Samir Benamar unterschreibt

Der Nächste bitte! Nach Trainer Stefan Krämer bleibt auch Samir Benamar bis 2018! Benamar war seit der Winterpause von Arminia Bielefeld ausgeliehen und hat seinen Vertrag mit den Ostwestfalen aufgelöst. Er wechselt also ablösefrei zu uns.

Stefan Krämer verlaengert

Nach Abwehrspieler Jens Möckel hat auch Rot-Weiß-Trainer Stefan Krämer seinen auslaufenden Vertrag bis 2018 verlängert. Das gab der Klub heute auf einer Pressekonferenz bekannt. Krämer trainiert den Verein seit Januar und hat die Mannschaft zum vorzeitigen Klassenerhalt geführt. Unter seiner Leitung wurden aus 17 Spielen 29 Punkte geholt - 9 Siege, 2 Unentschieden und 6 Niederlagen stehen zu Buche. Krämer hatte seine Verlängerung an verschiedene Faktoren gebunden, welche ihm nun scheinbar erfüllt wurden.

FC Hansa Rostock - FC Rot-Weiß Erfurt 3:1

Die Luft ist raus. Zugegeben, auch bei mir. Aus familiären Gründen gibt es den „Spielbericht“ erst heute - und auch nur in extrem gekürzter Form. Der Video-Spielbericht unten sagt euch alles. Aber kurz zum Spiel. Unsere Jungs wurden in den ersten Minuten förmlich überrollt, man merkte Hansa schnell an, dass sie den Klassenerhalt klar machen wollten. Und so kam es, dass wir bereits nach neun Minuten geschlagen waren.

FC Rot-Weiß Erfurt - VfR Aalen 2:0

Beginnen möchte ich diesen Beitrag mit den besten Wünschen für Juri Judt. Er wurde während des Spiels vom Aalener Morys mit Fuß im Gesicht getroffen und musste in Krankenhaus eingeliefert werden. Ich drücke ihm die Daumen, dass er nochmal für uns auf dem Feld stehen kann. Das Morys in dieser Szene mit Gelb davon kommt, kann nur als schlechter Scherz verstanden werden.

Stuttgarter Kickers - FC Rot-Weiß Erfurt 0:1

Der Drops ist gelutscht - jedenfalls für mich. Nach dem Sieg bei den Stuttgarter Kickers ist uns der Klassenerhalt aus meiner Sicht nicht mehr zu nehmen. Natürlich könnte man jetzt behaupten, dass wir „nur“ 7 Punkte Vorsprung haben, aber noch 12 Punkte zu holen sind. Ja, natürlich. Aber das am Ende der Saison noch neun (!) Vereine an uns vorbeiziehen, ist aus meiner Sicht ausgeschlossen. Darauf wette ich eine Kiste Bier deiner Wahl. Du hälst dagegen? Dann schreibe mir einfach eine Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!. :-)

FC Rot-Weiß Erfurt - VfL Osnabrück 4:2

In einer beeindruckenden Art und Weise haben unsere Jungs heute den Tabellendritten vom VfL Osnabrück bezwungen. Unsere Jungs waren von Beginn an druckvoll und ließen keinen Zweifel daran, dass sie dieses Spiel heute gewinnen wollen. Die Startelf änderte Stefan Krämer nur auf einer Position - dabei gaben sich die Gelbgesperrten die Klinke in die Hand. Benamar (5. Gelbe) wurde durch Jannis Nikolaou ersetzt, der gerade seine Sperre abgesessen hatte. Das hieß, dass Jens Möckel wieder in der Innenverteidigung startete.

SC Fortuna Köln - FC Rot-Weiß Erfurt 1:3

Durch Tore von Christoph Menz, Carsten Kammlott und Sebastian Szimayer gewannen unsere Jungs mit 3:1 bei Fortuna Köln. Stefan Krämer musste vor dem Spiel auf zwei Positionen umstellen. André Laurito und Jannis Nikolaou fielen verletzungsbedingt bzw. gesperrt aus. Dafür kam Jens Möckel in der Innenverteidigung und Juri Judt im zentralen Mittelfeld zum Einsatz. Spielen konnte hingegen der vom Schüttelfrost geplagte Carsten Kammlott. Er wurde nach seinem Tor in der Halbzeit ausgewechselt.

FC Rot-Weiß Erfurt - Chemnitzer FC 0:2

Unsere Jungs verloren mit 0:2 gegen den Chemnitzer FC. Dabei wussten wir nur in der 1. Halbzeit zu überzeugen. Wir setzten die Chemnitzer früh unter Druck und erspielten uns durch Carsten Kammlott und Sebastian Tyrala die ersten beiden Großchancen. Beide waren völlig frei vorm Chemnitzer Tor, vergaben aber kläglich. Okan Aydins Schuss nach einer Ecke konnten die Chemnitzer abblocken. Chemnitz kam vor der Pause nur zweimal gefährlich vor unser Tor - jeweils durch Anton Fink. Der erste Schuss  landetet am Außennetz, den zweiten konnte André Laurito zur Ecke abfälschen. Dann wieder wir: Okan Aydin marschierte durchs Mittelfeld und legte den Ball für Kammlott auf, doch sein Schuss ging am Kasten der Chemnitzer vorbei.

Werder Bremen II - FC Rot-Weiß Erfurt 0:1

Einen eminent wichtigen Auswärtssieg holten unsere Jungs heute auf Platz 11 in Bremen. Viele Chancen gab es in den 90 Minuten nicht, lediglich drei Chancen gab es auf beiden Seiten zu verbuchen. Aber zu erst fiel unser Tor. Daniel Brückner leitete eine Kopfballabwehr der Bremer an Sebastian Tyrala weiter, welcher den links gestarteten Samir Benamar bediente. Dessen Flanke verwandelte Carsten Kammlott in der Mitte zum 1:0 in der 13. Minute. Nach dem wir es bis zum letzten Spieltag überhaupt nicht schafften, in der Anfangsviertelstunde ein Tor zu erzielen, war dies bereits der zweite frühe Treffer in Folge.

FC Rot-Weiß Erfurt - Hallescher FC 1:1

Unsere Jungs trennten sich heute 1:1 vom Halleschen FC. Unterm Strich war das Unentschieden verdient. Das Spiel war die ersten 15 Minuten sehr schwungvoll. Als Sebastian Tyrala Samir Benamar auf der linken Seite toll freispielte, verfehlte dessen Linksschuss sein Ziel deutlich. Dann unsere 1:0-Führung. Marco Engelhardt holte Okan Aydin im Strafraum von den Beinen. Logische Konsequenz: Elfmeter. Und auch rot. Schiedsrichterin Steinhaus sah aber von jedweder Karte für den Ex-Erfurter ab, und entschied auf Strafstoß. Mario Erb fackelte nicht lange und hämmerte den Ball mittig in die Maschen.