Kölner Torhüter und er nahm erneut Anlauf und legte sich den Ball an ihm vorbei. Nun war das Tor leer und Kammlott musste nur noch einschieben. Das 2:0 und gleichzeitig die Entscheidung! Köln tat jetzt jedoch mehr und hatte zwei drei gute Möglichkeiten. Jeweils konnte Philipp Klewin die Chancen abwehren. Mit dem Schlusspfiff dann der Schlusspunkt: Okan Aydin spaziert durch die Kölner Abwehr. Seinen Schuss konnte der Kölner Torhüter noch abwehren, allerdings setzte Tugay Uzan nach und schob den Ball ins Tor.

Fazit: Die Mannschaft ging selbst bei diesen Temperaturen fast über 90 Minuten Vollgas und gewann am Ende verdient gegen die Kölner. Besonders gefallen haben mir bei eine insgesamt geschlossenen Mannschaftsleistung Liridon Vocaj, Sebastian Tyrala und Philipp Klewin.