04 lotte

Eine tolle Leistung brachten unsere Jungs heute beim Auswärtsspiel in Lotte. Über 90 Minuten diktierten sie das Spiel - Lotte schoss insgesamt drei mal auf unser Tor. Leider trafen sie auch zwei mal. Stefan Krämer stellte die Mannschaft auf drei Positionen um: Für den langzeit verletzten Jens Möckel rückte Ioannis Nikolaou in die Innenverteidigung. Dessen Position im Mittelfeld übernahm Theodor Bergmann. Außerdem musste Tugay Uzan auf der Bank Platz nehmen - für ihn lief Okan Aydin auf. Unsere Jungs dominierten das Spiel von Beginn an, kam aber kaum zu nennenswerten Torchancen. Lotte verlegte sich von Beginn an auf Konter - zählbares sprang dabei aber kaum raus. So kam es wie es immer kommt - Lotte konterte uns im eigenen Stadion aus und ging in der 33. Minute durch Freiberger in Führung.

Unsere Jungs brachte das Gegentor aber garnicht aus dem Konzept. Luka Odak vernaschte die gesamte Lottner ... äähh, Lottesche, oder Lotter (?) Abwehr. Sein Abschluss landete leider nur am Pfosten. So ging es mit einem knappen Rückstand in die Pause. Nach der Pause hatte dann Lotte mal wieder eine Chance, als Phillip Klewin einen Flatterball nach vorn abwehrte. Dann waren wir wieder am Drücker, doch meist kam der letzte Pass zu ungenau. So ging Lotte nach einer Ecke mit 2:0 in Führung. Steinhart wurde in der Mitte völlig allein gelassen und köpfte den Ball aus 10 Metern ins Tor. Doch wer nun dachte, unsere Jungs gäben sich auf, der wurde eines Besseren belehrt. Nach einem absichtlichen Handspiel im Strafraum sah der Lotter Spieler Kampka die Gelb-Rote-Karte. Den berechtigten Elfmeter verwandelte Carsten Kammlott eiskalt. Nun waren unsere Jungs alles nach vorn und erzielten nur vier Minuten später den hochverdienten Anschluss. Die Aydin-Ecke verlängerte Mario Erb in die Mitte und Carsten Kammlott beförderte das Runde ins Eckige. Chancen gab es insgesamt genug, am Ende blieb es aber beim 2:2. Ein Auftritt, der natürlich Mut macht. Aber es war insgesamt auch zu wenig Durchschlagskraft im Sturm zu erkennen.

Normalerweise hätten wir das Ding heute deutlich gewinnen müssen. In Liga geht es nun am nächsten Sonnabend gegen Fortuna Köln weiter. Um endültig Ruhe zu bekommen sollten hier drei Punkte eingefahren werden.