FC Rot-Weiß Erfurt - Holstein Kiel 1:3

Unsere Jungs mussten heute eine bittere 1:3-Niederlage gegen Holstein Kiel hinnehmen. Die Kieler gingen bereits in der 2. Minute durch einen Konter in Führung. Guder schloss freistehend aus spitzem Winkel zur frühen Führung ab - und tunnelte Erik Domascke. Kiel igelte sich dann hinten ein und überließ uns fast bis zum Strafraum das gesamte Feld. Nur konnten wir damit heute garnichts anfangen.

Dann rückte der Magdeburger Schiedsrichter mit seinem Gespann in den Mittelpunkt. In einem Zweikampf kurz vor dem Strafraum kam Carsten Kammlott zu Fall. Der Magdeburger nutzte die Chance, um ihm für eine angebliche Schwalbe die 5. Gelbe Karte zu zeigen. Schließlich spielen wir nächste Woche gegen, richtig, Magdeburg. Für mich ist die Entscheidung ein absoluter Witz, da Kammlott leicht wegrutscht und so zu Fall kommt. Aber es kommt noch besser: Kiel ging in der 32. Minute durch Lewerenz sogar mit 2:0 in Führung. Durch ein glasklares Abseitstor. Naja, das kann man bei freier Sicht und nur ca. 3 Metern im Abseits schonmal übersehen. Quasi im direkten Gegenzug dann der Anschlusstreffer. Menz verwertete einen Freistoß von Okan Aydin zum 1:2. In der 84. Minute dann die Entscheidung: Schnellhardt ließ sich ohne Berührung eines Gegenspielers theatralisch im Strafraum fallen, worauf die absolut logische Folge der Elfmeter war. Schäffler verwandelte glücklich.